Sechs Intensivpatienten

Coronavirus: 13 Neuinfektionen – kein Todesfall

Montag, 10. Mai 2021 | 11:07 Uhr

Bozen – In den letzten 24 Stunden sind 251 PCR-Tests untersucht und dabei drei Neuinfektionen festgestellt worden. Zusätzlich gab es zehn positive Antigentests.

Sechs Covid-19-Patienten benötigen intensivmedizinische Betreuung. Verstorben am oder mit dem Coronavirus ist laut Sanitätsbetrieb zuletzt niemand.

Bisher (10. Mai) wurden insgesamt 563.037 Abstriche untersucht, die von 213.694 Personen stammen.

Die Zahlen im Überblick:

PCR-Abstriche:

Untersuchte Abstriche gestern (9. Mai): 251

Mittels PCR-Test neu positiv getestete Personen: 3

Gesamtzahl der mittels PCR-Test positiv getesteten Personen: 47.556

Gesamtzahl der untersuchten Abstriche: 563.037

Gesamtzahl der mit Abstrichen getesteten Personen: 213.694 (+78)

Antigentests:

Gesamtzahl der durchgeführten Antigentests: 1.399.353

Gesamtzahl der positiven Antigentests: 25.816

Durchgeführte Antigentests gestern: 824

Mittels Antigentest neu positiv getestete Personen: 10

Nasenflügeltests bis 09.05.2021 (ohne Schulen) 171.068 Tests, davon 302 positiv

Nasenflügeltests in den Schulen (bis 09.05.2021)
401.368 Tests gesamt an 534 Schulen, 345 positive Ergebnisse, davon 188 PCR-positiv, 126 PCR-negativ, 19 ausständig/zu überprüfen

Weitere Daten:

Auf Normalstationen im Krankenhaus untergebrachte Covid-19-Patienten/- Patientinnen: 31

In Privatkliniken  untergebrachte Covid-19-Patienten/- Patientinnen (post-akut bzw. aus Seniorenwohnheimen übernommen): 21

In Gossensaß und Sarns untergebrachte Covid-19-Patienten/- Patientinnen: 6

Anzahl der auf Intensivstationen aufgenommenen Covid-Patienten/Patientinnen:  6 (davon 6 als ICU-Covid klassifiziert)

Gesamtzahl der mit Covid-19 Verstorbenen: 1.167 (+0)

Personen in Quarantäne/häuslicher Isolation: 2.128

Personen, die Quarantäne/häusliche Isolation beendet haben: 132. 121

Personen betroffen von verordneter Quarantäne/häuslicher Isolation: 134.249

Geheilte Personen insgesamt: 71.073 (+33)

Positiv getestete Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen des Sanitätsbetriebes: 2.016, davon 1.632 geheilt. Positiv getestete Basis-, Kinderbasisärzte und Bereitschaftsärzte: 60, davon 45 geheilt. (Stand: 11.04.2021)

Datenquelle: Commissario straordinario per l'emergenza Covid-19 del Governo Italiano | Open Data su consegna e somministrazione dei vaccini anti COVID-19 in Italia

Von: mk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

26 Kommentare auf "Coronavirus: 13 Neuinfektionen – kein Todesfall"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Andreas1234567
Andreas1234567
Universalgelehrter
1 Monat 8 Tage
Hallo nochmal nach Südtirol, hab es jetzt heraus warum der italienische Zivilschutz für Südtirol und den 10.5 satte 83 Neuinfizierte vermeldet. Die Meldungen der “Geheilten” nach Rom ist stark überhöht, vermeldet der Südtiroler Zivilschutz 33 “Geheilte” werden in Rom 104 Dimessi/Guarati verzeichnet. Zieht man die Differenz von 71 von den 83 “Neuinfizierten” ab erhält man wieder realistische 12 Neu-Positive. Das Spiel wurde übrigens schon Samstag so getrieben. Wie üblich scheint es egal zu sein wenn fröhlich so lange mit den Zahlen herumhantiert wird bis Südtirol bei der Inzidenz wieder dreistellig und rote Zone ist Handel und Gastro sollten hier hellhörig… Weiterlesen »
Andreas1234567
Andreas1234567
Universalgelehrter
1 Monat 7 Tage
Hallo nach Südtirol, wie aus 3 PCR+ in Südtirol 83 Neupositive in Rom werden, eine Kurzgeschichte. Südtirol meldet am Sonntag 3 PCR+ und 10 AG+ Aus unerfindlichen Gründen weiss der Südtiroler Zivilschutz von 33 Neupositiven zu berichten. https://www.provinz.bz.it/sicherheit-zivilschutz/zivilschutz/aktuelle-daten-zum-coronavirus.asp Werden hier fröhlich Nasenflügeltests mitgezählt? Dazu werden 33 “Geheilte” gemeldet”. Jetzt wird es wild, der italienische Zivilschutz weist 83 Neupositive aus weil nach Rom statt 33 Geheilter 104 Geheilte gemeldet werden https://opendatadpc.maps.arcgis.com/apps/dashboards/b0c68bce2cce478eaac82fe38d4138b1 Die Differenz von 71 wird auf die Neupositiven aufgeschlagen und Südtirol hat dann nicht 12 sondern eben 83 Neupositive und wandert wieder bei der Inzidenz ins Dreistellige. So hat man… Weiterlesen »
DerTom
DerTom
Tratscher
1 Monat 7 Tage

ok – i les a die SN und schreib ob und zua mein gedonkn ober eine frage an di – hosch du suscht nix zu tian… a hobby an lebenspartner/in oder suscht epas

Andreas1234567
Andreas1234567
Universalgelehrter
1 Monat 7 Tage
Ja hoi @DerTom, so ein Beitrag ist schnell geschrieben, die aktuellen Zahlentabellen kann ich als Excelkundiger in wenigen Sekunden durchforsten,sortieren. Problem: So lange Südtirol dermassen massiv niedergeschrieben wird kann ich wohl einen Aufenthalt in meinem “Zweitwohnsitz” abschreiben Deswegen investiere ich ab und an einige Minuten und weise höflich darauf hin Südtirol wird seit Monaten mit Fleiss in den Dreck gedrückt. Und wenn aus 3 PCR+-Infizierten in Südtirol am 10.5 satte 83 “Neuinfizierte” in den römischen Zählwerken werden dann schreibe ich das herein, es ist Unrecht und ich habe die Gesichter derjenigen vor Augen welche mich in Südtirol immer lieb bewirten,… Weiterlesen »
Storch24
Storch24
Kinig
1 Monat 7 Tage

Andreas, was sie ! Heute als positive sehen, erhält Rom am nächsten ? Tag.
Und die Übermittlung der Daten hat noch niemand verstanden.
Übrigens wurden nur ca 1000 Test durchgeführt.
Auch Rom lässt sich nicht gerne Vera…….

Offline
Offline
Universalgelehrter
1 Monat 7 Tage

@Andreas1234567..👏👏👏 und noch 👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍usw.

Andreas1234567
Andreas1234567
Universalgelehrter
1 Monat 7 Tage
Hallo @Storch24, und wie kommt der Südtiroler Zivilschutz auf 33 Positive? Hier stimmt nichts mehr und grundsätzlich, immer geraten die Zahlenwerke zum massiven Nachteil Südtirols. Selbst mit Zeitverzug berechnet sich aus den Zahlen von Südtiroler/italienischem Zivilschutz ein gigantischer Nachteil, da scheinen Inzidenzen um die 80 auf wo nur wie allerorten üblich nur PCR gezählt eine schöne 57 auftauchen dürfte. Insbesondere der Südtiroler Zivilschutz gehört hinterfragt, die schreiben es sogar auf ihre Startseite: “Berechnung der 7-Tage-Inzidenz: Zahl der Neuinfektionen (Antigen und PCR) innerhalb der vergangenen sieben Tage, geteilt durch die Zahl der Personen, die in Südtirol meldeamtlich erfasst sind (535354) ,… Weiterlesen »
Andreas1234567
Andreas1234567
Universalgelehrter
1 Monat 7 Tage
Hallo @Offline, bin mir extrem sicher Südtirol wird vom Südtiroler Zivilschutz schlecht verkauft, absichtlich und wider besseres Wissen. Das ist eine traurige Geschichte wenn der Zivilschutz heute 33 Positive meldet und keinen interessiert es warum und sogar wenn die Balkendiagramme darunter 10 AG+ und 3 PCR+ ausweisen. Für mich ist das skandalös, Südtirol hatte nicht ansatzweise 33 Positive, wie kommt der Zivilschutz auf diese Fantasiezahl? Sie rühmen sich auf ihrer Startseite es wird weiter stur AG und PCR für die Inzidenz zusammengezählt, niemand in Europa macht das, nur der Südtiroler Zivilschutz. Dann kommt eben die Inzidenz von 87 zusammen. Südtirol… Weiterlesen »
Piefke-NRW
Piefke-NRW
Universalgelehrter
1 Monat 7 Tage

@Andreas1234567 : Ja, die Stubenhockern kommen die ganzen Maßnahmen ziemlich recht. Fallen sie doch mit ihrem Verhalten nicht mehr aus dem Rahmen, wie in Normalzeiten der Fall. Wir haben hier in der Nachbarschaft diesbezüglich ein paar Familien. Denen geht es super, weil sie auch ohne Pandemie nix unternehmen.

Offline
Offline
Universalgelehrter
1 Monat 7 Tage

@Andreas1234567..gebe dir vollkommen Recht. Mich erinnern einige (nicht wenige) Äußerungen und Kommentare an einen Spruch meines Großvaters. Mit den schlechten Erfahrungen als Kind im I. und junger Mann im II. Weltkrieg sagte er einmal zu der seiner Absicht nach geringen Lernfähigkeit des Menschen: “Er gewöhnt sich viel zu schnell an schlechte Nachrichten und sogar an Katastrophen”…..

Faktenchecker
1 Monat 6 Tage

@DerTom

No Covid – No Sex.

Andreas1234567
Andreas1234567
Universalgelehrter
1 Monat 7 Tage

Hallo nach Südtirol,

in Bayern wird jetzt auch die Aussengastronomie geöffnet.
Zu diesen Bedingungen:

– Außengastronomie: geöffnet für Besucher mit vorheriger Terminbuchung und Dokumentation für die Kontaktnachverfolgung. Wenn an einem Tisch Personen aus mehreren Hausständen sitzen, ist ein aktueller Negativ-Test (PCR maximal 48 Stunden, Schnelltest maximal 24 Stunden alt) erforderlich.

Südtirol: Hock dich draussen daher wie du magst mit bis zu drei weiteren Personen an einem Tisch.

Jetzt hohnlacht er wohl nicht mehr über Südtirol, der werte MP Söder
und wenn die Quarantänegrenzen fallen sind seine Landeskinder in guten zwei Stunden in Südtirol.Das werden sie zehntausendfach auch so handhaben.

Rache muss kalt serviert werden.

Auf Wiedersehen in Südtirol

Offline
Offline
Universalgelehrter
1 Monat 7 Tage

Hallo Andreas…diese Regelung für die Außengastronomie ist doch bärig 🙈. Um nach dem Einkauf einen Cafe zu trinken, musst du doch nur 2 !! Tage vorher schon wissen, ob du das machen willst. Oder aber kurz einen Schnelltest in der Apotheke machen lassen, und schon bist du “ein gern gesehener Gast”😡😡😡🤣🤣🤣

HansPl
HansPl
Neuling
1 Monat 7 Tage

Wou hosch du dös her, dass man Außen an Test braucht!

Andreas1234567
Andreas1234567
Universalgelehrter
1 Monat 7 Tage

Hallo @HansPl,

ich schick dir die von Inzidenz, Anzahl der Hausstände und Anzahl der Personen abhängigen Regelungen für eine unbeschwerte bayrische Biergartenzeit

https://www.infranken.de/lk/bamberg/biergarten-oeffnung-in-bayern-das-gilt-fuer-die-aussengastronomie-ab-heute-art-5205719

Sobald du dich in der Aussengastro in Bayern (wenn sie überhaupt aufsperren darf) mit einer haushaltsfremden Person an einen Tisch hockst bist du testpflichtig, die Inzidenzen welche das nicht verlangen schafft gewiss kein Landkreis in Bayern, nicht mal Südtirol schafft das..Oder genesen oder geimpft..

Wenn Südtirol aufsperrt werden Zehntausende Söderflüchtlinge aus Bayern die Südtiroler Ausflugsziele stürmen

Auf Wiedersehen in Südtirol

Missx
Missx
Kinig
1 Monat 7 Tage

@,hanspl
Er red fa do piefkai

Offline
Offline
Universalgelehrter
1 Monat 6 Tage

In der (zeitlich deutlich vor !! Deiner) gesendeten Antwort von Andreas waren ausreichend Hinweise darauf enthalten, dass es ihm um eine deutsche Regelung geht. Aber du kannst deine “Freundlichkeiten”, die man durchaus auch anders bezeichnen könnte, und welche du bei Anderen regelmäßig zu erkennen scheinst und genauso regelmäßig kritisierst, einfach nicht lassen.

Missx
Missx
Kinig
1 Monat 6 Tage

Das ist südtiroler Umgangssprache
Kannst dich wieder abregen.

Offline
Offline
Universalgelehrter
1 Monat 6 Tage

Ich kenne sehr viele SüdtirolerInnen und habe diesen Begriff noch nie !! zu hören bekommen. Behalte deine Hasskommentare für dich.

Offline
Offline
Universalgelehrter
1 Monat 6 Tage

Gnädige Frau, was würden Sie dazu sagen, wenn alle ! Deutschen “umgangssprachlich” zu den
SüdtirolerInnen “Speckfresser oä.”, zu ItalienerInnen “Spaghetti” und zu den SardenInnen “Schafhirten oä.” sagen würden ? Wäre genauso frech, herabwürdigend und unangebracht. Ich verwende daher SüdtirolerInnen, ItalienerInnen und SardenInnen.

Faktenchecker
1 Monat 6 Tage

Nur für Dich.

Offline
Offline
Universalgelehrter
1 Monat 8 Tage

Bei solchen Spitzenzahlen (trotz Wochenende) könnte die SN Redaktion die Zeilen/Zeichen eigentlich zum Berichten über die “wichtigen Dinge” im Ländle verwenden. Ok, es wird Argumente geben, wie “Monatelang durften wir die “Schlechten” lesen, dann wollen wir jetzt auch die “Guten”….. Weiter so, liebe SüdtirolerInnen 👏👏❤

Chrys
Chrys
Superredner
1 Monat 7 Tage

Hauptsache wir haben keine Covid-19 Patienten mehr in den Intensivstationen und auch keine mehr auf den Normalstationen. Dann wird man sich doch wohl wieder anderen Problemen zuwenden können. Ich kann Covid-19 schon bald nicht mehr hören.

Storch24
Storch24
Kinig
1 Monat 7 Tage

Momenten liegen leider noch Patienten auf der Intensivstation …..

Chrys
Chrys
Superredner
1 Monat 7 Tage

weniger als einer pro Krankenhaus in Suedtirol

Missx
Missx
Kinig
1 Monat 7 Tage

@Storch
Und das war vor Corona schon do und wird auch so bleiben.

wpDiscuz