Linie wieder aktiv

Coronavirus: Bürgertelefon nimmt Dienst wieder auf

Montag, 31. August 2020 | 17:14 Uhr

Bozen – Seit heute ist das in der Agentur für Bevölkerungsschutz angesiedelte Bürgertelefon im Zusammenhang mit dem Coronavirus wieder aktiv.

Wer Fragen zu Regeln und Maßnahmen rund um das neuartige Coronavirus hat, kann sich seit heute wieder an das Bürgertelefon der Landesagentur für Bevölkerungsschutz wenden: Die gebührenfreie Grüne Nummer 800 751 751 ist an allen sieben Tagen der Woche von 8.00 bis 20.00 Uhr erreichbar, also auch an Samstagen, Sonn- und Feiertagen.

Wie Bürgertelefon-Koordinator Markus Rauch berichtet, ist nun gegen Ende des Sommers wieder eine erhöhte Nachfrage zu verzeichnen. Besonders viele Fragen drehen sich rund um die Rückkehr aus verschiedenen Urlaubsländern und den Start in das Schuljahr. Aber auch wegen der in den vergangenen Wochen wieder etwas höheren Infektionszahlen sind einige Bürgerinnen und Bürger verunsichert.

Das Bürgertelefon hatte in der akuten Corona-Phase vom 25. Februar bis 12. Juni dieses Jahres insgesamt 41.700 Anrufe angenommen. Je nach Intensität waren dabei zwischen zwei und sechs Telefonistinnen und Telefonisten im Einsatz gewesen.

Von: mk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

9 Kommentare auf "Coronavirus: Bürgertelefon nimmt Dienst wieder auf"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Faktenchecker
Faktenchecker
Universalgelehrter
29 Tage 17 h

Ein Zeichen für das erneute ansteigen der Zahlen.

Mico
Mico
Tratscher
29 Tage 17 h

für was ein bürgertelefon wenn die medien täglich alles 10x wiederholen!
vieleicht wär ein bürgertelefon für alleinstehende junge und älter menschen die ein gespräch suchen sinnvoller!
danke

genau
genau
Kinig
29 Tage 15 h

Bei 50% der Anrufer zutreffend! 😁

genau
genau
Kinig
29 Tage 17 h

😄😄😄🙈

Zukunft Suedtirol
Zukunft Suedtirol
Grünschnabel
29 Tage 13 h

Wie bereits prognostiziert……. kaum sind die Touristen wegg steigen die Infizierten wieder an…….. fades Spiel👎

PuggaNagga
29 Tage 4 h

Die Infizierten kommen wieder ins Land. Reiserückkehrer aus Kroatien, Spanien, Albanien bringen das Virus mit. Auch Ernthelfer und Gastarbeiter aus Rumanien, Ukraine, usw.
Das sind die Hauptverantwortlichen für die jetzigen Zahlen, nicht die Touris!

mimi
mimi
Grünschnabel
29 Tage 17 h

interessant🗣🤣

So ist das
So ist das
Universalgelehrter
29 Tage 15 h

Das kann man jetzt interpretieren. 🤔

Faktenchecker
Faktenchecker
Universalgelehrter
29 Tage 2 h
wpDiscuz