11 Personen infiziert, 33 enge Kontaktpersonen in Quarantäne

Coronavirus: Fleischverarbeitender Betrieb in Südtirol betroffen

Freitag, 11. September 2020 | 21:25 Uhr

Bozen – In Südtirol ist ein fleischverarbeitender Betrieb von Covid-19-Infektionen betroffen. In Klausen wurden 11 Infektionen in einer Wurstfabrik festgestellt. Der betroffene Betriebsbereich wird gereinigt und desinfiziert.

33 enge Kontaktpersonen befinden sich in Quarantäne, weitere 26 werden engmaschig überwacht. Betroffen ist nur eine Sektion des Betriebes, jene der Wurstwaren, die nun entsprechend den Vorgaben des Hygienedienstes gereinigt und desinfiziert wird.

Wie der zuständige Gesundheitslandesrat betont, habe die gute Organisation und Vorbereitung der zuständigen Stellen im Sanitätsbetrieb ein rasches Eingreifen und somit eine unmittelbare Eingrenzung und Kontrolle des Infektionsgeschehens ermöglicht.

Die Tatsache, dass ein Großteil der Betriebe in Südtirol kleinstrukturiert ist, habe zudem den Vorteil, dass die Größe eventueller Cluster relativ überschaubar bleiben dürfte, so der Landesrat.

Auch der Betriebsinhaber begrüßt das rasche Eingreifen der zuständigen Stellen: “Die Infektionskette rasch unterbrochen zu haben bedeutet, dass unser Betrieb bis auf die eine Sektion weiterarbeiten kann. Der rasche Eingriff der Behörden war in diesem Sinne extrem hilfreich”.

Laut Auskunft des geschäftsführenden Direktors des Bereichs Lebensmittel und Hygiene im Tierärztlichen Dienst Agostino Carli geht von den Fleischprodukten keine Gefahr für die Käufer oder Konsumenten aus – weder direkt noch indirekt. Sie spielen in epidemiologischer Hinsicht keine Rolle.

Von: ka

Bezirk: Eisacktal

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

67 Kommentare auf "Coronavirus: Fleischverarbeitender Betrieb in Südtirol betroffen"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Susi
Susi
Grünschnabel
12 Tage 21 h

…und jeden Tag mehr bin ich froh Vegetarierin zu sein!!

honsi
honsi
Tratscher
12 Tage 20 h

Hühner die Eier legen werden danach auch nicht geschlachtet und bei der Kuh fließt die Milch ab den ersten Kalb bis in alle Ewigkeit.

So sig holt is
So sig holt is
Universalgelehrter
12 Tage 20 h

super danke mear fleisch für mi 💪

madoia
madoia
Superredner
12 Tage 19 h

Muanch du wegnen sem findet di dr Virus nit.Und wenn epper muansch weil du Vegetarier bisch stirbt kuan Tier wegn dir nocher mogsch mol überlegn Wieviele kleinstlebebwesn in so an ocker lebm und wenn dr Mähdrescher kimp sterben.Des sein tausende vom Hase bis zum kleinsten käfer de von unen momen zum onderen ihr lebmsraum gnumen wert und sterbm miasn.Denk mol driber noch

schlauer
schlauer
Grünschnabel
12 Tage 19 h

Und wie recht du hast Susi! Bin schon über 10 jahre lacto-vegetarier und mir gehts gesundheitlich super gottseidank!
Kann nur hoffen dass durch diese covid-herde in Fleischbetrieben immer mehr Menschen ihre Ernährung umstellen und somit auch Tierleid drastisch reduziert wird….

PuggaNagga
PuggaNagga
Universalgelehrter
12 Tage 16 h

@Susi
Da versäumst du was! Fleisch ist auch gesund! Nicht das Geraffl aus dem Billigladen.
Ich bin „Semi-Vegetarier“ – verschmähe schlechtes Fleisch!
Ich esse verhältnismässig selten Fleisch doch wenn, nur Bestes!
Vorwiegend Filet, egal ob vom Rind oder Schwein. Herrvorragend zubereitet jedesmal ein Genuss!
Das tägliche Billig-Schnitzel oder sonstige Wurstwaren brauche ich nicht!

primetime
primetime
Superredner
12 Tage 15 h

Was hat das damit zu tun?

fassungslos
fassungslos
Grünschnabel
12 Tage 14 h

@susi: gratuliere

Look_at_Yourself
12 Tage 12 h

@Susi
Das schützt Sie auch nicht vor Corona.
Oder habe ich etwas falsch verstanden am Artikel?

Neumi
Neumi
Kinig
12 Tage 11 h

Die Betriebe, die dein Futter herstellen, sind öfter betroffen. Frag mal die Erntehelfer.

Staenkerer
12 Tage 10 h

wos hot sell mi dem zu tien?
de würst sein jo nit infiziert, oder!

Anderrrr
Anderrrr
Superredner
12 Tage 10 h

@So sig holt is 😂😂

nachgedacht
nachgedacht
Tratscher
12 Tage 10 h

@Susi
wegn wos seinmr ausn paradies vertriebm wordn? wegn a frucht odr wegn an lebrkassemml?

Karl
Karl
Superredner
12 Tage 10 h

Wenn ein Positiver deinen Salat erntet bist du noch schlechter dran als jene die Fleisch von einem dieser Betriebe kaufen und es nachher grillen. Von den Mangelerscheinungen die euere Ernährungsmethode mit sich bringt wollen wir gar nicht reden. Ich esse alles und mein Köper bekommt die Auswahl und die Vielfalt die von Natur aus für uns Menschen vorgesehen ist. Eines ist auch noch sicher , du hast bis heute im Grunde kein einziges Rind oder Schwein gerettet.

Piefke-NRW
Piefke-NRW
Tratscher
12 Tage 8 h

@schlauer: Sowohl eine Cousine, als auch eine Kollegin von mir wurden nachweislich ob des Verzichtes auf Fleisch hin KRANK. Die Genesung erfolgte mit Medikamenten und der Wiederaufnahme des Fleischgenusses. Nun jeweils nur noch gemäßigter Fleischgenuss ohne Medizin und weiterhin gesund!

mickrunggaldier
12 Tage 6 h

@PuggaNagga 🤣 ok das beste fleisch ist filet 🙈 denke das ist ein teil und keine qualitäsbezeichnung. Wenn nachaltig und gut produziert kannst auch keule, rücken bauch essen aber einfach super diese hoch intelektuellen hier immer…. ich bin dicher zu blöd um das zu verstehen

flutschen
flutschen
Grünschnabel
11 Tage 22 h

😂😂😂
Super
Bravo susi
Dr unnützeste komentar den i je glesn honn

flutschen
flutschen
Grünschnabel
11 Tage 21 h

Isch 340 dislikes a nuir rekord?

Ars Vivendi
Ars Vivendi
Universalgelehrter
11 Tage 7 h

@schlauer..das Leid der Tiere wird auch reduziert, wenn weniger VegetarierInnen ihnen das Grün- und Körnerfutter wegessen

Andreas1234567
Andreas1234567
Superredner
12 Tage 21 h
Hallo nach Südtirol, getestet, erwischt,isoliert.. Südtirol sollte darüber nachdenken solche schnell isolierten Fälle aus der Statistik rauszunehmen.. In der Fläche findet seit Wochen kein nennenswertes Infektionsgeschehen statt, tendiert gegen Null. Die Dörfer und Gastronomen, der Bergtourismus und die Gäste haben mit Achtsamkeit und Hausverstand diese Zahlen erzeugt. Pension,Hütte und Alm haben nicht einen Infektionsherd produziert, nicht einen! Der Herbsttourismus muss in die Scheune, man hat den Pensionsbetreibern Ostern und Pfingsten genommen und wenn jetzt panischem Geschrei das Tor geöffnet wird wird mancher Nacken brechen. Herbst ist Stammgästegeschäft, da kommen Leute denen “Südtirol die Treue” was bedeutet, seit Jahrzehnten. Wenn man… Weiterlesen »
Storch24
Storch24
Universalgelehrter
12 Tage 20 h

Ich würde überhaupt nicht mehr zählen, dann sind wir suv null.
Warum zählt Deutschland, Frankreich ?
Ja die treuen Gäste kommen, leider alle zu faul die Maske Anzulegen.

sunshine
sunshine
Tratscher
12 Tage 20 h

Covid19 fällt nur noch durch klinische Tests auf, nicht durch Sterblichkeit.

Andreas1234567
Andreas1234567
Superredner
12 Tage 19 h

Hallo @Storch24,

wenn die Stammgäste”alle” zu faul waren eine Maske zu tragen und es nirgendwo in den Pensionen, auf Alm und Hütte einen Infektionsausbruch
gegeben hat würde es ja heissen diese Stofflappen vor dem Gesicht sind ein nutzloser Sch..

Nein, diesen Gedanken darf man keineswegs zu Ende denken..

Auf Wiedersehen in Südtirol

halloo
halloo
Grünschnabel
12 Tage 10 h

sunshine…ebm des virus muass man suachn gian, wia schlimm ischsn donn wenn man sich muass erst testn lossn um zu wissn man hots o net totaler schwochsinn. do miasstn a mol a poor dribor nochdenkn u donn bitte aufwochn…

Piefke-NRW
Piefke-NRW
Tratscher
12 Tage 8 h

Storch, Ihre Behauptung ist eine Frechheit! In den Bergdörfern über Meran kommen die Touristen mit der Maske in die Gaststätte, die Einheimischen haben gar keine dabei!

Piefke-NRW
Piefke-NRW
Tratscher
12 Tage 8 h

@halloo: genial beschrieben.

Sag mal
Sag mal
Kinig
12 Tage 7 h

@Storch24 Die Gäste sollen Maske tragen und Wir nicht?Wie lange lassen Die Sich das noch gefallen????!!!!!!

Sag mal
Sag mal
Kinig
12 Tage 7 h

@Piefke-NRW .Kann ich nur bestätigen.

Pepe
Pepe
Grünschnabel
11 Tage 22 h

Danke Andreas, danke für diesen Kommentar, bin voll deiner Meinung…. Ich denke den Gedanken zu Ende 👍

Frank
Frank
Superredner
10 Tage 5 h
@Storch24 Ich war bis vorletzten Samstag 2 Wochen in Südtirol (Ja, ich leime hier nicht pausenlos mir „Auf Wiedersehen in Südtirol“ herum, sondern mache einfach, ohne mir die Gunst der Gastgeber auf irgendeine Art zu erkaufen) und kann das mit den faulen Gästen nicht bestätigen. Schwarze Schafe gibt es immer, der überwältigende Großteil der Gäste hat sich an die Schutzmaßnahmen gehalten. Ob in Gröden, im Schlerngebiet, Brixen, …, übersll hat man selbst unter freiem Himmel viele Gäste mit Masken gesehen, in Handel, Gastronomier, …, sowieso. Dagegen waren Busfahrer, Hotelpersonal…, ohne Maske keine Seltenheit, wie schon im Juni. Also nicht immer… Weiterlesen »
Frank
Frank
Superredner
10 Tage 5 h

Eas soll Deine Milchmädchenrechnung bezwecken? Egal, woher die Arbeiter kommen, wenn sie in Südtirol ihren Lebensmittelpunkt haben, gelten sie als ortsansässig. Und ob Dein „hinteralbanisch“ nun von einer existierenden Achtung gegenüber anderen Menschen zeugt, kann doch stark angezweifelt werden. Offenbar ist Dir vollkommen fremd, daß gerade in Südtirol viele Albaner aus dem Kosovo täglich fleißig ihren Job erledigen und daß sie in mancher Branche auch dringend nötig sind.

Mico
Mico
Tratscher
12 Tage 21 h

zum glück bin i veganer…..

primetime
primetime
Superredner
12 Tage 15 h

Was hat das damit zu tun?

eineins
eineins
Grünschnabel
12 Tage 12 h

und af die Gemüseplantaschen muansch homse nia uan gfunden😅😅

Neumi
Neumi
Kinig
12 Tage 11 h

Warum? Betriebe, die Obst oder Gemüse anbauen, sind doch öfter betroffen. Nur sagt man da nicht “Corona in einem obstverarbeitendendem Betrieb” sondern “Corona bei Erntehelfern” oder “Corona bei einem Bauern”.

Storch24
Storch24
Universalgelehrter
12 Tage 9 h

Ich würde ab jetzt such keine Äpfel, Trauben mehr essen, ca 85 Erntehelfer wurden bislang hier positiv getestet

Sag mal
Sag mal
Kinig
12 Tage 7 h

Mico für wen ist das Glück?Ist Eine Entscheidung aber kein Tier profitiert davon oder?!

wouxune
wouxune
Superredner
12 Tage 21 h

Isch jo Wurst….

Anja
Anja
Superredner
12 Tage 21 h

war nur eine Frage der Zeit… jetzt kommts drauf an, richtig zu isolieren und testen, dann sollte es passen…

Missx
Missx
Kinig
12 Tage 21 h

Immer beim Fleisch

Mistermah
Mistermah
Kinig
12 Tage 21 h

Jop, warum wohl?

Neumi
Neumi
Kinig
12 Tage 10 h

Das ist falsch. Einzig der Begriff “fleischvrearbeitender Betrieb” sticht hervor. Wie viele “gemüseverarbeitende Betriebe” kennst du denn? Keinen? Richtig, weil die eine andere Bezeichnung haben (Bauernhof, Felder, …), die ist nicht so auffällig. Und jetzt schau mal nach, wie oft die Arbeiter auf Feldern betroffen waren. Erst letztens gab’s hier noch die Beschwerden, dass die Corona einschleppen würden.

nikname
nikname
Superredner
12 Tage 10 h

@Mistermah
warum? dann erkläre Mal!

Sag mal
Sag mal
Kinig
12 Tage 11 h

Massentierhaltung sollte der Vergangenheit angehören.🙈

Karl
Karl
Superredner
12 Tage 10 h

Deine Forderung ist gut hat aber leider null mit Covid19 zu tun. Den das Problem von Covid sind die Menschen am Förderband und nicht die Tiere im Stall.

serafina
serafina
Tratscher
12 Tage 10 h

Sag mal Was hat ein fleischverarbeitender Betrieb mit Massentierhaltung zu tun? Ab welcher Zahl von Tieren ist es Massentierhaltung?

Sag mal
Sag mal
Kinig
12 Tage 7 h

@Karl ich würds den Tieren trotzdem wünschen.Mal Gras unter den Füssen,Sich frei bewegen ….

sophie
sophie
Superredner
12 Tage 20 h

Isch jo Wurscht, gebnsmo an Kas, i hon eh viel liaba an Kas🧀🐭

serafina
serafina
Tratscher
12 Tage 11 h

Sophie Fileicht wird das Fleisch jetzt im Geschäft billiger,dann esse ich ab jetzt noch mehr davon😋

Dolomiticus
Dolomiticus
Superredner
12 Tage 19 h

Beim Fall im Trentino haben die Südtiroler Medien sofort den Namen des Betriebes gemeldet. Passiert es in Südtirol, dann heißt es nur “fleischverarbeitender Betrieb in Südtirol…. Klausen”. Man weiß zwar schon, um welchen es geht, aber ich finde das wieder einmal etwas scheinheilig…

Staenkerer
12 Tage 10 h

sein des a solche orbeiter de in ihrer freizeit in enge ess-, aufentsholt- und schlofräume zumgepfecht wern um geld zu sporn, wie de in deutschlond?

wellen
wellen
Universalgelehrter
12 Tage 9 h

Esst kein Billigfleisch mehr! Dann wird es die Herren Geschäftsführer und den Landesrat lehren, alles herunterzuspielen.In Innichen bezahlen unschuldige Kinder und hier geht es nur ums Geschäft, wohlgemerkt mit Ausbeutung von Mensch und Tier. Da ist ein bisschen Corona ja Wurst.

Staenkerer
12 Tage 6 h

in an fleischverorbeitend betrieb BA INS werdb sicher leälligst insei heimisch qualitätsprodukte hergstellt de mirgefälligst ohne zu murrn und hinterfrogn sauteuer zu kafn hobn, denn mir hobn gefälligst insre wirtschoft zu unterstützen .. sogn insre politiker… und de hobn ollm recht!!!!

Burgltreiber
Burgltreiber
Superredner
12 Tage 6 h

liegt es am Fleisch oder an den Menschen die dort arbeiten?

Anderrrr
Anderrrr
Superredner
12 Tage 20 h

Mezgerein und so sein holt fin virus ideal

Burgltreiber
Burgltreiber
Superredner
12 Tage 6 h

bitte auch das Fleisch testen!

AnWin
AnWin
Superredner
12 Tage 11 h

…die Leiharbeiter sind alle aus Pakistan und wohnen in Klausen!!!!!

Kurti
Kurti
Superredner
12 Tage 21 h

avanti il prossimo

Burgltreiber
Burgltreiber
Superredner
12 Tage 11 h

Nationalität?

@
@
Superredner
12 Tage 10 h

18 Reiserückkehre und 8 Erntehelfer waren die gestern genannten Infizierten. Anscheinend ist der gestandene Tiroler,der Zuhaus bleibt,immun gegen das Virus 😂😂

Nik1
Nik1
Superredner
12 Tage 20 h

Iaz wears wo obgian!

marher
marher
Universalgelehrter
12 Tage 9 h

Bei niedrigen Temperaturen zu arbeiten scheint gefährlich zu sein, deshalb habe ich Sorge vor den Wintermonaten. Es scheint dass der Virus bei kälteren Temperaturen leichter verbreitet wird. Hoffe nur dass ich mich täusche.

Burgltreiber
Burgltreiber
Superredner
12 Tage 6 h

du täuschst dich sicher nicht!

Tattamolnia426
Tattamolnia426
Grünschnabel
12 Tage 10 h

Mir kimp pol fir es isch wia in unfong.. Ollwa awian mehr do und dort.. Und afamo isch ols zi schpat.. Obo.. Ollis hot a end6, la die Wurst hot zwa.. 🌭😐😷

Ars Vivendi
Ars Vivendi
Universalgelehrter
11 Tage 7 h

Als Genuss-Vegetarier esse ich nur gelegentlich > 1xWoche Fleisch, das ausschließlich aus einer Bio-Weidehaltung mit Schlachtung im mobilen Schlachtstand direkt an der Weide stammt. Zugegeben ist der Preis entsprechend höher, aber der ökologische “Fußabdruck” viel kleiner und das Gefühl, etwas für die Umwelt getan zu haben, rechtfertigt das für mich

Missx
Missx
Kinig
10 Tage 12 h

So etwas wie einen Genuss Vegetarier, der 1 mal die Woche Fleisch isst gibt es nicht.
Nachdenken und dann schreiben

Ars Vivendi
Ars Vivendi
Universalgelehrter
10 Tage 8 h

@Missx..im Durchschnitt weniger als 1x in der Woche. Wer lesen kann und die ” Zeichen” der Zeit erkennt, ist deutlich im Vorteil 🙈

wpDiscuz