1.022 Abstriche

Coronavirus: Vier Neuinfektionen in Südtirol nachgewiesen

Donnerstag, 03. September 2020 | 10:53 Uhr

Bozen – In den vergangenen 24 Stunden wurden 1.022 Abstriche auf das neuartige Coronavirus untersucht: Dabei wurden vier Neuinfektionen festgestellt.

Insgesamt wurden bisher 140.710 Abstriche auf das neuartige Coronavirus untersucht, die von 74.513 Personen stammen. Diese und weitere Daten legt der Südtiroler Sanitätsbetrieb heute vor.

Tabelle der Personen in Quarantäne nach Gemeinden am 03.09.2020
Tabelle der positiv Getesteten, Geheilten und Verstorbenen nach Gemeinden am 03.09.2020

Die Zahlen im Überblick:

Untersuchte Abstriche gestern (2. September): 1.022

Neu positiv getestete Personen: 4

Gesamtzahl mit neuartigem Coronavirus infizierte Personen: 2.962

Gesamtzahl der untersuchten Abstriche: 140.710

Gesamtzahl der getesteten Personen: 74.513 (+494)

Auf Normalstationen im Krankenhaus untergebrachte Covid-19-Patienten/- Patientinnen: 6

In Gossensaß untergebrachte Covid-19-Patienten/- Patientinnen: 15

Covid-19-Patientinnen und -Patienten in Intensivbetreuung: 2

Gesamtzahl der mit Covid-19 Verstorbenen: 292 (+0)

Personen in Quarantäne/häuslicher Isolation: 1.439 (darunter 180 Personen wegen Rückkehr aus Kroatien, Griechenland, Spanien oder Malta)

Personen, die Quarantäne/häusliche Isolation beendet haben: 15.483   (darunter 882 Personen wegen Rückkehr aus Kroatien, Griechenland, Spanien oder Malta)

Personen betroffen von verordneter Quarantäne/häuslicher Isolation: 16.922

Geheilte Personen: 2.464 (+4 Personen); zusätzlich 893 (+1) Personen, die ein unklares Testergebnis hatten und in der Folge zweimal negativ getestet wurden. Insgesamt: 3.357 (+5)

Mit dem neuartigen Virus infiziert haben sich 234 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Südtiroler Sanitätsbetriebes. 232 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter gelten als geheilt.

Von: luk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

7 Kommentare auf "Coronavirus: Vier Neuinfektionen in Südtirol nachgewiesen"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Andreas1234567
Andreas1234567
Superredner
24 Tage 10 h

Hallo in den sonnigen Tag
die Rückreisewelle ebbt ab und die Zahlen folgen im sanften Sinkflug
Ein nennenswertes Infektionsgeschehen findet in Südtirol nicht statt,seit Monaten nicht.
Das lehren die Zahlen und die lügen nicht
Berghofgruss aus Südtirol

nero09
nero09
Grünschnabel
24 Tage 10 h

also haben uns die ganzen touristen und erntehelfer doch nicht krankheit und tod gebracht.
viele hier hätten es ja besser gefunden die provinzgrenzen zu schließen und das obst auf den feldern verrotten zu lassen.

MakeLove
MakeLove
Neuling
24 Tage 5 h

3, 5, 9, 0, 6,15…. und a wenns mol 30-40 oder 50 sein af über 1000 tests in an lond mit 550.000 Einwohner. De Tests hom a nochgwiesene Folsch-Positiven Rate von 1-3%. Also bitte mol olle nochdenken, donn wert man a schnell feststellen dasses ollm sogenannte “Neuinfektionen” geben wert solong man testet.

Blitz
Blitz
Universalgelehrter
24 Tage 6 h

Wie, wo, wann,…die zweite Welle ?

Jiminy
Jiminy
Universalgelehrter
24 Tage 4 h

😆😅🤣😂🤣😅😆😅🤣😂

Storch24
Storch24
Universalgelehrter
24 Tage 7 h

Plus 5 mit einem unklaren Ergebnis.
Alle eine gute Genesung. Aber denen mit unklarem Ergebnis wünsche ich hauptsächlich Geduld und Durchhaltevermögen

forzafcs
forzafcs
Superredner
23 Tage 12 h

Man testet immer mehr, aber die Zweite Welle will woll irgendwie nicht kommen, dazu kommt wenn man den PCR
Grenzwert auf 30 senken würde, dann würden nur mehr 30% der Aktuellen Fälle zustande kommen. 

Quelle:
https://www.nytimes.com/2020/08/29/health/coronavirus-testing.html

wpDiscuz