Spektakel am Nachthimmel - Große Konjunktion

Der „Stern von Bethlehem“ kehrt zurück

Montag, 21. Dezember 2020 | 10:30 Uhr

Bozen – Das astronomische Highlight des Jahres steht uns heute am 21. Dezember bevor: Die zwei Riesenplaneten Jupiter und Saturn werden sich, von der Erde aus gesehen, so nahe stehen, dass sie mit bloßem Auge kaum mehr voneinander zu unterscheiden sein werden.

So eine Begegnung – die Astronomen sprechen von einer Großen Konjunktion – kommt zwar rund alle 20 Jahre vor, allerdings ist es sehr selten, dass sich beide Planeten so extrem nahe kommen. Das letzte Mal war dies im Jahr 1623 der Fall und das nächste Mal werden sich Jupiter und Saturn erst im März 2080 wieder so nahe stehen.

Eine sehr berühmte Große Konjunktion war jene des Jahres sieben vor unserer Zeitrechnung. Kein geringerer als der Astronom Johannes Kepler hat spekuliert, ob diese nicht vielleicht der „Stern von Bethlehem“ sein könnte, von dem im Matthäus-Evangelium die Rede ist und der weitläufig als Schweifstern dargestellt wird.

Ob es wirklich dieser biblische „Stern“ ist, mag bezweifelt werden, ein schöner Anblick durch ein Fernglas ist es allemal. Das Planetenpaar ist in den frühen Abendstunden flach am südwestlichen Horizont zu beobachten.

Die Sternwarte Max Valier ist zwar zurzeit geschlossen. Trotzdem möchten die Amateurastronomen Max Valier alle Interessierten einladen, gemütlich vom eigenen Balkon oder Garten den Nachthimmel zu beobachten und das Spektakel am Himmel zu verfolgen.

Von: mk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

28 Kommentare auf "Der „Stern von Bethlehem“ kehrt zurück"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Calimero
Calimero
Universalgelehrter
1 Monat 7 h

Die Rettung naht, Außerirdische werden uns vom Joch der Corona-Pandemie befreien. 👽

Missx
Missx
Kinig
1 Monat 7 h

@Calimero
Um uns sofort unter deren Joch der Sklaverei zu spannen.
Du auch Science Fiction Fan?

Hustinettenbaer
Hustinettenbaer
Universalgelehrter
1 Monat 6 h

🛸 ??? “Scotty, Scotty, Scotty, beam mich hoch!
Ich werd’ verrückt hier unten, Scotty, wann geht’s endlich los?
Wer hat sich das hier ausgedacht? Wer war dieser Idiot?
Bin auf dem Trampolin gefangen, Scotty, beam mich hoch!”
https://www.youtube.com/watch?v=14Ve8Evfjm8&list=LLIc_42OoYSE25Sd5nppzDNA&index=379

Staenkerer
1 Monat 5 h

naaa, de brengen an neuen virus🤔, damit in de medien nit de panikschlogzeiln ausgien 🤫 …

kleinerMann
kleinerMann
Superredner
1 Monat 4 h

Nein, die lachen sich kaputt über soviel Dummheit, wie es der Mensch zur Schau stellt !

Savonarola
1 Monat 4 h

@Missx

Goldrake beschützt uns

Jiminy
Jiminy
Kinig
1 Monat 2 h

Ausserirdische verschwenden sicher nicht ihre fortgeschrittene Intelligenz mit Wesen die ihren eigenen Planeten zerstören! Die meiden uns wie die Pest!

Staenkerer
1 Monat 16 Min

@kleinerMann sell konnsch recht hobn, de hobn ins long schun aufgebn wenn mir se überhaupt amoll interessiert hobn, de kemmen nimmer!

falschauer
30 Tage 23 h

genau, du hast es auf den punkt gebracht, ein bisschen humor kann nie schaden

falschauer
30 Tage 23 h

@kleinerMann …diesbezüglich hast du völlig recht, zum glück gibt es ausnahmen

Reitiatz
Reitiatz
Universalgelehrter
30 Tage 23 h

i gea it ausi meine nochbarn huastn olle asou komisch 🤦‍♂️

Neumi
Neumi
Kinig
30 Tage 22 h

@Savonarola dessen Pilot Artarus ist doch selbst Außerirdischer. Goldrake/Goldorac/Chogokin/Grendizer (er hatte dann doch einige verschiedene Namen) … das waren noch Zeiten und Qualitätsfernsehen.

Neumi
Neumi
Kinig
30 Tage 22 h

‘Actarus’ natürlich (vertippt)

Spamblocker
Spamblocker
Superredner
1 Monat 7 h

all das passiert wohl hinter den Wolken 😂😂😂😂🤣🤣🤣

nakedtruth
nakedtruth
Tratscher
1 Monat 4 h

Keine Angst, das bleibt für einige Tage so. Tagesunterschiede selbst sind nur für hochpräzise Instrumente messbar.

falschauer
30 Tage 23 h

du meintest wohl über den wolken

https://youtu.be/t6wbWDip_-8

Staenkerer
1 Monat 6 h

na toll! nor besteht hoffnung das in de politiker decht no a weihnachtsliecht aufgeat ….

marher
marher
Universalgelehrter
1 Monat 6 h

Wenn wir auf der Erde die Probleme nicht in den Griff bekommen schauen wir zum Himmel und rufen um Erleuchtung. Habe meinen Gugger schon bereit gestellt.

Staenkerer
1 Monat 28 Min

de schaugn lei zum himml in der hoffnung an ondern bewohnborn planet zu finden den se a hinbmochn kennen …

bubbles
bubbles
Universalgelehrter
1 Monat 6 h

Wenn das kein gutes Zeichen ist 💫

hundeseele
hundeseele
Superredner
1 Monat 5 h

..jo,wird auch langsam Zeit Freundchen.Wo warst du denn die ganzen Jahre(*Engelsgesang im Hintergrund)

eisern
eisern
Tratscher
30 Tage 21 h

Toll das man es sehen kann. Vor Zweitausend Jahren war es bestimmt noch viel besser zu sehen da die Luft sauber war und es keine Lichtverschmutzung gab.

Trina1
Trina1
Superredner
30 Tage 21 h

Wenigstens eine Freude, heuer werden sich die Astrologen hoffentlich nicht im Fernsehen blicken lassen.

genau
genau
Kinig
30 Tage 21 h

21. Dezember 😮😮

Der Maiakalender hatte also doch Recht.
Nur 8 Jahre später. 😄😄

DAS ENDE!!!!

Faktenchecker
30 Tage 19 h

Maia
Maia (altgriechisch Μαῖα, Μαίας oder Μαίη) ist eine der sieben Plejaden in der griechischen Mythologie. Sie ist die Tochter des Titanen Atlas und Pleione und wird durch Zeus die Mutter des Hermes, der deshalb auch Maiadeus oder Maias hyios genannt wird.

Neumi
Neumi
Kinig
30 Tage 18 h

Das hat der Maya-Kalender nie ausgesagt. Man muss sich das so vorstellen wie einen Mondkalender, den man alle Jahre neu kaufen muss. Der der Mayas ging halt über einen etwas längeren Zeitraum, das ist alles. Der hatte nie etwas mit dem Ende der Welt oder Ähnlichem zu tun. Es gab solche Grenztage schon in der Vergangenheit, der letzte um ca. 3200BC. Die Mayas gab’s schon vorher.

Sekklhuiba
Sekklhuiba
Grünschnabel
30 Tage 20 h

Iz kemnen sie mi holen !!!! I sieg sie schun von da Ferne !!!! Naaa werd des an Abenteuer !!!! F…. u Corona !!!!!

Neumi
Neumi
Kinig
30 Tage 19 h

Leider alles bewölkt … schade.

wpDiscuz