Beachtliche Menge an Rauschgift beschlagnahmt

Drei Festnahmen in Bozen – ein Mann gilt als besonders gefährlich

Samstag, 11. August 2018 | 12:41 Uhr

Bozen – Die Polizei hat in dieser Woche in Bozen verschärfte Kontrollen durchgeführt. Insgesamt wurden drei Personen festgenommen und eine beachtliche Menge an Rauschgift beschlagnahmt. Die drei Personen sind bereits vorbestraft.

Am Mittwoch hat die Polizei einen 28-Jährigen aus Afghanistan wegen Drogenhandels verhaftet. Der Mann, der sich regulär in Italien aufhält, wurde auf frischer Tat ertappt. Weil er sich gleich von Anfang an nervös verhalten hatte, waren die Beamten auf ihn aufmerksam geworden und nahmen ihn genauer unter die Lupe.

In der Tat hatte der 28-Jährige mit einer ruckartigen Geste einen Gegenstand von sich geworfen. Wie sich herausstellte, handelte es sich um insgesamt vier Haschischkuchen, die die Polizei sicherstellen konnte.

Der 28-Jährige ist bereits in der Vergangenheit wegen Widerstands gegen die Staatsgewalt verurteilt worden. Auch wegen verschiedener Drogendelikte gibt es bereits Vorstrafen.

Das Haschisch mit einem Gesamtgewicht von 410 Gramm wurde beschlagnahmt, während der Mann auf Anordnung des Gerichts ins Bozner Gefängnis gebracht wurde.

Am selben Tag hat die Polizei auch einen 26-jährigen italienischen Staatsbürger festgenommen. Der Mann war im Februar in den Hausarrest überstellt worden, allerdings hat er sich nicht an die Auflagen gehalten, weshalb er sich nun wegen Ausbruchs verantworten muss. Auf Anordnung des Überwachungsgerichts hat ihn die Polizei ebenfalls ins Bozner Gefängnis gebracht.

Am Freitag in der Nacht hat die Polizei hingegen einen 29-Jährigen aus dem Irak verhaftet. Gegen den Mann liegt ein europäischer Haftbefehl aufgrund von Drogendelikten, wegen versuchter Erpressung und wegen Mordversuchs vor. Die Vorfälle haben sich in der Schweiz zugetragen, der Mann soll ausgeliefert werden.

Der Mann hatte in einem Gastbetrieb ein Zimmer gebucht. Da der Mann als gefährlich eingestuft wurde, mussten für die Verhaftung besondere Vorsichtsmaßnahmen ergriffen werden. Bis das Berufungsgericht die Auslieferung an die Schweizer Behörden beschließt, bleibt der Mann im Bozner Gefängnis.

Bei den verschärften Kontrollen ist die Polizei außerdem auf 20 Gramm Kokain, fünf Gramm Heroin, 45 Gramm Marihuana und 30 Gramm Haschisch gestoßen. Die Drogen waren in Hecken und Blumentrögen in der Stadt versteckt. Das Rauschgift wurde beschlagnahmt.

Außerdem hat die Polizei rund 200 Personen und 1.300 Fahrzeuge kontrolliert. Eine Person wurde wegen Fahrens ohne Führerschein angezeigt. Das Fahrzeug, das zwei Männern aus Georgien gehört, wurde beschlagnahmt. Die beiden Männer verfügen über keine feste Unterkunft und sind außerdem wegen Besitzes von Einbruchswerkzeug vorbestraft. Deshalb werden die Männer weiter überprüft.

Von: mk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

6 Kommentare auf "Drei Festnahmen in Bozen – ein Mann gilt als besonders gefährlich"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Schreibabundzu
Schreibabundzu
Grünschnabel
10 Tage 12 h

Netts stadtl bozen

wouxune
wouxune
Tratscher
10 Tage 13 h

Bozen=Drugvalley

iwoasolls
iwoasolls
Tratscher
10 Tage 13 h

und wos nutzts!?? nix!

sakrihittn
sakrihittn
Superredner
10 Tage 5 h

Man muss einfach einmal sagen das die Polizei hervorragende Arbeit leistet. Das Problem sind die Gesetze die solche Kriminelle wieder in kurzer Zeit auf die Strasse lässt.

Don Giovanni
Don Giovanni
Tratscher
10 Tage 7 h

Und ols einheimische… gell ivo 😄😄😄😄😄

Angel
Angel
Grünschnabel
10 Tage 10 h

Auf was warten unsere Sicherheitskräfte noch?

wpDiscuz