Sitzwache im Krankenhaus - Freiwillige gesucht

Ein ganz besonderer Aufruf: „Schenke eine Nacht!“

Dienstag, 06. Dezember 2022 | 12:40 Uhr

Bozen – Die Krankenhausseelsorge sucht Freiwillige, die Kranke durch die Nacht begleiten, indem sie am Bett sitzen und ihnen dadurch Sicherheit und menschliche Nähe vermitteln. Für Interessierte gibt es am kommenden Montag, 12. Dezember 2022, um 18.30 Uhr im Krankenhaus Bozen einen Informationsabend.

„Schenke eine Nacht!“ – mit diesem Aufruf richtet sich die Krankenhausseelsorge an Freiwillige, die bereits sind, eine Nacht (pro Monat) am Bett eines Patienten bzw. einer Patientin zu wachen. Auf Anfrage des Krankenpflegepersonals bleiben die Freiwilligen in der Nacht von 22.00 Uhr bis 5.00 Uhr am Bett der Patienten sitzen. Die Freiwilligen vermitteln allein durch ihr Dasein Geborgenheit und Trost. „Es geht um das Dasein, um das menschlich Nahe-sein und das Nicht-alleine-lassen“, erklärt Anna Gläserer von der Krankenhausseelsorge. Für die Sitzwache werden keine pflegerischen Maßnahmen erwartet, diese obliegen dem Pflegepersonal. Voraussetzungen für den Dienst sind ein offenes Herz und der Respekt anderen und sich selbst gegenüber.

Für Interessierte findet am kommenden Montag, 12. Dezember 2022 um 18.30 Uhr im Krankenhaus Bozen (Treffpunkt alter Haupteingang) ein Informationsabend statt. Infos gibt‘s auch telefonisch oder via E-Mail von der Krankenhausseelsorge (Kontakt Anna Gläserer: Telefon 0471 438 999 oder Email anna.glaeserer@sabes.it).

Von: mk

Bezirk: Bozen

Kommentare
Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
brunner
brunner
Universalgelehrter
2 Monate 2 Tage

Gute Aktion!

Trotzerin
Trotzerin
Grünschnabel
2 Monate 1 Tag

Das ist wirklich etwas Schönes , was man für einen Menschen tun kann , der im Krankenhaus allein ist u. die Verwandten vielleicht nicht immer abwechselnd machen können . Es braucht immer mehr Freiwillige , die so einen Dienst verrichten . Mein Respekt an diese Menschen , die diese Dienste freiwillig machen ! Ohne Freiwillige würden mehrere Dienste für die Menschen nicht mehr gewährleistet werden . Man müßte auch mal für die Freiwilligen mehr Anerkennung zeigen !!!

H.M
H.M
Tratscher
2 Monate 1 Tag

wäre eine schöne idee und sicher auch hilfreich,den menschen beizustehen die alleine sterben müssen,würde es vl. auch machen warum nicht,aber man vergisst nicht😥,bei den eigen eltern wurden wir rausgeschmissen,da zählte die menschlichkeit nix,die mussten alleine sterben😥 ,da denk ich mir bei mei en eigenen wurde es mir verboten bei fremde werden wir gebeten.

Sag mal
Sag mal
Kinig
2 Monate 1 Tag

H.M. ja,ich muss dabei auch an Eigene Angehörige denken.

wpDiscuz