Anfrage im Gemeinderat

Lana: Auch STF wegen Vandalismus besorgt

Donnerstag, 13. Oktober 2016 | 17:19 Uhr

Lana – Vorfälle von Vandalismus halten die Bevölkerung von Lana derzeit in Aufruhr. Eingeschlagene Autoscheiben, aufgestochene Autoreifen und vieles mehr stehen an der Tagesordnung. Aus diesem Grund stellen die beiden Gemeinderäte der Süd-Tiroler Freiheit, Peter Gruber und Philipp Holzner, nun eine Anfrage im Gemeinderat.
„Es ist höchste Zeit, dass die Gemeindeverwaltung Schritte gegen Vandalismus unternimmt. Die Bürger fühlen sich alleine gelassen“, so Gruber. Die Liste ist lang: eingeschlagene Autoscheiben, aufgestochene Autoreifen, demolierte Parkautomaten, beschädigte Speed-Check-Boxen, Schmierereien an Hauswänden und ähnliches.

In der Anfrage wollen die beiden Gemeinderäte in Erfahrung bringen, welche Maßnahmen die Gemeindeverwaltung in Zukunft ergreifen wird um dem Vandalismus entgegenzuwirken. „Wir fordern die Gemeindeverwaltung auf, sich der Sache anzunehmen und schleunigst Maßnahmen gegen weiteren Vandalismus zu setzen“, berichtet Holzner.

BISHER 810.10.2016): Einbrüche, Autoknacker und nächtliche Banden

Lana hat nach Ansicht des Landtagsabgeordneten Andreas Pöder von der BürgerUnion ein Sicherheitsproblem.

“Einbrüche, Autoknacker,  Vandalismus, aufgeschlitzte Reifen, von aggressiven Banden belagerte Parkplätze, geknackte Automaten, verunsicherte Bürger: Lana hat ein gewaltiges Sicherheitsproblem und die Bürger fühlen sich allein gelassen”, so Pöder.

unnamed (1)

“Die  Fotos stammen aus Lana und wurden in den letzten Tagen aufgenommen. Allein in der Nacht auf Sonntag wurden am Parkplatz neben der Franz-Höfler-Straße eine Reihe von Reifen aufgeschlitzt, Parkautomaten geknackt und als Gegenleistung eine Müllhalde hinterlassen. Eingeschlagene Autoscheiben, Einbrüche, Diebstähle und Beschwerden von Bürgern, die abends vor auf Parkplätzen herumlungernden Gestalten und Gruppen Angst haben”, so Pöder.

unnamed (2)

Der Abgeordnete aus Lana fordert die Gemeindeverwaltung auf, sich, “nachdem sie nahezu alle Laner Straßen mit orangen Speed-Check-Boxen verziert hat, um die Normalbürger zu schikanieren, vielleicht doch auch mal dem wachsenden Sicherheitsproblem eben genau dieser Normalbürger zu widmen.”

unnamed

Pöder stellt klar, dass die Ordnungskräfte in Lana sehr wohl bemüht sind, für Sicherheit zu sorgen. “Aber so sehr sich die Ordnungskräfte bemühen, die Situation in den Griff zu bekommen, so sehr hat sich Lana unter der derzeitigen Gemeindeverwaltung zu einem Eldorado für Gauner, Einbrecher und Vandalen entwickelt. Schönreden hilft da nichts.”

unnamed (3)

Von: luk

Bezirk: Burggrafenamt

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz