Der Biber ist zurück!

Erster Bibernachweis in Südtirol seit mehr als 400 Jahren

Dienstag, 10. November 2020 | 12:05 Uhr

Bozen – Verbandsjagdaufseher Reinhard Pipperger staunte nicht schlecht, als er letztes Wochenende an einem Gewässer im Pustertal angenagte und gefällte Bäume vorfand. Ein Hinweis hatte ihn hierhergeführt, die Spuren waren eindeutig. Ein Biber hatte sich am Ufergehölz zu schaffen gemacht.

Reinhard Pipperger

Zahlreiche Bäume waren angenagt, einige hatte das fleißige Tier auch schon gefällt und Zweige zusammengerafft. Eine Fotofalle ertappte den Baumeister schließlich bei einem seiner nächtlichen Ausflüge auf frischer Tat. Damit erbringt der Jagdaufseher den ersten Bibernachweis in Südtirol seit über 400 Jahren! Der letzte Biber soll nämlich 1594 bei Obervierschach erbeutet worden sein und brachte stolze 25 kg auf die Waage.

Reinhard Pipperger

Lange Zeit galt der Biber in Italien als ausgestorben. Bis ins 16. Jahrhundert wurde er stark verfolgt, bis er schließlich von der Bildfläche verschwand. 2018 dann die Sensation. In einem Wald nahe Tarvisio, einem Ort in der Provinz Udine nahe der Grenze zu Österreich und Slowenien, wurde ein Biber nachgewiesen. Sehr wahrscheinlich wanderte das Tier aus Österreich ein. Die dortige Population breitet sich seit Jahren aus und lässt sich auch von Staatsgrenzen nicht beeindrucken. Der Inn wird mittlerweile bis in seinen Oberlauf im Engadin vom Biber besiedelt. Es ist anzunehmen, dass auch der Südtiroler Biber aus Österreich übergesetzt hat.

Reinhard Pipperger

Der Europäische Biber lebt in langsam fließenden Bächen und Flüssen, in größeren Weihern und Seen. Er ist berühmt für seine Dämme und die Biberburg, die er aus Ästen und Stämmen selbst zusammenzimmert. Vor seiner Behausung lagert er seine Wintervorräte ein, vorzugsweise unter Wasser. Auf seinem Speiseplan stehen allerlei Ufergehölze, krautige Pflanzen und Wasserpflanzen. Im Winter ernährt sich der Biber hauptsächlich von Baumrinde und Knospen, wobei er hier Pappeln und Weiden bevorzugt. Um an die guten Knospen und die junge Rinde in den Baumwipfeln zu kommen, fällt der Biber ganz einfach den Baum.

Von: mk

Bezirk: Pustertal

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

43 Kommentare auf "Erster Bibernachweis in Südtirol seit mehr als 400 Jahren"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Calimero
Calimero
Universalgelehrter
15 Tage 10 h

Herzlich willkommen im Land der Vollidioten.

WM
WM
Universalgelehrter
15 Tage 9 h

Jetzt werden aber schon wieder die Bauern plärren weil ihre Bäume umfallen und sie net Wasser genug haben 🤪🤪🤪

Sag mal
Sag mal
Kinig
15 Tage 9 h

Calimero 👏👏👏Der wird keine Ruh haben bei den V……

So ist das
So ist das
Universalgelehrter
15 Tage 9 h

Jetzt wird dann wohl bald der Ruf nach einen Abschuss kommen, weil sie irgendeinen Schaden anrichten 🤔

genau
genau
Kinig
15 Tage 7 h

Ob den Bibern das bewusst ist? 😄

Sag mal
Sag mal
Kinig
15 Tage 4 h

@So ist das Existenzen bedrohen😱

falschauer
15 Tage 4 h

zum glück gibt es solche spezies wie dich

Faktenchecker
15 Tage 10 h

Nach dem Wolf und dem Bär nun der Bieber. Südtirol zurück auf dem Weg zur Natur! Klasse !!!!

Doolin
Doolin
Grünschnabel
15 Tage 10 h

…jo, ober ba ins megn sie koane Wildtiere…de hom do koan Platz…wissmer ja…
😢

Gredner
Gredner
Universalgelehrter
15 Tage 9 h

Biber, nicht Bieber wie der Justin!

Jiminy
Jiminy
Universalgelehrter
15 Tage 8 h

@Doolin
vielleicht müsste man den Wildtieren lernen auf unsere Straßen zu pinkeln und kakken, das mag anscheinend unsere moderne Gesellschaft gerne…. 😉

Staenkerer
15 Tage 2 h

des orme tier werd nit long lebn, wie oll de ondern de “schadne” moch!

Dagobert
Dagobert
Universalgelehrter
15 Tage 2 h

@Jiminy
😉👎

Jiminy
Jiminy
Universalgelehrter
15 Tage 2 h

@Dagobert
wieso fühlst du dich immer so betroffen… 🤔
😅🤣😂🤣😂🤣 😉

Johannes
Johannes
Grünschnabel
15 Tage 10 h

Fantastisch!!! Welcome back du sweety Bieber🥰🥰

Ars Vivendi
Ars Vivendi
Universalgelehrter
15 Tage 9 h

@Johannes und @Faktenchecker….es handelt sich um ein BIBER und nicht um den Justin B…….. 🙈🙈

Hustinettenbaer
Hustinettenbaer
Superredner
15 Tage 9 h

@Ars Vivendi
Obwohl, wenn man genauer hinsieht. Eine gewisse Ähnlichkeit…

Faktenchecker
15 Tage 9 h

ein Biber
zwei Biber
drei Biber
oder einen Bieber?

Ars Vivendi
Ars Vivendi
Universalgelehrter
15 Tage 3 h

@Hustinettenbaer..👍 es gibt ja z.Zt. nicht so viel zum Lachen, aber du schaffst es, zumindest bei mir, immer wieder aufs Neue. Danke dafür. 😘

Hustinettenbaer
Hustinettenbaer
Superredner
15 Tage 2 h

@Ars Vivendi
Freut mich, wenn´s etwas Spaß bringt und ablenkt. Auch mein “Mehrwert”, neben dem eigenen Gelächter.

Dagobert
Dagobert
Universalgelehrter
15 Tage 10 h

Den Biber wird die mutige Jägerschaft wohl glei abknallen 😡

Do Teldra
Do Teldra
Tratscher
15 Tage 10 h

Den wernse gschwind schiessn…😉

Ars Vivendi
Ars Vivendi
Universalgelehrter
15 Tage 7 h

@Do Teldra..wenn es den Bieber 🤣🤮 trifft, ist der Schaden schnell geschätzt

Ninni
Ninni
Universalgelehrter
15 Tage 10 h

Ups, die Natur kommt zurück, der Mensch muss denken, nicht pöllern !!

Sag mal
Sag mal
Kinig
15 Tage 4 h

Ninni 👍

Hustinettenbaer
Hustinettenbaer
Superredner
15 Tage 10 h
Na denn, gut Holz: “Die Rache der Biber “In den letzten Jahren nimmt der Ärger zu”, berichtet Alexander Wolfseder von der Unteren Naturschutzbehörde im Landkreis Dachau. In der Landgemeinde Vierkirchen tobte ein heftiger Kampf. Ein Biberpaar hatte sein Revier am Naturbad bezogen. Es fraß Bäume an und grub sich gefährlich auf die Teichfolie zu. Die Gemeinde ließ sie erlegen. Wenig später tauchten neue Biber auf, legten an einem Bach in der Nähe Bäume um und stopften sie in Durchlaufrohre, um das Wasser zu stauen. “Kaum holen wir die Stämme aus den Rohren raus”, sagte der Bürgermeister fast respektvoll, “sind sie… Weiterlesen »
OrB
OrB
Universalgelehrter
15 Tage 9 h

Genieße es Biber bis sie dich ⚰️

CH-1964
CH-1964
Tratscher
15 Tage 10 h

Geht ja gar nicht. Werden wohl nächsten Schilder gegen diesen gefrässigen Holzschädling auftauchen. 🤣🤣🤣

Peppo82
Peppo82
Grünschnabel
15 Tage 9 h

Ormo teifl wehe der kimp ba an Bauer zi nahe an seinen Grund oder in an Teil der irgendjemand gehört dan ist es aus mit ihm für die nächsten 400 Jahre. Und bei uns wo jeder Bach und jeder Stein irgendjemand gehört sehr wahrscheinlich. Siehe ende des brütenden Adlers im Pustertal… Au au bin gsponnt wie long der a ruh hot… Vielleicht bis do lockdown vorbei isch🤣

Gagarella
Gagarella
Universalgelehrter
15 Tage 8 h

Schön, dass es in diesen Tagen auch mal erfreüliche Nachrichten gibt!

Sag mal
Sag mal
Kinig
15 Tage 4 h

Gagarella ja,in der Tat.😍

primetime
primetime
Universalgelehrter
15 Tage 9 h

Schauen wer sich nun dismal aufregt… sind ja nette Tiere

Oma
Oma
Superredner
15 Tage 6 h

Die waldbesitzer wahrscheinlich…

falschauer
15 Tage 4 h

sofort erschießen….”ironie aus”

nuisnix
nuisnix
Universalgelehrter
15 Tage 7 h

Der ist mir 1000x liebe als der Justin 😀

Sag mal
Sag mal
Kinig
15 Tage 9 h

Dem wirds gehn wie Wolf und Bär.

jagerander
jagerander
Tratscher
15 Tage 9 h

jo volle cooool

Zugspitze947
15 Tage 9 h

Wow ,na Holz gibts ja genug 😉 Allerdings fällen sie auch richtig schöne Stämme 🙁

eisern
eisern
Tratscher
15 Tage 5 h

Tolle Nachrichten. Endlich mal wieder was zum Freuen. Hoffentlich benehmen sie sich und machen nicht die wertvollen Bäume kaputt oder legen illegale Stauseen an. Sonst gibt es aber richtig Ärger.

burggraefler
burggraefler
Grünschnabel
15 Tage 31 Min

Mal eine nette Nachricht. Möge der Biber nur halb soviele Probleme haben wie so mancher Südtiroler.

So sehe ich das
So sehe ich das
Grünschnabel
15 Tage 1 h

….”Sehr wahrscheinlich wanderte das Tier aus Österreich ein”.  🙂   😉  🙂
Ich möchte nicht wissen was alles eingesetzt und ausgesetzt wird und wurde.

geforce
geforce
Tratscher
15 Tage 2 h

Endlich!!!
Alle meiner Sorgen, samt Corona, wie weggeblasen…

razor
razor
Neuling
14 Tage 22 h

Problem Bieber müssen entnommen werden

wpDiscuz