Er hat auch für Virtus Bolzano gespielt

Ex-Freundin ermordet: Padovani zu lebenslanger Haft verurteilt

Dienstag, 13. Februar 2024 | 08:59 Uhr

Bozen – Der ehemalige Fußballspieler Giovanni Padovani ist wegen Mordes an seiner Ex-Freundin Alessandra Matteuzzi zu einer lebenslangen Haftstrafe verurteilt worden. Die Tat war im August 2022 vor der Wohnung der Frau in Bologna begangen worden. Bevor er seine Karriere im Februar 2022 beendete, hatte Padovani das Trikot zahlreicher Mannschaften getragen – darunter auch des Vereins Virtus Bolzano.

Das Gericht erkannte mehrere Erschwernisgründe an, wie etwa eine Anzeige wegen Stalkings, die Padovani in der Vergangenheit bereits kassiert hatte, aber auch die Tatsache, dass eine emotionale Bindung zum Opfer gegeben war. Dazu kommen der Tatvorsatz und niederträchtige Motive.

Ende 2014 spielte der Fußballer für den Verein Mori Santo Stefano, der gerade in die Serie D aufgestiegen war, aber sein Abenteuer in der Vallagarina dauerte nur wenige Wochen: Nachdem er im Dezember der Mannschaft beigetreten war, verließ er sie im Januar nach nur zwei Einsätzen.

Länger dauerte sein Aufenthalt bei Virtus Bolzano in der Saison 2016-2017: Er kam im Dezember 2016 in Südtirols Hauptstadt an und blieb dort bis zum Ende der Meisterschaft, wobei er insgesamt 13 Mal auf dem Feld stand.

Bevor sich das Gericht zur Beratung zurückgezogen hatte, gab Padovani mehrere spontane Erklärungen ab: „Wenn ich bei klarem Verstand war, verdiene ich eine lebenslange Haftstrafe. Wenn ihr der Meinung seid, dass es etwas Abnormes in meinem Verhalten gibt, dann nicht. Ich kenne die Wahrheit, es ging mir nicht gut. Ich befinde mich in einem Albtraum, das ist eine größere Belastung als das Gefängnis. Ich bitte darum, für Gerechtigkeit zu sorgen, denn Giovanni Padovani muss dafür bezahlen, dass er eine Frau getötet hat. Doch Gerechtigkeit muss geschaffen ohne Beeinflussung vonseiten der Medien.“

Padovani soll Alessandra Matteuzzi vor ihrer Wohnung aufgelauert haben. Als sie ihn fortschicken wollte, packte er sie und zerrte sie in die Vorhalle, wo er mit einem Schläger auf sie einschlug und tötete. Damals war der Fußballer 27 Jahre alt.

Von: mk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

2 Kommentare auf "Ex-Freundin ermordet: Padovani zu lebenslanger Haft verurteilt"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
user6
user6
Grünschnabel
12 Tage 16 h

zu was sonst?

Zugspitze947
12 Tage 13 h

dieser Typ ist echt krank ! Muss aber zur Höchststrafe verurteilt werden 😢👌

wpDiscuz