Es gibt Hilfe

Fachleute des Netzwerkes „PsyHelp Covid-19“ rund um die Uhr da

Montag, 21. Dezember 2020 | 17:23 Uhr

Bozen – Die Corona-Pandemie dauert gefühlt ewig an, Weihnachten naht, doch ein Feiern wie bisher ist nicht möglich. Damit ergeben sich nicht nur für ältere und alleinstehende Menschen Krisensituationen, jeden von uns kann das Gefühl überkommen, es schlicht und einfach nicht mehr zu „packen“.

Doch es gibt Hilfe: Ein Netzwerk an Fachleuten („PsyHelp Covid-19“) steht rund um die Uhr telefonisch zur Unterstützung bereit. Zudem gibt es auf der Seite www.dubistnichtallein.it wertvolle Tipps, um wieder Mut und Kraft zu schöpfen.

Die Koordinatorin des Netzwerkes, Bettina Meraner, kennt die Nöte und Ängste der Menschen in dieser Zeit sehr gut: „Nach einer so langen Zeit der Aufs und Abs in den Beschränkungen und Regeln, sind die Menschen oft am Ende ihrer Kräfte. Dazu kommen mitunter existenzielle Sorgen, weil sie einen Verdienstausfall haben oder Ängste um die eigene Gesundheit oder das Wohlergehen ihrer Lieben fühlen. Nicht zuletzt sind die sozialen Kontakte, die für uns alle eigentlich so wichtig sind, derzeit minimiert, was auch zu problematischen Situationen führt.“

Für Meraner ist es deshalb absolut legitim, wenn man sich Hilfe sucht: „Wir haben sehr viele nützliche Erklärungen und Tipps für verschiedene Lebenslagen, z.B. im Falle von Schlafstörungen oder bei drohenden Gewaltsituationen, aber auch bei quälenden Gedanken, online zusammengestellt: Unter www.dubistnichtallein.it kann jeder für sich Nützliches finden – und damit vielleicht schon oft das Gefühl haben, dass man mit seinen Problemen nicht allein ist, das es Lösungen gibt. Ganz besonders wertvoll ist unser rund um die Uhr erreichbarer Dienst, der telefonisch kontaktiert werden kann, auch an den Feiertagen: Reden hilft, und die Tatsache, dass geschulte Fachleute antworten, garantiert eine optimale Betreuung auch über das Gespräch hinaus.“

Die Kontakte:

·  Psychologischer Dienst Bozen           0471  435001

·  Psychologischer Dienst Meran           0473  251000

·  Psychologischer Dienst Bruneck
0474   586220

·  Psychologischer Dienst Brixen          0472   813100

·   Caritas
Telefonseelsorge                                0471  052052

·  Notrufnummer                                    112

Von: mk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

10 Kommentare auf "Fachleute des Netzwerkes „PsyHelp Covid-19“ rund um die Uhr da"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Peerion
Peerion
Grünschnabel
1 Monat 12 h

In Israel ist ein Patient zum 2. Mal an Corona erkrankt und beim zweiten Mal war es die mutierte Variante. Diese 2. Infektion hat der Patient leider nicht überlebt.
Die Abschottung von Großssbritanien wird die mutierte Variante nicht verhindern, aber ernorm zeitlich verzögern.
Vielleicht begreifen jetzt noch einige, ob es nicht doch sinnvoll wäre auf das Verreisen zu Weihnachten zu verzichten.

ferri-club
ferri-club
Grünschnabel
1 Monat 9 h

Peerion aha wo kann man denn zu Weihnachten hin Reisen? Bin in Zwangsurlaub und wies nicht was tun

Faktenchecker
1 Monat 9 h

+++ 22:10 Irischer Regierungsberater spricht von dritter Welle +++
Der irische Regierungsberater für Gesundheitsfragen Tony Holohan spricht von einer dritten Welle der Pandemie, die sich sehr rasch nach der zweiten ausbreite. “Die Situation hat sich gewandelt und ändert sich sehr, sehr schnell”, sagt er. Unter anderem werde geprüft, ob die neue Virus-Variante eine Rolle spiele. “Es ist wirklich wichtig, dass die Leute zu Hause bleiben.”
n-tv

Frohe Ostern!

genau
genau
Kinig
1 Monat 6 h

@ferri-club

Emiraten.
Einreise ist mit einem negativen Corona-Test ohne Probleme möglich.
Bei Island dasselbe!

Faktenchecker
30 Tage 18 h
Island hat alle Länder als Hochrisikogebiete eingestuft. Reisende müssen vor der Abreise nach Island ein Registrierungsformular ausfüllen, das u.a. Kontaktdaten, Flug- und Aufenthaltsdaten sowie Informationen zum Gesundheitszustand und zu Voraufenthalten abfragt. Alle Reisenden können wählen, ob sie sich in eine 14-tägige Quarantäne begeben oder einen PCR-Test bei Einreise durchführen lassen. Der Test ist kostenpflichtig: 9.000,- ISK (etwa 55,- Euro) bei Zahlung vor Einreise im Zusammenhang mit dem o.g. Registrierungsformular und 11.000,- ISK (etwa 68,- Euro), bei Zahlung nach Einreise. Nur Kartenzahlung wird akzeptiert, Barzahlung ist nicht möglich. Seit 1. Dezember 2020 bis 31. Januar 2021 ist der PCR-Test bei Einreise… Weiterlesen »
Faktenchecker
30 Tage 18 h

Emirate

Faktenchecker
30 Tage 18 h
Emirate Ausländische Reisende, die einen kurzfristigen Aufenthalt in den VAE anstreben (z.B. Touristen oder Geschäftsleute), können einreisen, sofern sie die allgemeinen Einreisevoraussetzungen erfüllen. Sie müssen eine Auslandsreisekrankenversicherung nachweisen können. Ausländische Reisende mit Wohnsitz und gültigem Aufenthaltstitel im Emirat Dubai benötigen zur (Wieder-) Einreise die Zustimmung der „Dubai’s General Directorate of Residency and Foreigners Affairs“ Im Falle eines Wohnsitzes in einem anderen Emirat als Dubai wird dringend empfohlen, die Personendaten vor Reiseantritt auf dem Portal der „Federal Authority for Identity & Citizenship“ (Bürgertelefon: +971 6005 22222) zu überprüfen. Grundsätzlich müssen Reisende beim Check-in am ausländischen Abflughafen einen negativen COVID-19-PCR-Test vorlegen. Dies… Weiterlesen »
genau
genau
Kinig
30 Tage 8 h

@Faktenchecker

Das habe ich ja gesagt.
Registrierungsformular dürfte auch nicht so schwer sein! 😄

halihalo
halihalo
Tratscher
30 Tage 21 h

wenn euch all die negativen Nachrichten zu viel werden könnt ihr bei PsyHelp anrufen…rund um die Uhr !

halihalo
halihalo
Tratscher
30 Tage 19 h

@ArschmitHandy
ja das finde ich auch… schlimm..vielleicht weil zur Zeit manche Freiheiten eingeschränkt sind und das verlangt zwangslaufig ein Umdenken ,einen Schritt zurückzugehen , manche werden dann vielleicht auch ein wenig gereitzt

wpDiscuz