ASTAT-Daten aus dem Jahr 2016

Fast neun Prozent mehr Schwangerschaftsabbrüche in Südtirol

Mittwoch, 10. Mai 2017 | 16:52 Uhr

Bozen – Im Jahr 2016 wurden laut ASTAT in Südtirols 563 freiwillige Schwangerschaftsabbrüche durchgeführt. Fast neun Prozent mehr als im Vorjahr.

Hier geht es zum PDF

Mit den freiwilligen Schwangeschaftsabbrüchen und den Fehlgeburten im Jahr 2016 befasst sich die jüngste Erhebung des Landesinstituts für Statistik (ASTAT). Demnach wurden in den Gesundheitseinrichtungen Südtirols 563 freiwillige Schwangerschaftsabbrüche vorgenommen. Das sind 8,9 Prozent mehr als noch im Jahr 2015. Vier von zehn der Frauen, die sich einem Abbruch unterzogen haben, waren Ausländerinnen.

2016 wurden in Südtirol 653 Fehlgeburten verzeichnet (5,7 Prozent mehr als im Vorjahr), die eine Einlieferung in eine öffentliche oder private Krankenanstalt erforderten. Bei einer Fehlgeburt sind die Frauen durchschnittlich 33,6 Jahre alt.

 

Von: mk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

14 Kommentare auf "Fast neun Prozent mehr Schwangerschaftsabbrüche in Südtirol"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
gauni2002
gauni2002
Universalgelehrter
19 Tage 18 h

wenn vier von 10 Frauen Ausländerinnen sind, dann kann man aber auch dazu sagen, dass die Zuwanderung sich Positiv auf die Beschäftigung von Gynäkologen auswirkt und Arbeitsplätze bei der frauenheilkunde sichert. . 

Bluemchen
Bluemchen
Grünschnabel
19 Tage 16 h

Und bei dir Psychologen

Septimus
Septimus
Tratscher
19 Tage 12 h

In dem Moment,wo das Spermium in die Eizelle eindringt,beginnt das Wunder Leben…sofern die Schwangerschaft nicht durch eine Vergewaltigung verursacht wurde,oder sonstige schwere gesundheitliche Komplikationen für Mutter und Kind prognostiziert wird,sollte dem neuen Leben nichts im Wege stehen….Wer hat eigentlich das Recht abzutreiben,und sich über das Leben zu stellen?? Abtreibung ist gezielte Tötung von Leben…es ist eine Frage der Ethik,nicht der Moral.

Sag mal
Sag mal
Tratscher
19 Tage 1 h

es gibt bis heute keine 100% sichere Verhütung.Eine ungewollte Schwangerschaft bedeutet eine ungeheure Belastung.Enthaltsamkeit auch.

xyz
xyz
Grünschnabel
19 Tage 17 h

Stimmt nachdenklich….sowohl der große Teil an einheimischen Frauen als auch die noch größere Anzahl der Ausländerinnen.
Denn 4 von 10 sind 40% und so hoch ist der Gesamtausländeranteil dann gottseidank noch nicht.
Besser als nur diese Zahlen zu wissen, wären allerdings die Gründe zu erörtern warum diese Zahlen so in die Höhe schießen…

Marta
Marta
Superredner
19 Tage 16 h

ist Abtreibung nicht verboten-auser in bestimmten Fällen?

witschi
witschi
Universalgelehrter
19 Tage 13 h

gottseidank nicht

xyz
xyz
Grünschnabel
19 Tage 13 h

Nein…ich möchte keine Frau verurteilen weil diese Entscheidung für die meisten sicher nicht einfach ist…aber es gibt auch solche bei denen es eine andere Art von Verhütung ist und öfters passiert… ( das sieht msn auch im PDF Bericht- besonders Osteuropa)…

Sag mal
Sag mal
Tratscher
19 Tage 1 h

wo leben Sie denn??😨

matthias_k
matthias_k
Universalgelehrter
18 Tage 23 h

Nur mehr afrikanischen u südamerikanischen Ländern ist es verboten, sollte eigentlich wissen dass EU sehr liberal mit diesem Thema umgeht ….
Aber ist ja nichts neues, dass du nicht informiert bist bzw. es nicht schaffst vorher mal zu recherchieren …. Bildungsfaulheit ist halt doch nicht so was tolles 🙂 

herbstscheich
herbstscheich
Tratscher
19 Tage 15 h

wArte gespannt auf die Reaktion dieser MORDS- ZAHLEN

Tina234
Tina234
Grünschnabel
19 Tage 10 h

viele Frauen versuchen schwanger zu werden weil sie und ihr Partner sich ein Kind wünschen…

Sag mal
Sag mal
Tratscher
19 Tage 1 h

viele Frauen tun weiss Gott alles um es nicht zu werden.

Sag mal
Sag mal
Tratscher
19 Tage 1 h

wär zu schön wenn nur der schwanger würde der es möchte.Leider hatt es die Natur anders eingerichtet.

wpDiscuz