Situation eskaliert

Festnahme in Meran: Carabiniere gebissen

Freitag, 01. Oktober 2021 | 15:27 Uhr

Meran – Die Carabinieri von Meran haben einen 20-jährigen Tunesier festgenommen – unter anderem wegen Widerstands gegen die Staatsgewalt.

Gegen 12.00 Uhr ist es in der Passerstadt in der Nähe der Carabinieri-Kaserne zu einem großen Durcheinander auf gekommen. Der Tunesier hatte mehrere Passanten belästigt. Eine verängstigte Seniorin machte einen Carabiniere, der sich in der Nähe aufhielt, darauf aufmerksam.

Der 20-Jährige, der keine Dokumente bei sich hatte, wurde vom Ordnungshüter aufgefordert, mit in die Kaserne zu kommen. Kurz vor dem Gebäude auf der Kreuzung zwischen Petrarca- und Leopardi-Straße flippte der junge Mann völlig aus und schrie wie ein Besessener.

Passanten blieben verwundert stehen, auch der Verkehr stand still. Mit Mühe schaffte es der Carabiniere, den Mann in Begleitung einer Meraner Freundin zur Kaserne zu bringen. Dort kam es schließlich zum zweiten Zwischenfall.

Der 20-Jährige schrie erneut wie wild herum, beschimpfte und verfluchte die Ordnungshüter. Gleichzeitig schlug er auf die Möbel ein, ein Bild fiel aus dem Rahmen. Als die Carabinieri versuchten, ihm Handschellen anzulegen, schlug er mit der Faust um sich und verteilte Fußtritte. Schließlich biss er in die rechte Hand eines Heerespolizisten.

Auch die junge Frau, die bereits polizeibekannt ist, begann, die Ordnungshüter zu beschimpfen, und versuchte, die Festnahme zu verhindern. Sie musste mit Gewalt vom Ort des Geschehens entfernt werden.

Der 20-Jährige, der bereits wegen Raubüberfalls, Sachbeschädigung und Unterbrechung eines öffentlichen Dienstes vorbestraft ist, wurde auf frischer Tat verhaftet und ins Bozner Gefängnis eingeliefert. Er wurde wegen Widerstands gegen die Staatsgewalt, Körperverletzung, Bedrohung und Beamtenbeleidigung sowie der Weigerung, sich auszuweisen, bei der Staatsanwaltschaft angezeigt.

Die junge Frau, die italienische Staatsbürgerin ist, kassierte wegen Widerstands gegen die Staatsgewalt und Beamtenbeleidigung hingegen eine Anzeige auf freiem Fuß. Die Ärzte in der Notaufnahme rechneten für den gebissenen Carabiniere mit einer Genesungszeit von zwölf Tagen.

Von: mk

Bezirk: Burggrafenamt

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

9 Kommentare auf "Festnahme in Meran: Carabiniere gebissen"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
brunner
brunner
Universalgelehrter
23 Tage 20 h

Stadtbekannter Problemfall…..solche Subjekte bringen auch jene in Verruf, welche ein friedliches Zusammenleben wünschen…..deshalb sofort ausweisen….in Tunesien hat er eine härtere Gangart zu erwarten..

WM
WM
Universalgelehrter
23 Tage 20 h

Vielleicht wird er in tunesien auch gebissen 😜😜😜

Karl
Karl
Universalgelehrter
23 Tage 20 h

Langsam , langsam. Zuerst die Schäden bezahlen, die Strafe verbüßen und nachher ab damit in die Heimat, Dort wird man ihm dann dieses Verhalten schon abgewöhnen. Das ist sicher.

Gustl64
Gustl64
Superredner
23 Tage 20 h

Weshalb ist so ein Typ immer noch im Land? Hat schon mehrfach Strafttaten begangen und läuft frei herum!

DerLananer
DerLananer
Neuling
23 Tage 21 h

Danke das nur 2 mal im Text erwähnt wurde das der Mann Tunesier ist. Auf stol ist das 10x erwähnt

Storch24
Storch24
Kinig
23 Tage 17 h

……. In Begleitung einer 20 jährigen jungen Frau aus Meran .
Mädchen, Mädchen was tust du ?

Markuskoell
Markuskoell
Grünschnabel
23 Tage 17 h

Ausweisen solche Typen 😉 gute Besserung an den Carabiniere

Reitiatz
Reitiatz
Universalgelehrter
23 Tage 16 h

isch ollaweil ober die tollwuat ummr 🤔

Freesia
Freesia
Grünschnabel
23 Tage 4 h

Aber ein einwandfreiem Gebiss hat er!

wpDiscuz