"Landesregierung muss die Karten auf den Tisch legen"

FH: “Südtirol droht der Systemkollaps”

Dienstag, 10. August 2021 | 17:44 Uhr

Bozen – Die freiheitliche Landtagsabgeordnete Ulli Mair richtet warnende Worte an die Landesregierung hinsichtlich der Personalengpässe in der Sanität und im Bildungsbereich aufgrund der Impfpflicht. „Der Teufel muss nicht an die Wand gemalt werden, aber die Landesregierung muss mit offenen Karten einige wichtige Fragen klar und ohne Beschönigung beantworten. Die Impfpflicht für das Sanitätspersonal hat den bereits herrschenden Personalmangel verschärft und darüber hinaus wird es fraglich sein, ob ein Präsenzunterricht im Herbst in Südtirol flächendeckend möglich sein wird“, hält Ulli Mair in einer Aussendung einleitend fest.

„Mit der Einführung der Impfpflicht ging eine tiefe Spaltung der Gesellschaft einher, die von der verantwortlichen Politik hingenommen wurde. Fachkräfte wurden suspendiert und regelrecht vor die Türe gesetzt, Krebspatienten und chronisch Kranke fürchten um ihre Behandlung aufgrund der Personalengpässe und wahrscheinlich wird den Kindern und Jugendlichen ihr Recht auf Bildung vorenthalten, wenn viele Lehrer ihren Beruf wegen der Impfpflicht aufgeben“, kritisiert Mair. „Suspendierte können zudem keiner neuen Arbeit nachgehen, da sie zuerst von sich aus dem bisherigen Arbeitgeber kündigen müssten“, hält Mair fest.

„Wie lange kann sich eine Gesellschaft eine derartige Vorgehensweise noch leisten? Am Horizont zeichnet sich im Sanitäts- und Bildungswesen ein Systemkollaps ab, wenn nicht ein baldiges Einlenken kommt. Wir setzen nicht nur die Volksgesundheit jenseits von COVID-19 einem Risiko aus, sondern gefährden die Zukunftschancen der Kinder und Jugendlichen in diesem Land“, gibt die freiheitliche Landtagsabgeordnete zu bedenken.

„Die Landesregierung ist aufgerufen die Bevölkerung über die Situation im Land zu unterrichten und klar darzulegen, wo Südtirol im Herbst hinsichtlich der Gesundheitsversorgung und des Präsenzunterrichtes steht“, fordert Ulli Mair abschließend.

Von: luk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

9 Kommentare auf "FH: “Südtirol droht der Systemkollaps”"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
widder52
widder52
Tratscher
1 Monat 8 Tage

kritisieren kon a jedo! Vorschläge mochn war wichtiga!

Server
Server
Superredner
1 Monat 7 Tage

@ widder52
Sie hat doch nichts kritisiert, das sind realistische Vorschläge für den bevorstehenden Herbst.

Tantemitzi
Tantemitzi
Universalgelehrter
1 Monat 8 Tage

Frau Mair muss halt immer wieder sich selbst und ihre Partei mit “Warnungen” in den Vordergrund manövrieren.  Ich bin mir SICHER, dass in der Sanität KEINE FACHKRÄFTE vor die Tür gesetzt werden!  Die Fachkräfte sind nämlich zu 99 % geimpft!  Und der Präsenzunterricht ohne Pflichtimpfung der Lehrkräfte kann noch weniger garantiert werden!  auch dass Lehrpersonen einen anderen Beruf ergreifen werden, wage ich zu bezweifeln – vielleicht gibt es anderswo mehr Geld, die Arbeitstage sind dann aber auch mehr und man hat dann auch nicht mehr immer frei, wenn die eigenen Kinder frei haben!   

Server
Server
Superredner
1 Monat 7 Tage

@Tantemitzi
Das läuft schon und da kann Ulli nun wirklich nichts dafür. Gerade in der Sanität und der Schule sind viele nicht geimpft, mal sehen. Frau Mair hat sich ja “für” und nicht gegen diese ausgesprochen.

Doolin
Doolin
Universalgelehrter
1 Monat 8 Tage

…ach Ulli, des Gesetz kimmp aus Rom…
😅

Server
Server
Superredner
1 Monat 7 Tage

Ich sage nur:” Hut ab vor soviel Zivilcourage”. Das wäre eine ‘ coole’ Landeshauptfrau! Für mich nur Ulli Mair. Warum nicht endlich mal eine Frau …und was für welche!

Tantemitzi
Tantemitzi
Universalgelehrter
1 Monat 7 Tage

Server, sehr gerne eine Frau als Landeshauptfrau! Aber niemals Frau Mair! die würde sehr schnell über ihre eigenen “super Ideen” stolpern! und Zivilcourage kann ich bei Frau Mair auch keine erkennen!

Server
Server
Superredner
1 Monat 3 Tage

@ Tantemitzi ( ich hatte mal ne solche)
Bei wem denn???? Ich mag z B. Die Frau Gebhard nicht, Frau Unterbergers Tochter kenne ich, kandidiert ja als Bürgermeisterin. Wen würden Sie mir empfehlen?

Tina1
Tina1
Tratscher
1 Monat 7 Tage

Ist gscheiter sie überzeugt die Impfgegner, dann ist das Problem gelöst.

wpDiscuz