An Opfer gedacht

Frauenmarsch gegen Gewalt in Bozen

Samstag, 25. September 2021 | 11:14 Uhr

Bozen – In Bozen fand heute ein Marsch gegen Gewalt und gegen die Diskriminierung von Frauen statt.

Rund 350 Teilnehmer und Teilnehmerinnen starteten um 9.30 Uhr in der Schlachthofstraße und zogen bis auf den Waltherplatz, wo eine Kunst-Installation von Laura Volgger aufgebaut ist. Sie hat 50 Stühle gestaltet und auf dem Waltherplatz aufgestellt, sie erinnern an Frauen, die in Südtirol ermordet worden sind.

Auch mehrere Frauengruppen und Jugend-Organisationen machen beim Aktionstag gegen Gewalt an Frauen im Bozner Stadtzentrum mit. Es gibt Info-Stände und Flashmobs.

In Italien hat es im heurigen Jahr schon 75 Frauenmorde gegeben.

Von: luk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

14 Kommentare auf "Frauenmarsch gegen Gewalt in Bozen"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
PuggaNagga
28 Tage 19 h

Das nützt nichts. Demonstrieren hilft da nichts.
Hier muss die Gesetzesgebung einschreiten.
Allein teiflische Strafen bis hin zu mehrjährigen Gefängnisaufenthalte erwirken ein Umdenken bei solchen „Männern“. Ohne Bewährung und Strafmilderung.
Und ein bisschen Mitschuld haben die Frauen selbst, haben die doch ihren Partner selbst ausgesucht. Ob der Mann die Frau gut behandelt sieht man doch gleich. Besser ist die Frau Single als mit solchen Tscheggl zusammen sein.

Lana2791
Lana2791
Superredner
28 Tage 17 h

@ PuggaNagga …..olm sein nit lei die Männer schuld ….es gib a Frauen de vour Gewolt nit zrugschreckn

pusteblume
pusteblume
Tratscher
28 Tage 17 h

@pugganagga
Deine Aussage stimmt nicht ganz. Die Frau ist kein bisschen selber Schuld. Als Opfer bist du unschuldig.

Tolerahahahanz
Tolerahahahanz
Tratscher
28 Tage 16 h

Selten so ein quatsch gelesen. Wenn man keine Ahnung hat, einfach mal die Kresse halten.

traurig
traurig
Superredner
28 Tage 16 h

@PuggaNagga entschuldige , wos isch für di a Tscheggl??

traurig
traurig
Superredner
28 Tage 15 h

@pusteblume vor ollem psychische Gewolt üben Frauen aus. Obr do isch die Frau misshondelt wordn. Onfoch lei feige…..

ebbi
ebbi
Universalgelehrter
28 Tage 11 h

so ein Unsinn, es steht keinem Mann auf der Stirn geschrieben, ob er ein Gewalttäter ist oder nicht. Menschen verändern sich auch im Leben und manchmal führen private Krisen und Stresssituationen auch dazu, dass Menschen nicht mehr klarkommen, und schlimmstenfalls gewalttätig werden, obwohl sie vorher die friedlichsten Menschen waren.

Tata
Tata
Tratscher
27 Tage 23 h

nein, das sieht man eben nicht gleich….häusliche Gewalt beginnt oft erst sehhr schleichend, oft erst wenn man schon länger zusamnen ist, wenn sich die Routine in eine Partnerschaft schleicht, wenn öfters eines über den Durst getrunken wurde…usw…das kann oft erst Jahre später beginnen….das sieht man nicht so einfach wenn man sich kennenlernt

Kingu
Kingu
Tratscher
28 Tage 18 h

Sinnlose Veranstaltung mit keiner Wirkung, außer sich ein wenig sozial zu profilieren.

Queen
Queen
Superredner
28 Tage 17 h

Ich würde alle mit Foto und Namen veröffentlichen. Wie kann man nur? Das sind keine Männer, das sind armselige Würstchen👊🏻

PeterSchlemihl
PeterSchlemihl
Universalgelehrter
28 Tage 16 h

Das nützt alles nichts. Der Mensch ändert sich in seinen Grundzügen nicht.

Trina1
Trina1
Universalgelehrter
28 Tage 12 h

Wenn es so einfach wäre eine aggressive Mentalität zu ändern! Umdenken und solche abscheuliche Vorfälle auch als Nachbarn den Mut haben zu melden wäre ein grosser Schritt!

inni
inni
Universalgelehrter
28 Tage 9 h

Wos solln des nutzn … ?

Tata
Tata
Tratscher
27 Tage 23 h

do geats darum, af die Situation aufmerksam zi mochn…

wpDiscuz