Ford Ranger Double Cab ist einsatzbereit

Freiwillige Feuerwehr Seiser Alm: Neues Fahrzeug wird gesegnet

Dienstag, 25. Oktober 2022 | 18:39 Uhr

Seiser Alm – Bereits seit 2018 hat die Freiwillige Feuerwehr Seiser Alm mit der Planung des Kaufes eines neuen Kleintransportfahrzeuges begonnen. Hierbei handelte es sich um einen Austausch eines alten Mannschaftransportfahrzeuges. Den Wehrleuten war es wichtig, ein geländetaugliches Fahrzeug anzuschaffen, daher wurden mehrere Angebote eingeholt. Nach der Ausschreibung gewann die Firma Kofler Fahrzeugbau aus Lana, die die Feuerwehr dann über das ganze Projekt hindurch begleitet hat.

Auf der Seiser Alm hat die Feuerwehr das Problem, dass sich die Wasserversorgung aufgrund von mangelndem Druck und die weite Entfernung zum nächsten Hydranten schwierig gestaltet. Bei der Ausstattung ist deshalb in besonderer Weise die Schlauchhaspel hervorzuheben, mittels der die Wehrleute 350 Meter Schlauch schnell und unkompliziert verlegen können. Beim Fahrzeug handelt es sich um einen Ford Ranger Double Cab 2,0 TDCI Wildtrak mit Allradantrieb, 213 PS, der fünf Personen Platz bietet. Auf dem Dach befindet sich ein ausfahrbarer LED-Lichtmast mit vier LED Schweinwerfern zu 50 Watt. Zudem setzten die Wehrmänner erneut auf die Wechselmodule, sodass sie schnellstmöglich die passende Ausstattung je nach Bedarf mit sich führen können.

Freiwillige Feuerwehr Seiser Alm

Am 23. Oktober wurde das neue KTF-A der Freiwilligen Feuerwehr Seiser Alm nun feierlich von Pfarrer Harald Kössler gesegnet. Nach dem Einzug mit den Nachbarschaftswehren, den Vertretern des Landesfeuerwehrverbandes, der Patin Edith Trocker, der Musikkapelle Seis am Schlern und der Forstbehörde wurde die heilige Messe in der Franziskuskirche und die anschließende Fahrzeugweihe gefeiert.

Nach der Segnung fuhren die Wehrleute gemeinsam zur Tschötsch Alm, wo sie ein köstliches Buffet erwartete. „Ein aufrichtiges Vergelt’s Gott geht an unsere Patin, die Agentur für Bevölkerungsschutz, der Gemeinde Kastelruth, der Hans-und-Paula-Steger-Stiftung, der Raiffeisenkasse Kastelruth – St.Ulrich, dem Tourismusverein Seiser Alm und an die Alpler und Alplerinnen“, erklären die Vertreter der Feuerwehr.

Von: mk

Bezirk: Salten/Schlern

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz