Zivildiener sind von Erfahrung begeistert

Freiwilliger Zivildienst: Zeigt, was in euch steckt!

Dienstag, 17. April 2018 | 17:14 Uhr

Bozen – In der Vergangenheit haben sich Hunderte junge Leute für den freiwilligen Zivildienst beim Weißen Kreuz entschieden und damit bewiesen, dass sie bereit sind, sich für die Gesellschaft einzubringen und sich neuen Herausforderungen zu stellen. Der Landesrettungsverein beschäftigt seit 2005 freiwillige Zivildiener und hat mit ihnen sehr gute Erfahrungen gemacht: Jugendliche sind engagiert und motiviert. Sie stellen sich gerne in den Dienst des Nächsten und packen an, wo Hilfe nötig ist.

Der Zivildienst beim Weißen Kreuz bietet die Möglichkeit, sich ein Jahr lang einer spannenden und sinnvollen Aufgabe zu widmen. Dabei kann man sich persönlich weiterentwickeln, Freundschaften knüpfen und Spaß in einem Team von Gleichgesinnten haben. „Wir als Weißes Kreuz sind eine große Familie, in der du herzlich willkommen bist“, erklären die Verantwortlichen.

Dass der Zivildienst sowohl für die Jugendlichen als auch für unser Land wichtig und wertvoll ist, beweist, dass die Landesregierung dieses Projekt immer tatkräftig finanziell unterstützt – auch in Zeiten der knapper werdenden Geldmittel. Neben der steigenden Nachfrage zeigen vor allem auch die Rückmeldungen der Zivildiener, welch tolle Erfahrungen dieses Jahr bietet.

Was macht den Zivildienst eigentlich so interessant? Bei einer Umfrage haben Zivildiener unter anderem folgende Aussagen gemacht: „Zivildienst bedeutet für mich, ein Jahr lang spannende Erfahrungen zu sammeln!“

„Beim Zivildienst lerne ich Neues und kann über meine Zukunft nachdenken!“, erklärte ein weiterer Jugendlicher.

„Zivildienst ist für mich ein Geben und Nehmen!“, meinte ein Dritter

„Im Weißen Kreuz lernt man neue Leute kennen, knüpft Freundschaften und entwickelt sich persönlich weiter – und nicht zuletzt bedeutet der Zivildienst auch Spaß haben und mit Freunden im Team zusammenarbeiten zu können“, so ein anderes Resümee.

Die Zivildiener beim Weißen Kreuz sind vor allem im Krankentransport tätig. Das bedeutet, dass sie Patienten begleiten und einfache Hilfestellungen geben. Das Schöne dabei ist, dass die begleiteten Menschen sehr dankbar sind und das Gefühl entsteht, etwas Gutes getan zu haben. Neben einer erstklassigen und vom Land Südtirol anerkannten Ausbildung bekommen die Zivildiener für ihre Mitarbeit im Weißen Kreuz pro Monat eine Spesenvergütung von 430 bis 450 Euro.

Interessierte, die zeigen wollen, was in ihnen steckt und zwischen 18 und 28 Jahren alt sind, die motiviert und bereit sind, Menschen zu helfen und sie zu begleiten sowie in einer großen Gemeinschaft mitzuarbeiten, können sich beim Weißen Kreuz melden.

Tel. 0471444 382 oder Grüne Nummer 800110911

www.weisseskreuz.bz.it/de/ich-will-helfen/als-freiwilliger-zivildiener/

Von: mk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

5 Kommentare auf "Freiwilliger Zivildienst: Zeigt, was in euch steckt!"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
cooler Typ
cooler Typ
Tratscher
6 Tage 10 h

Meines erachtens werden die jungen Leute einfach ausgenützt. Und als billige Arbeitskräfte missbraucht.

fassungslos
fassungslos
Neuling
6 Tage 2 h

i find dass giwissa gizwung wearn sollatn für so epas, dasze sich ingaling villeicht a bissl audofiartn.. pflichtzivildienst war is optimale!

Bluemchen
Bluemchen
Tratscher
5 Tage 23 h

@cooler Typ
Hast du eigendlich das Wort ” freiwillig ” verstanden ?????? Niemand wird zu Irgendwas gezwungen.

RS
RS
Grünschnabel
5 Tage 22 h

werden die jungen Menschen gezwungen diesen Dienst zu absolvieren?..da sie freiwillig bewerben bund hingehen wird es ihnen wohl passen!

Willi
Willi
Tratscher
5 Tage 21 h

und warum soll des jemand umsunst mochen? frier hot in militärdienst gebn und alternativ wor zivildiener möglich, find i ok ober aso lei amol a johr für glanz und glorie oder aus nächstenliebe…

wpDiscuz