Leichnam soll nach Äthiopien überführt werden

Gedenkfeier für ermordete Agitu Gudeta in Bozen

Samstag, 02. Januar 2021 | 10:14 Uhr

Bozen – Vor dem Dom in Bozen haben sich am Neujahrstag Dutzende zu einer Gedenkfeier für die im Fersental ermordete Ziegenzüchterin Agitu Gudeta versammelt.

Organisiert wurde die Gedenkfeier von der Vereinigung Slow Food und Freunden der 42-Jährigen.

Wie berichtet, war die Frau aus Äthiopien vor vier Tagen in ihrem Haus im Fersental getötet worden. Ein Mann aus Ghana, der für Gudeta gearbeitet hat, gilt als tatverdächtig. Es soll Streit um Geld gegeben haben.

Agitu Gudeta stammte aus Äthiopien und hatte sich im Fersental eine neue Existenz aufgebaut. Sie hat dort seltene Ziegen gezüchtet und daraus Käse hergestellt, der auch bei uns in Südtirol verkauft wurde.

Heute um 17.00 Uhr findet am Waltherplatz in Bozen eine weitere Gedenkfeier für Agitu Gudeta statt.

Wie die Tageszeitung Alto Adige berichtet, treffen heute auch die Geschwister der 42-Jährigen in Italien ein. Sie leben in Kanada und in den USA und wollen den Leichnam von Agitu Gudeta nach Äthiopien überführen.

Von: luk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

13 Kommentare auf "Gedenkfeier für ermordete Agitu Gudeta in Bozen"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Minie
Minie
Tratscher
20 Tage 13 h

So eine tragische Tat!! Möge der Täter seine gerechte Strafe bekommen! Mein Mitgefühl an die Familie/ Hinterbliebenen und alle die sie gern hatten!🕯️

Ninni
Ninni
Kinig
20 Tage 14 h

Der Gute kriegs meistens aufn Deckel.
Ihr positives Lächeln, werden viele vermissen.

Trina1
Trina1
Superredner
20 Tage 12 h

Traurig im Herzen,bin jedoch froh dass Agu in ihrer Heimat begraben wird. Dort soll sie ruhen in Frieden!

inni
inni
Superredner
20 Tage 5 h

„ … bin jedoch froh dass Agu in ihrer Heimat begraben wird.“

Achtung, das könnte falsch verstanden werden 😳 🤭

Trina1
Trina1
Superredner
20 Tage 4 h

@inni nein Agu wäre in ihre Heimat Äthiopien zurückgekehrt, wenn sich die Politische Lage geändert hätte. Ich bin beruhigt, dass sie wenigstens bei ihren Eltern begraben wird.Dort soll sie ruhen in Frieden!

Server
Server
Superredner
20 Tage 12 h

RIP, Agitu! Sowas hat niemand verdient!

marher
marher
Universalgelehrter
20 Tage 10 h

Eine Schandtat. Angeblich wurde iihr Vieles nicht vergönnt. Möge sie nun Ruhen in Frieden.

Trina1
Trina1
Superredner
20 Tage 6 h

@ marher, stimmt sie hatte es nicht leicht. Aber wie so viele Frauen hat sie es geschafft sich durchzusetzen und hat das Beste aus ihrem Leben gemacht. Intelligent, tüchtig und sehr charismatisch. Sie wird vielen fehlen .

LisaMariee
LisaMariee
Tratscher
20 Tage 11 h

RIP.. Mein Beleid in die Angehörigen, Freunde und Bekannte!’

Faktenchecker
20 Tage 2 h

Scheinheiliges Südtirol.

DontbealooserbeaSchmuser
20 Tage 2 h

Das stimmt, hier sind also plötzlich wieder Feiern erlaubt, trotz Lockdown?

Trina1
Trina1
Superredner
20 Tage 1 h

@ Facktentscheker,wie scheinheiliges Südtirol,urteile über dich selber.

Mikeman
Mikeman
Kinig
20 Tage 4 h

Geisteskrank ist wohl der einzige Grund um hier tumb down zu drücken,unfassbar.

wpDiscuz