Kriminelle Abschreckung von Motorradfahrern

Gespannte Drähte: Lebensgefährliche Falle im Wald

Donnerstag, 18. Mai 2017 | 12:00 Uhr

Bozen – Motorradfahrer im Wald sind manchen so sehr ein Dorn im Auge, dass sie auf lebensgefährliche Fallen zurückgreifen. Erst kürzlich wurden im Sigmundskroner Wald und in der Nähe von Petersberg Drähte zwischen den Bäumen gespannt, damit es Motorradlenker ordentlich vom Sessel schleudert. In Modena ist vor Jahren ein Motorradfahrer, der gleichzeitig Vater von zwei kleinen Kindern war, auf diese Weise verblutet, berichtet das Tagblatt Dolomiten.

Der Enduro- und Motocrossfahrer Christoph Gatscher hat den Draht im Sigmundskroner entdeckt und entfernt: „Der Draht befand sich in einem Gemeinde-Waldstück zwischen Schloss Sigmundskron und Schreckbichl und war auf Lenker-Höhe gespannt. Und ein Freund von mir ist auf einen Draht in der Nähe von Petersberg gestoßen.“

Obwohl solche Drähte meist gegen die Motorradfahrer gerichtet sind, können sie genauso gut Mountainbikern zum Verhängnis werden. Manche Fallensteller brüsten sich sogar noch damit. „In einem Südtiroler Online-Forum hat ein Mann wortwörtlich geschrieben: Bei mir fährt keiner mehr – denn ich spanne Drähte“, erzählt Gatscher laut „Dolomiten“.

Auch der Abteilungsdirektor für Forstwirtschaft, Paul Profanter, kennt solche Fälle bekannt: „Vor Jahren gab es einen Fall in Klausen – danach ist es zum Prozess gekommen.“ Weil es den Forstbeamten nicht möglich ist, die Wälder frei von Motorradfahrern zu halten, regen manche Grundbesitzer auf. Der Abteilungsdirektor warnt aber davor, „zur Selbsthilfe“ zu greifen: „Einen Draht zu spannen, ist kriminell – das ist vorsätzliche Körperverletzung oder Tötung.“

So ein Draht kann lebensgefährlich sein. Ein Enduro-Fahrer ist meist mit entsprechender Geschwindigkeit unterwegs und bemerkt solche Drähte viel zu spät. „Wer einen solchen Draht spannt, hat viel Phantasie – es kommt ja auch in Wildwestfilmen vor – aber diese Leute denken nicht an die Folgen“, unterstreicht der Abteilungsdirektor gegenüber den „Dolomiten“. Die Gründe für diese „Auswüchse“ liegen für Profanter auf der Hand: Es fehle an Trainingsmöglichkeiten, deshalb werde im freien Gelände gefahren.

Auch Gatscher weiß, dass der Safety Park für Motocross-, Enduro- und Trialfahrer nur mehr am Wochenende geöffnet – und nicht mehr auch am Mittwoch – geöffnet ist. Am Wochenende nehmen Motorradfahrer aber oft außerhalb der Region an Rennen teil und benötigen Trainingsmöglichkeiten während der Woche. Derzeit fehlt Albert Kusstatscher, dem Leiter der Cross-Piste im Safety Park, aber die Genehmigung der Gemeinde Pfatten, um auch mittwochs die Pisten offen zu halten.

„Die Endurofahrer sind deshalb oft im Wald unterwegs – und die Motocrossfahrer müssen 200 Kilometer zurücklegen, um zu einer ordentlichen Bahn zu kommen“, erklärt Gatscher laut „Dolomiten“.

Der Safety Park wird wohl in nächster Zukunft die einzige Trainingsmöglichkeit für Motorradfahrer bleiben: Bei der Sachsenklemme und bei der Albeinser Sandgrube versuchte man, eine Piste zu finden. Doch kaum werde ein Lokalaugenschein durchgeführt, würden schon Unterschriftenaktionen gegen eine mögliche Pistenausweisung gestartet, betont Profanter laut „Dolomiten“. In Albeins habe es nahezu einen „Volksaufstand“ gegeben. Die Südtiroler müssten sich endlich darüber bewusst werden, dass es einen bestimmten Prozentsatz an Motorradbegeisterten gebe und diesen sollten auch Trainingsmöglichkeiten geboten werden.

Von: mk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

42 Kommentare auf "Gespannte Drähte: Lebensgefährliche Falle im Wald"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
knedlfanni
knedlfanni
Grünschnabel
1 Monat 9 Tage

na guat, des tuat men schun net 🙁
i versteah ober a net, wieso men de Hobbies net a Möglichkeit biatet, wo si in ruhe fohrn kennen, crosser und Mountainbiker/ downhiller- welln jo a lai ihmene Sport mochen, und si fohrn sicher a net gern Sem, wo a haufen leit zirkulieren und olm lai aupassen muasch! und sel gratis, net wia in safty park!!! Ober ba an Sport wia fuassboll muas di gonze gemeinde zohln fürn plotz… versteah i net!!😡 und dorzua sog i a no: i mog crosser im wold a net- ober wos solln sein onderst tian!?

OrB
OrB
Superredner
1 Monat 9 Tage

Bravo knedlfanni!

knedlfanni
knedlfanni
Grünschnabel
1 Monat 9 Tage

@OrB danke!!
haha und di fuaßboller, wos minus drucken, es heiterlen 😀 😀 gscheider war amol DANKE zu sogen, weil mor jo enkern Sport mit finanziern🙈✌ 

Staenkerer
1 Monat 9 Tage

in vahrn hobn se 2fuaßbollfelder, zwos tennisplätz, an beach volleyballplotz ob. de chrossbohn de die mitglieder selber ungeleg hobn u. selber gewartet hobn hobn se gemiet zuatien … wegn lärmbelästigung … der plotz wor nähmlich zwischn zug u. Motocross u. der see isch no durch an woldstreifn gschützt!!
i find des schikane! a wenn mi de moto im wold obern dorf a störn, ob. a bisl gunn i es den crossbohngegnern im dorf!

franzl.
franzl.
Grünschnabel
1 Monat 9 Tage

jede gemeinde hot fost zwoa wenn nit mear fuassbollplatz ober fir si ondern sportorten isch kuan geld do! setta bledsinn

Staenkerer
1 Monat 9 Tage

@Staenkerer soll natürlich hoaßn … zwischn bahn u. autobahn( drum hot man kaum eppas gheart) …

OrB
OrB
Superredner
1 Monat 9 Tage

Billiger gangs wohl nimmer, wahrscheinlich a tamischer Waldbesitzer!
Hoffentlich dorwischt es ihn selbst.

m. 323.
m. 323.
Tratscher
1 Monat 9 Tage

@O..was tasch du sogen wenn sie dir in dein Privat Grund ..Gortn verwüsten tatn…obr dir keart sichr koan Stickl…

OrB
OrB
Superredner
1 Monat 9 Tage

@m. 323.
getrau mich zu sagen, dass sicher auf einem Weg gefahren wurde und nicht querfeldein.
Klar muss es regeln geben, aber einen Draht spannen das geht noch viel weniger!

robbs74
robbs74
Grünschnabel
1 Monat 9 Tage

@m. 323. 
Nor stellsch an Gatter auf, oder an Zaun ! Und wos wird denn a a schun verwüstet…… wenn omol zwoa drei tropplen an Forstweg entlong fohrn…….
wenn i uan Derwisch der an droht sponnt, noch folln über nocht die bäume in sein Wold…….
nor konn er sponnen……

Landschaftspfleger
Landschaftspfleger
Grünschnabel
1 Monat 9 Tage

Es ist natürlich nicht richtig, wenn auf diese Weise Menschen verletzt werden und Drähte gehören auch nicht in die Landschaft, ABER Privatgründe und Grünflächen jeglicher Art, sowie Wiesen und Wälder sind nun mal auch nicht zum anstandslosen Betreten und Befahren da !!!

StreetBob
StreetBob
Grünschnabel
1 Monat 9 Tage

Wor jo im Gemeindewold…..

Landschaftspfleger
Landschaftspfleger
Grünschnabel
1 Monat 9 Tage

Man hat in keinem Grund was zu suchen ohne die Besitzverhältnisse zu klären, und ohne um Erlaubnis zu fragen. Wenn diese Grundrechte befolgt werden, braucht es keine Drähte und keinem Hass!!

ThunderAndr
ThunderAndr
Universalgelehrter
1 Monat 9 Tage

Sehr richtig!

Heute ist eben “ich mach was ich will” mode. Und wenn man es nicht darf dann macht mans trotzdem weil der andere der es verbietet böse und man selber das unschuldige Opfer ist…

ThunderAndr
ThunderAndr
Universalgelehrter
1 Monat 9 Tage

Sehr richtig!

Heute ist eben “ich mach was ich will” mode. Und wenn man es nicht darf dann macht mans trotzdem weil der andere der es verbietet böse und man selber das unschuldige Opfer ist…

Septimus
Septimus
Superredner
1 Monat 9 Tage

Motorradfahrer haben im Wald nichts zu suchen,gefährliche Drähte noch weniger.

Ninni
Ninni
Universalgelehrter
1 Monat 9 Tage

@ Septimus

10000…+ 👌👌👌

Tabernakel
1 Monat 9 Tage

“„In einem Südtiroler Online-Forum hat ein Mann wortwörtlich geschrieben:
Bei mir fährt keiner mehr – denn ich spanne Drähte“, erzählt Gatscher.”

Prima! Die Postpolizei wird sich um die IP kümmern. Der ist bald gefasst.

gauni2002
gauni2002
Universalgelehrter
1 Monat 9 Tage

Kausalität bedeutet Ursache und Wirkung
Es gibt aber auch genügend Motorradfahrer, welche sich wie die Axt im Wald benehmen, das sollten wir niemals vergessen, wenn wir die Drähtespanner verurteilen

overmaltina
overmaltina
Grünschnabel
1 Monat 9 Tage

man sollten den bauern und waldbesitzern, die Mill. Landesbeiträge,Subventionen,öffentli.Gelder streichen,  dann würde keiner mehr da sein und solche unmenschlichen Schweinereien ausbleiben.

Clemmy
Clemmy
Neuling
1 Monat 9 Tage
Es gib 2 Ortn va Fohrer im Wold (beade illegal auf die Forstweg unterwegs) 1. Die Orschlochfohrer: Selle Fohrer muanen ihmene keart dr Weg. Sie griassn net, fiahren die fost ibern Haufen, zoagen kuan Verständnis, wenn man laut ihmene mol net schnell gnuag ausstellt, holten kuan Obstond, fiahren Hunde an dr Leine fost nieder, hom kuan Problem 3 cm an a panischen Fluchttier (Pferd) vorbeizurattern. 2. Die Höflichen Fohrer: Sie sein sich bewusst, dass sie do net fohren terfn und verholten sich dewegen sehr nett. Sie lossen groasse Obstände, fohren longsum vorbei und steigen sogor ob, wenn sie segen, dass… Weiterlesen »
TF1
TF1
Grünschnabel
1 Monat 9 Tage

Feiger gehts nimmer !! Aber der Drahtspanner kann beruhigt sein ,denn wo einst der schöne Wandersteig von Sigmundskron nach Girlan ging wüten nicht mehr die Mountainbiker sondern die Bagger Der Steig wird gerade PLATTGEWALZT und es ensteht ein 2-3 meter breiter Weg wo man eventuell auch mit dem Auto fahren könnte . So viel Frevel  an der Natur sind die ganzen Motocrossfahrer ,Downhiller und Mountainbiker zusammen nicht im Stande. 

iglabnix
iglabnix
Grünschnabel
1 Monat 9 Tage

Wenn oando sowos schreibt kearta ausgforscht und sofort gstroft

Marta
Marta
Superredner
1 Monat 9 Tage

Füher wurde mit Drähten Rehe gelatzt !!!(Latz=ist eine Falle für Rehe)

jack
jack
Tratscher
1 Monat 9 Tage

wos du ols wasch
do hobmo a Wildrerin

Dagobert
Dagobert
Tratscher
1 Monat 9 Tage

Wie kann ein Mensch nur so dumm sein? Wenn durch einen solchen Draht ein Mensch zu Tode kommt ist das Mord und dann wird der Drahtzieher wohl für zig Jährchen hinter schwedischen Gardinen verschwinden.

Tabernakel
1 Monat 8 Tage

Richtig!

Alpenrepuplik
Alpenrepuplik
Universalgelehrter
1 Monat 9 Tage

Vernünftig wäre es dich spezielle Gebiete, Strecken für so ein Hobby zu schaffen. Vielleicht findet sich jemand der seinen Wald, sein Grundstück für sowas zur Verfügung stellt. Damit wäre beiden Seiten geholfen…Motorräder gehören nun mal nicht in den Wald,,,,aber wer auf diese Art Menschenleben in kauf nimmt, gehört wirklich bestraft.

123
123
Neuling
1 Monat 9 Tage

Hat es leider immer schon gegeben..

Pietz
Pietz
Tratscher
1 Monat 9 Tage

Die am meisten sich aufregen, wegen den Motorrädern/Radfahrer  haben den größten Plunder um den Hof herum, aber Landschaftspfleger wollen sie sein. 

Tabernakel
1 Monat 8 Tage

Schlecht geschlafen?

oli.
oli.
Universalgelehrter
1 Monat 9 Tage

muss man neuerdings mit allem was Räder hat in den Wald , Wanderwege etc. , erst die Below jetzt die Biker .
Weder Wanderer noch Fahrer nehmen aufeinander Rücksicht , dann soll die Gemeinde einen Platz freigeben nur für Biker .

Schneewittchen
Schneewittchen
Grünschnabel
1 Monat 9 Tage

Wia bled kennen Leit, lei sein a Schande für die Menschen, des wos onscheinend schlauer sein selln, wia die Offn

honigdachs
honigdachs
Grünschnabel
1 Monat 9 Tage

obgsegn dass motoradlan in wold net gern gsegn sein muasi sogn in sella leit wos folln austelln kearat olls zi nemm wosnse hobm , wenn jemand noa wirklich ummkimp , wos a schun passiert isch , seins genau noa de leit de net amol besitza sein sondon lei irgendwelche idiotn de oan af möchtegern forscht aufsicht mochn…..
und noa muasi no sogn wennse schun olle gegen die motoradlan i wold sein noa miastis Inan a alternative a gebm und et sem a no dogegn sein ……

jack
jack
Tratscher
1 Monat 9 Tage

i tat sogn a
Sicherheitsproblem

Wohlzeit
Wohlzeit
Grünschnabel
1 Monat 8 Tage

Natürlich sind Drähte nicht zu dulden. Aber warum dürfen nur Motorräder in den Wald? Ich würde meinen Landrover auch gerne ausreizen.

Tabernakel
1 Monat 8 Tage

Wenn Du einen hättest.

nurgerecht
nurgerecht
Neuling
1 Monat 8 Tage

Ganz einfach den Besitz sichtbar abgrenzen … und jeder der durchgeht hat Hausverbot begangen … so hat es auch ein Bauer in Untervinschgau gemacht …der hatte zwar Kritik geerntet aber würde sich jeder, jeden sich durchs Schlafszimmer rennen lassen? auch wenn der Versicherungsfall geklärt wär?………. auf meinen Grundstück ist immer der Besitzer verantwortlich obwohl ich den Eindringlich nicht erlaubt hatte, sich hier aufzuhalten …

Tabernakel
1 Monat 8 Tage

Es gibt eine Verhältnismäßigkeit der Mittel. Die ist hier eindeutig nicht gegeben.

l OneManArmy l
l OneManArmy l
Tratscher
1 Monat 8 Tage

des isch uanfoch lei schlimm und hot mit obschreckung nix zu tian.
man konn in ärger von anwohnern zwor bissl nochfühlen, obr soueppes geat uanfoch gor nit.

stellt enk vour man kimmp do mit an ordentlichen temp daher und nor schneidet sich aufuanmol a droht in dein bauch inni und du hengsch nor in di draht wia a vouglschuich. uanfochlei schlimm… guat das dennmol nix passiert isch, suscht woll…

witschi
witschi
Universalgelehrter
1 Monat 8 Tage

diejenigen, die den draht spannen, könnten wenigstens ein oder mehrere gut sichtbare warnschilder aufstellen. wer dann noch durchfährt ist selber schuld

Zukunft Suedtirol
Zukunft Suedtirol
Grünschnabel
1 Monat 8 Tage

Schrecklich und verwerfend wenn Menschen zu selchen Mitteln greifen müssen……
Obo Gott sei Dank kann in so einem Fall der Besitzer des Grundstückes ermittelt werden….. an onderer wirds wohl kaum sein, wenns ihm net keart……

wpDiscuz