Eissäule ist abgerissen

Gries am Brenner: Zwei Eiskletterer aus Südtirol gestürzt

Sonntag, 04. Februar 2018 | 18:23 Uhr

Gries am Brenner – Zwei Südtiroler, die am Sonntag beim Eisklettern in Gries am Brenner unterwegs waren, sind gestürzt. Einer der beiden musste mit dem Notarzthubschrauber in die Klinik Innsbruck geflogen werden, berichtet stol.it.

Die beiden 20-Jährigen wollten die Eisfälle im Sektor „Poseidon“ bezwingen. Offenbar ist eine mehrere Tonnen schwere Eissäule plötzlich am Ansatz abgerissen.

Während ein Eiskletterer in steilem Gelände in den Tiefschnee geschleudert wurde und sich unter anderem Abschürfungen im Gesicht zuzog, wurde sein Sicherungspartner durch die zusammenbrechende Säule von seinem Standort geschleudert und dabei unbestimmten Grades verletzt.

Von: mk

Bezirk: Bozen, Wipptal

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

7 Kommentare auf "Gries am Brenner: Zwei Eiskletterer aus Südtirol gestürzt"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Mutti
Mutti
Superredner
21 Tage 9 h

I verstea net wos ba den Sport so toll isch…ober jedem das seine,ols guate den zwoa

enkedu
enkedu
Kinig
21 Tage 7 h

Alles Gute den zwei. Für die Allgemeinheit isch der Sport aber zu gefährlich, d.h. Privatversicherung und selbst zahlen.

natan
natan
Superredner
20 Tage 23 h

@enkedu wenig bewegung ist auch gefährlich, also auch privatversicherung und selber zahlen??

sarnarle
sarnarle
Tratscher
20 Tage 22 h

@enkedu Verletzungsquote ist beim Skifahreb oder Fußballspielen höher.

Kurt
Kurt
Universalgelehrter
21 Tage 9 h

Partout die eigenen Grenzen ausloten kann auch schief gehen, kann glimpflich enden, aber leider nicht immer. Meins ist’s nicht😊, alle machens in Eigenverantwortung …

prontielefonti
prontielefonti
Tratscher
21 Tage 6 h

Nit mein Sport, ober jedem das Seine! Guate Besserung!

Bazi
Bazi
Neuling
20 Tage 22 h

…und ewig lockt das Abenteuer!
Die eigenen Grenzen ausloten geat net ohne Risiko!

wpDiscuz