400 junge Menschen erhalten Schutzimpfung

Großer Ansturm beim Impfen auf dem Brixner Domplatz

Freitag, 06. August 2021 | 13:10 Uhr

Brixen – Mit einem offenen Impfabend auf dem Brixner Domplatz am vergangenen Donnerstag ist es dem Sanitätsbetrieb gemeinsam mit der Gemeindeverwaltung und der Unterstützung lokaler Betriebe gelungen knapp 400 größtenteils junge Menschen zu impfen. Schon vor der Eröffnung der Impfstraßen um 16.00 Uhr bildete sich eine Schlange vor den Zelten, die bis zum Ende der Aktion um 22.00 Uhr nicht mehr abriss.

Brixens Bürgermeister Peter Brunner unterstützte die Idee von Beginn an: „Ich freue mich, dass diese niederschwelligen Angebote von jüngeren und auch älteren breit angenommen werden, und bedanke mich bei Dr. Thuile der auf dem Platz Rede und Antwort gestanden ist und es geschafft zu diesem breit diskutierten Thema transparent zu informieren.“ Der medial bekannte Komplementärmediziner hatte am Domplatz einen Informationsstand und bemühte sich Fragen rund um die Covid-Impfung zu beantworten.

In mehreren Zelten wurden alle Schritte rund um die Impfung abgewickelt. Auf vier Impflinien sorgten Sanitätsmitarbeiter für eine flüssige Abarbeitung. Freiwillige des Zivilschutzes kontrollierten die Zugänge die Einhaltung der Sicherheitsabstände.

Diese Möglichkeit der Impfung ohne Anmeldung überzeugte viele spontan: „In meiner Funktion als Jugendstadtrat ist mir wichtig, dass die Jugend ihre Chance ergreift, wieder unbeschwerter ihren Alltag leben zu können. Die Jungen haben auch hier gezeigt, dass es für sie wesentlich ist, das gesellschaftliche Leben aufrecht zu erhalten. Davon bin ich begeistert.“, so Stadtrat Peter Natter.

Der Sanitätsbetrieb unter Bezirksdirektorin Christine Zelger hat es sich zum Ziel gemacht, besonders junge Menschen zum Impfen zu bewegen: „Unser vordergründiges Ziel, war es die Durchimpfungsrate vor allem bei Jugendlichen zu erhöhen, deshalb haben wir uns besondere Unterstützer gesucht und gemeinsam neue Ideen entwickelt“.

Darum unterstützten das Gelingen dieser Aktion der HVG Brixen, einige Bars rund um die Altstadt und Agentur Brandnamic. Vorab wurde verstärkt in sozialen Netzwerken geworben, um Jugendliche zu erreichen. Auf dem Domplatz sorgte ein DJ als Anziehungsmagnet und zur Unterhaltung während der Wartezeit. In den Bars rund um den Domplatz überlegte man sich besondere Aktionen, um die Impfwilligen zu belohnen und den Anlass dezent zu feiern. Für den Obmann des HGV Brixen, Moritz Neuwirth war es sehr wichtig sich zu beteiligen: „Mit dieser Impfung hat jeder die Gelegenheit etwas beizutragen. Jeder, der sich impfen lässt schützt nicht nur sich selbst, sondern auch andere und trägt somit dazu bei, das Infektionsgeschehen einzudämmen. Wir als HGV Brixen sind froh, dass wir einen Beitrag dazu leisten konnten.“

Die notwendige zweite Dosis wird in drei Wochen wieder auf dem Brixner Domplatz verabreicht.

Von: mk

Bezirk: Eisacktal

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

4 Kommentare auf "Großer Ansturm beim Impfen auf dem Brixner Domplatz"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
sophie
sophie
Universalgelehrter
1 Monat 11 Tage

Super, dass sich so viele junge Menschen FREIWILLIG IMPFEN lassen, da sind die älteren Generationen Hartnäckiger, Leider

schlauer
schlauer
Tratscher
1 Monat 11 Tage

Ich glaube der Jugend geht es in erster Linie um die persönlichen Freiheiten wie Disco-Besuche usw…. Über mögliche Impfschäden denken die Jungen hingegen kaum nach! Hätte ich als Jugendlicher wahrscheinlich auch nicht getan!

sophie
sophie
Universalgelehrter
1 Monat 11 Tage

@schlauer
Welche Disco Besuche? Sind noch alle zu, zumindest die meisten..

schneidigozoggla
1 Monat 8 Tage

Sich wegn an Disco besuch Impfn zi lossn hot a nicht mit Freiheit zi tien. Meiner Meinung noch

wpDiscuz