Alfred Gusenbauer, zentrale Signa-Figur

Gusenbauer Signa-Millionen-Gläubiger

Sonntag, 31. Dezember 2023 | 18:21 Uhr

Die Liste der Signa-Gläubiger ist um einen prominenten Namen länger: Ex-SPÖ-Kanzler Alfred Gusenbauer hat eine Millionenforderung bei Gericht eingebracht, recherchierten “Profil” und “Süddeutsche Zeitung”. Über sein Beratungsunternehmen sowie als Privatperson brachte er Forderungen in Höhe von mehr als 6,3 Mio. Euro ein, berichtete “Profil”.

Nach seinem Ausscheiden aus der Politik 2008 dockte Gusenbauer bei Signa an: Einerseits als Beirat der insolventen Signa Holding, andererseits ist er nach wie vor Aufsichtsratschef der ebenfalls insolventen Unternehmen Signa Prime Selection AG und der Signa Development Selection AG.

Die Gusenbauer Projektentwicklung & Beteiligung GmbH & Co KG findet sich nicht nur auf der Gläubigerliste der Signa Development AG, bei der Alfred Gusenbauer Aufsichtsratschef ist, sondern auch bei der Signa Holding.

Bei der Signa Holding brachte der Alpenländische Kreditorenverband (AKV) für sein Unternehmen die Forderungen ein: Es handelt sich um zwei Rechnungen, die im Juli und Oktober dieses Jahres über je drei Mio. Euro gestellt wurden. Davon sollen 500.000 Euro bezahlt worden sein. Zu den offenen 5,5 Mio. Euro meldete der AKV für Gusenbauer Verzugszinsen von 167.331,23 Euro an.

Als Privatperson brachte Gusenbauer über den AKV eine weitere Forderung über 679.950 Euro ein. Dabei handle es sich um eine Sammelrechnung über die monatlichen Honorare von Mai bis Dezember sowie weiteren 300.000 Euro im November 2023, berichtete “Profil”. Für diese Außenstände meldete der Ex-Kanzler demnach Verzugszinsen von 18.408,69 Euro an. Als Gegenleistung werden Beratungen rund um die deutsche Galeria/Kaufhof/Karstadt sowie in Zusammenhang mit Kapitalbeschaffungsmaßnahmen kolportiert – zumindest letzteres mit geringem Erfolg.

Zur Sanierung der Signa-Gesellschaften Signa Prime und Signa Development bedürfe es einer Überbrückungsfinanzierung. Für die Signa Prime seien 300 bis 500 Mio. Euro nötig, für die Signa Development rund 50 Mio. Euro, berichteten die “Oberösterreichischen Nachrichten” am Samstag.

Das Geld solle von den bisherigen Investoren und Mitgesellschaftern kommen. Neben Signa-Gründer Rene Benko etwa Bauunternehmer Hans Peter Haselsteiner, der Logistik-Unternehmer Klaus-Michael Kühne oder die Schweizer Familie Eugster. Der als neuer Signa-Chef eingesetzte Sanierer Erhard Grossnigg will das Geld in Form eines Massedarlehens in Genussrechtsform auftreiben. Die Verhandlungen laufen. Ob auch Hans Peter Haselsteiner Geld zur Verfügung stellen werde, beantwortete er folgendermaßen: Das sei “möglich, wenn alle zustimmen”.

Schweigsamer gab sich hingegen der Ex-Kanzler: Fragen etwa zu Compliance-Problemen, zu den erbrachten Leistungen oder zu den hohen Verzugszinsen ließ Gusenbauer laut “Profil” unbeantwortet.

Von: apa

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

28 Kommentare auf "Gusenbauer Signa-Millionen-Gläubiger"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Savonarola
1 Monat 22 Tage

SPÖler…

Hustinettenbaer
1 Monat 22 Tage

@Savonarola
Der Wunderwuzzi zog an allen Politik-Strippen:
“Zu den Figuren im Orbit Benkos zählten einige frühere Spitzenpolitiker Österreichs, zwei Altkanzler von SPÖ und ÖVP und eine ehemalige FPÖ-Vizekanzlerin.”
https://www.faz.net/aktuell/politik/ausland/rene-benko-und-die-oesterreichischen-kanzler-zum-netzwerk-gehoerte-auch-kurz-19398153.html

Doolin
Doolin
Kinig
1 Monat 21 Tage

…Sozi wissen wie…

Savonarola
1 Monat 21 Tage

@Hustinettenbaer

ja, Sozi. Genau die von der Arbeiterklasse, der sozialen Gerechtigkeit, der Tolleranz, des Weltfriedens gegen Kapitalismus, Imperialismus, Faschismus.

Hustinettenbaer
1 Monat 21 Tage

@Savonarola
Herr Benko ist da deutlich tolleranter. 🤣
“Bereits im Jahr 2020 gab es Medienberichte über Lobbyingaktivitäten der JF&C [„Joschka Fischer & Company GmbH] für Signa. Das Magazin „Der Spiegel“ berichtete, die Firma des Ex-Vizekanzlers habe vor allem bei den grünen Parteifreunden Fischers für ein Projekt in Berlin Stimmung machen sollen. Dies sei jedoch kontraproduktiv gewesen: Der grüne Baustadtrat von Berlin Kreuzberg soll sich weitere Besuche, Mails und Anrufe von Fischers Mitarbeitern verbeten haben.”

https://www.profil.at/investigativ/signa-pleiten-firma-von-deutschem-ex-minister-joschka-fischer-unter-glaeubigern/402723745

Savonarola
1 Monat 21 Tage

@Hustinettenbaer

na ja, was soll man von bekennenden 68er-Kopfsteinpflasterwerfern, die unter einem Putinfreund als Kanlzer gedient haben und deren Partei für die Abschaffung von Bundesnachrichtendienst und Bundeswehr war, dafür aber der deutschen Beteilung an Nato-Flugeinsätzen auf dem Balkan zugestimmt haben, erwarten?

Hut
Hut
Grünschnabel
1 Monat 21 Tage

@ Hustinettenbaer
schon beim ersten Anblick kommt einem nur zum gruseln

pingoballino1955
pingoballino1955
Universalgelehrter
1 Monat 20 Tage

Signa schuldet Altkanzler Kurz ÖVP auch 1,5 Millionen Euro,also wissen auch die Techten,wie’ s funktioniert.30% ????

krokodilstraene
krokodilstraene
Universalgelehrter
1 Monat 22 Tage

6 Mio kann nur ein Politiker einbringen, und am Ende sind es alles Steuergelder

So ist das
1 Monat 21 Tage

Und am Ende steht die Insolvenz.
Tolle Berater 🤔

bern
bern
Universalgelehrter
1 Monat 22 Tage

Sein Intelligenzniveau sah man schon damals….

Skye
Skye
Tratscher
1 Monat 21 Tage

Und unser hiesiger Signa- Chef Hager? Ich wage mal zu vermuten, dass auch in Bozen bald das Geld für die aktuelle Baustelle ausgehen wird. Das halbfertige Gebäude bleibt 3 Jahre stehen, bis die Gerichte den Konkurs geklärt haben. Danach kauft ein Podini oder Tosolini den Rest auf und verkauft ihn zu ordentlichen Preisen häppchenweise…

Oracle
Oracle
Kinig
1 Monat 21 Tage

@Skye… die Welt dreht sich weiter. Der Hager wird es auch überleben, ob der Waltherpark von einem oder dem anderen irgendwann fertiggemacht wird, ist mir eigentlich egal. Es gibt in Bozen eine ganze Reihen von Gebäuden, die eigentlich zu sanieren oder abzureißen wären und keiner verschwendet eine Silbe darüber….

pingoballino1955
pingoballino1955
Universalgelehrter
1 Monat 21 Tage

Perfekt gecheckt,Chapeau!

Kasknedel
Kasknedel
Tratscher
1 Monat 21 Tage

Wenn der gute Mann 6 Mio. für seine Tätigkeit als Berater erhält und die Firma geht danach trotzdem (oder deswegen) bankrott, dann frage ich mich, ob das Geld schon gut investiert war. 

Oracle
Oracle
Kinig
1 Monat 21 Tage

@Kasknedel… habe ich mir auch gedacht. Aber wir wissen nicht, wieviel der Gusi von der Signagruppe insgesamt an Provvisionen erhalten hat, vermutlich nicht wenig. Hätte es nicht diesen riesigen Anstieg der Zinsen gegeben, wäre es sicherlich mit der Bautätigkeit ungehemmt weitergegangen, denn da haben einige viel investiert, in der Meinung, gutes Geld zu machen….. geht aber nicht immer gut …

pingoballino1955
pingoballino1955
Universalgelehrter
1 Monat 20 Tage

Zum Glück,diese AAAAASGEIER!

Tigre.di.montana
Tigre.di.montana
Universalgelehrter
1 Monat 21 Tage

So werden aus Spezis Gläubiger. Hat sich die SPÖ jemals von solchen “Parteifreunden” distanziert?

Faktenchecker
1 Monat 21 Tage

😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂

Angi
Angi
Grünschnabel
1 Monat 21 Tage

Der grösste Gauner  ist Gusenbauer selbst.
Aufsichtsratchef, Berater und jetzt will er noch Geld fürs Pleiteberaten!!!
Er sollte mit zur Rechenschaft gezogen werden und nicht noch Geld verlangen!!!

raunzer
raunzer
Superredner
1 Monat 21 Tage

Schön, dass es auch wie in diesem Fall die “Großkopfeten” betrifft und nicht immer den kleinen Mann.

pingoballino1955
pingoballino1955
Universalgelehrter
1 Monat 20 Tage

Die haben ihre ” Blüten” trotzdem im Trockenen: Schweiz,Liechtenstein,Panama,Bahamas und Co.Die Millionen die sie verlieren sind für solche legalen Verbrecher EGAL!

marher
marher
Kinig
1 Monat 21 Tage

Auch der ex Bundeskanzler kriegt den Hals einfach nicht voll. Was hat er für die Signa nicht alles gewurschelt und den Bürger zum Teil verarscht.

Hoigeatsno
Hoigeatsno
Grünschnabel
1 Monat 21 Tage

Wo war mei Leistung?

Imrgschei
Imrgschei
Tratscher
1 Monat 21 Tage

Naja Berater und im Aufsichtsrat…… wenn soviel (6Millionen) Wert ist sollte Signa besser dastehen…..

Zugspitze947
1 Monat 20 Tage

Haha, das geschieht im RECHT ,solchen Angebern die in der Politik gescheitert sind sollte man keine solche  Posten übertragen 😝👌

Faktenchecker
1 Monat 20 Tage

Ich warte auf die Nachricht dass Wunderwuzzi und Gusi von SIGNA wegen Falschberatung verklagt werden.

pingoballino1955
pingoballino1955
Universalgelehrter
1 Monat 19 Tage

Ehrlich gesagt,ich warte bis Benko sein Privatvermögen,trotz STIFTUNGSTRICK verliert,zudem schätze ich der Mann ist in Lebensgefahr ,inclu Famiglie,viele nehmen ihre Millionenverluste nicht so sang und klanglos Hin.

wpDiscuz