Wohltätige Geste eines Schneiders

Halbe Million Bozner Sozialdiensten hinterlassen

Freitag, 13. April 2018 | 16:18 Uhr

Bozen – Ein Wohltäter hat dem Betrieb für Sozialdienste Bozen sowie zwei Vereinen die im Sozialbereich tätig sind über eine halbe Million Euro hinterlassen.

Armando D’Agosto aus Bozen ist im Dezember 2016 im Alter von 79 Jahren verstorben. Der ehemalige Schneider hat, wie nun laut Medienberichten bekanntgeworden ist, einen Anwalt damit betraut, 534.000 Euro den Sozialdiensten der Stadt und zwei weiteren Vereinigungen zukommen zu lassen.

Dazu hat er vor Jahren bereits ein Testament hinterlegt.

Es handelt sich bei der Summe um die Ersparnisse eines Lebens. Der Verstorbene war Schneider.

D’Agosto hatte keine direkten Nachkommen, nur einen Bruder, der in der Lombardei lebt. Hätte es kein Testament gegeben, hätte er das Geld erhalten.

Die Bozner Sozialdienste sowie die beiden Vereine haben erst kürzlich von der Erbschaft zu ihren Gunsten erfahren und akzeptiert.

Von: luk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

19 Kommentare auf "Halbe Million Bozner Sozialdiensten hinterlassen"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
silas1100101
silas1100101
Superredner
10 Tage 1 h

Besser den ärmsten Menschen das Geld geben als den Sozialdiensten!! Solchen die hungern müssen in Südtirol!! Bei den Sozialdiensten ist das Geld schlecht aufgehoben!! Da bekommen es nicht die armen Leute!!

felixklaus
felixklaus
Grünschnabel
9 Tage 23 h

Was verstehst du unter sozialdienst ? Wuste nicht das es ein armendienst auch gibt ! Oder ist das , das selbe ?

Sag mal
Sag mal
Universalgelehrter
9 Tage 23 h

das bekommen sicher nicht Die Richtigen.

Kurt
Kurt
Universalgelehrter
9 Tage 12 h

deine Meinung, nicht meine. Größe Anerkennung dem Wohltäter, der die Summe in persönlicher Überzeugung diesen. Organisationen überlassen hat.

Kurt
Kurt
Universalgelehrter
9 Tage 12 h

@Sag mal
nichts als gehässige Unterstellungen, zum Schämen.

Gutmensch
Gutmensch
Grünschnabel
9 Tage 11 h

@Sag mal und wer sein die Richtigen?

Sag mal
Sag mal
Universalgelehrter
9 Tage 7 h

@Gutmensch in m.Augen wahrsch.Andere als in m.

Sag mal
Sag mal
Universalgelehrter
9 Tage 7 h

@Kurt das ist keine Unterstellung, sondern Feststellung.

denkbar
denkbar
Kinig
10 Tage 2 h

Hut ab! Ein großes Herz für jene die es nicht so leicht haben.

lenzibus
lenzibus
Grünschnabel
10 Tage 2 h

Supo lei guot👍

Staenkerer
10 Tage 16 Min

der gedonke des seniors wor jo guat …. ober …

Blaba
Blaba
Grünschnabel
9 Tage 22 h

Der Gedanke mag ja löblich sein, sinnvoll meines Erachtens nur, wenn das Geld zweck-bzw. projektgebunden wird und nicht im Organisationsapparat der öffentlichen Verwaltung versandet

Kurt
Kurt
Universalgelehrter
9 Tage 12 h

wirklich Blabla, was du da verzapfst 😊

Luisl89
Luisl89
Grünschnabel
10 Tage 1 h

schaugn ob es in sanitätsbetrieb nor besser geat 🤔🤔

thomas
thomas
Universalgelehrter
9 Tage 13 h

der Herr hatte sicherlich seine Gründe, weshalb er sein Vermögen der SEAB hinterlassen hat. War wohl gut betreut worden. Chapeau! So was sollte Schule machen

VES
VES
Grünschnabel
9 Tage 13 h

RIP & möge seine Seele leicht werden ob dieser guten Tat!

honigdachs
honigdachs
Tratscher
9 Tage 12 h

suppo soche , obo lei werd des geld et zi de kemm des brauchn , und do stoot will jo a no an onteil van kuchn …….

Tina234
Tina234
Grünschnabel
8 Tage 21 h

auf den Pflichtteil hat der Bruder oder Verwandte immer Anrecht

wpDiscuz