Operation bei der Autobahnausfahrt Bozen Süd

Hinterm Autoradio versteckt: 400 Gramm Koks beschlagnahmt

Dienstag, 19. November 2019 | 10:55 Uhr

Bozen – Am vergangenen Freitagnachmittag haben Drogenfahnder der Staatspolizei an der Autobahnausfahrt Bozen Süd eine Operation zur Bekämpfung des Drogenhandels durchgeführt.

Im Zuge ihrer Tätigkeit haben die Beamten ein Auto angehalten, das von einem 39-jährigen Mann aus Albanien gelenkt wurde.

Der in der Provinz Modena ansässige aber arbeitslose Mann war bereits wegen Drogenhandels vorbestraft und hatte 1.500 Euro in bar dabei. Die Geldsumme konnte er nicht glaubhaft erklären.

Daher wurde der Pkw des Mannes genauer unter Lupe genommen. Hinter dem alten Autoradio fanden die Drogenfahnder 400 Gramm Kokain, das vakuumiert verpackt war.

Für den 39-Jährigen klickten die Handschellen. In seiner Unterkunft in Modena fanden die Ordnungshüter zwei Präzisionswaagen, weiteres Bargeld und eine Vakuummaschine.

Weil sich der Mann illegal in Italien aufgehalten hat, wird er laut Quästur in sein Heimatland ausgewiesen.

Von: luk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

1 Kommentar auf "Hinterm Autoradio versteckt: 400 Gramm Koks beschlagnahmt"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Staenkerer
18 Tage 18 h

jo, jo, schnee wohin man schaug …

wpDiscuz