Von hier aus gingen Doping-Substanzen ins Ausland

Illegales Steroid-Labor in Bozen ausgehoben

Freitag, 04. Dezember 2020 | 12:18 Uhr

Bozen – Bei Bozen in einer unscheinbaren Garage in einem Mehrfamilienhaus haben die Carabinieri heute ein illegales Doping-Labor ausgehoben und medizinische Substanzen im Wert von rund einer Million Euro beschlagnahmt.

An der Operation waren die Zollbehörde, die Carabinieri der Sonderabteilung NAS aus Trient sowie die Carabinieri aus Bozen und Neumarkt beteiligt. Die Behörden standen unter der Leitung der Staatsanwaltschaft von Bergamo. Ins Rollen kamen die Ermittlungen nachdem am Flughafen Orio al Serio in Bergamo ein verdächtiges Packet gefunden wurde.

Heute schlugen die Carabinieri zu nachdem bereits im Vorlauf Verpackungsmaterial bei einem Verdächtigen entdeckt wurde. In der Garage bei Bozen wurden die diversen Dopingmittel gelagert und professionell verpackt, um dann auch ins Ausland verkauft zu werden.

Wie die Carabinieri mitteilen, lagerten auf den Metallregalen – gut sortiert – 54.000 Tabletten mit den Wirkstoffen Oxymetholon und Metandienon. Beides anabole Steroide, die Muskelmasse aufbauen und die sportliche Leistung erhöhen. Zudem fanden sich 300 Dosen weiterer muskelaufbauender Hormone, sieben Kilogramm Testosteron in Pulverform, ein Liter Trenbolonacetat (ein weiteres Steroid) sowie Verpackungsmaterial, gefälschte Siegel, Etiketten, Beipackzettel und 5.000 Euro in diversen Währungen.

Ohne ärztliche Aufsicht eingenommen, können die genannten Substanzen gefährliche Wirkungen entfalten.

Von: luk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz