Kompatscher hat es eilig

Impfung: Altersgrenzen sollen bald fallen

Montag, 10. Mai 2021 | 11:00 Uhr

Bozen – Mittlerweile ist es nur mehr eine Frage von Wochen, bis sämtliche Altersbegrenzungen bei den Impfterminen fallen. Dies versichert zumindest Landeshauptmann Arno Kompatscher einem Bericht der italienischen Tageszeitung Alto Adige zufolge.

Kompatscher, der im März 50 geworden ist, erhielt am Sonntag seine erste Impfdosis. Am heutigen Montag bekommt seine Frau, die als Lehrerin arbeitet, hingegen die zweite Dosis des Vakzins von AstraZeneca.

In Sachen Impfungen will der Landeshauptmann aufs Gaspedal drücken – nicht nur, um so schnell wie möglich wieder zur Normalität zurückzukehren und der Wirtschaft nach einer verpatzten Wintersaison zu neuem Aufschwung zu verhelfen. Ein Grund ist sicher auch der Besuch von General Francesco Figliuolo. Dem Notfallkommissar der italienischen Regierung, der an diesem Wochenende in Südtirol erwartet wird, soll vor Augen geführt werden, wie gut Südtirol organisiert ist.

Nachdem es bei den Impfungen in der Altersklasse der 50- bis 59-Jährigen zunächst einen großen Andrang gegeben hat, scheint das Interesse nun jedoch etwas abzuflauen. Wurden allein in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag insgesamt 13.500 Vormerkungen registriert, sind es derzeit etwas mehr als 18.000.

Die Zahl ist relativ niedrig, wenn man bedenkt, dass dieser Altersgruppe in Südtirol insgesamt rund 84.000 Personen angehören. 20.000 Personen davon sind bereits geimpft oder genesen.

Zwar wird damit gerechnet, dass noch ein paar Vormerkungen dazukommen, doch die Erfahrung mit den anderen Altersgruppen hat gezeigt: Wer glaubt, dass die Impfung der einzige Ausweg aus diesem mittlerweile über ein Jahr lang andauernden Albtraum ist, merkt sofort eine Termin vor. Impfgegner, Skeptiker oder einfach nur jene, die auf den Herdenschutz vertrauen, der eventuell erreicht wird, wenn genügend andere geimpft sind, reagieren nicht unmittelbar.

„Leider gibt es unter uns eine gewisse Anzahl an Personen, die urbanen Legenden mehr Glauben schenken, anstatt der Realität ins Auge zu blicken. Wenn die Lebenserwartung heutzutage gestiegen ist, verdanken wir dies den Impfungen“, erklärt Kompatscher. Die Impfung gegen das Coronavirus sei eine Chance, um die Einschränkungen hinter sich zu lassen – sowohl für einzelne als auch für die Gesellschaft.

Ein konkreter Termin, wann genau die Altersbegrenzungen bei den Impfterminen fallen, wird allerdings nicht genannt.

Datenquelle: Commissario straordinario per l'emergenza Covid-19 del Governo Italiano | Open Data su consegna e somministrazione dei vaccini anti COVID-19 in Italia

Von: mk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

51 Kommentare auf "Impfung: Altersgrenzen sollen bald fallen"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
versteherin
versteherin
Tratscher
1 Monat 8 Tage

Ich glaube bei vielen ist einfach eine Unsicherheit über die Impfung da. Nicht alle hoffen auf die Herdenimmunität durch die Impfung anderer oder sind Impfgegner. Ich kenne viele, die sich ernsthaft mit dem Thema Impfung auseinandersetzen und sich impfen lassen würden, wenn nicht soviel Unwissen und Unsicherheit über die Impfstoffe wäre und man mittlerweile von einigen weiß, denen es nach der Impfung tagelang schlecht ging.

Anja
Anja
Universalgelehrter
1 Monat 8 Tage

mehr Geld in Aufklärung als Dauertesterei, mehr Informationen zur Imfpung als 100 Testzentren mit Nasenflügeltests…. wäre um einiges sinnvoller

nuisnix
nuisnix
Universalgelehrter
1 Monat 8 Tage

Der geringe Prozentsatz derer, denen es nach der Impfung tagelang schlecht ging steht in keinem Verhältnis zu jenem, denen es mit einer Virusinfektion schlecht ging!!!

Offline
Offline
Universalgelehrter
1 Monat 7 Tage

@versteherin…👍 die unsäglichen Hin und Her Informationen über den Impfstoff von Astra Zeneca tragen sicher nicht zu einer Beruhigung der “Unsicheren” bei… Darum sollte eine Impfung durch die vertrauten Hausärzte so schnell wie möglich begonnen werden…

einesie
einesie
Tratscher
1 Monat 7 Tage

man muss nur abwägen ob es einem lieber 2 tage wegen einer impfung “schlecht” geht oder wegen einem sch…virus, das die welt in atem hält.
also ich bin für ersteres.

nikname
nikname
Superredner
1 Monat 7 Tage

es gibt genügend Aufklärung und seriöse Portale, leider lassen sich viele von den ganzen falschen Nachrichten in den sozialen Medien treiben.
Da hilft mehr Aufklärung auch nicht wenn man dem Zuständigen nicht glaubt und die neueste Nachricht vom Nachbar hinterherrennt.

Storch24
Storch24
Kinig
1 Monat 7 Tage

Lieber ein paar Tage schlecht als wochenlang in der Intensivstation

Anja
Anja
Universalgelehrter
1 Monat 8 Tage

ENDLICH! Impft mal alle, die wollen, dann sehen wir, wo wir wirklich stehen

DerTom
DerTom
Tratscher
1 Monat 8 Tage

gonz deiner meinung

vapeon MTHFCKR
vapeon MTHFCKR
Tratscher
1 Monat 7 Tage

bravo Anja…jeder der will sollsi kriagn und gudd 👏🏼👏🏼

ElenaBraunn
ElenaBraunn
Grünschnabel
1 Monat 7 Tage

Wie es Großbritannien schon zeigt reichen schon 40-50% Geimpfte um die Krankenhäuser zu entleeren, um normal leben zu können.

Ich bin mir sicher, dass in Südtirol genug Willige da sind 🙂

sophie
sophie
Universalgelehrter
1 Monat 7 Tage

@Anja
So ost es, nicht viel reden, schneller handeln, impfen alle was wollen und darauf warten, dann schauen wie’s weiter geht

obr jetz.
obr jetz.
Grünschnabel
1 Monat 8 Tage

Lieber Herr Landeshauptmann, die höhere Lebenserwartung verdanken wir nicht nur den Impfungen.Der bessere Lebensstandard, Hygiene, Ausbau der Kanalisation sowie die Wasseraufbereitung u.v.m tragen ebenso dazu bei. Dadurch konnten gewisse Krankheiten auch ohne Impfung ausgerottet werden. Auch der Fortschritt der Medizin vor allem bei Herz-Kreislauferkrankungen usw. lassen uns länger leben. Wobei diese längere Lebenserwartung nicht immer von Vorteil sein muss. Die Imfungen sind nicht das alleinige Wundermittel, aber anscheinend soll das der gesamten Menschheit aktuell alternativlos vermittelt werden. Und jene die das anders sehen, sind die schwarzen Schafe. Traurig!!!

Calimero
Calimero
Universalgelehrter
1 Monat 7 Tage

Fakt ist, der Pharmaindustrie geht es nicht um das Wohl der Menschen, für diese Unternehmen zählt rein der Profit.

Offline
Offline
Universalgelehrter
1 Monat 7 Tage

@Calimero…das !! Lieblingsthema Vieler und ein alter 🎓….

tom
tom
Universalgelehrter
1 Monat 7 Tage

nicht nur Pharma. jedes Unternehmen arbeitet gewinnorientiert. und du arbeitest sicher auch zum Selbstkostenpreis

Stefa
Stefa
Grünschnabel
1 Monat 7 Tage

Das mag schon sein…. gilt aber auch für Aspirin oder jegliches andere Medikament….
die für den Menschen positiven Aspekte sind absolut im Vordergrund….

honga
honga
Grünschnabel
1 Monat 7 Tage

Fakt ist auch, der Brauereiindustrie geht es nicht um das Wohl der Menschen, für diese Unternehmen zählt rein der Profit.

verwundert
verwundert
Grünschnabel
1 Monat 7 Tage

@honga zum Unterschied…. beim Bier heisst es nicht… trink Bier sonst wirst du von der Arbeit suspendiert…

honga
honga
Grünschnabel
1 Monat 7 Tage

@verwundert dann für dich nochmal anders formuliert: Fakt ist auch, der Fahrschulindustrie geht es nicht um das Wohl der Menschen, für diese Unternehmen zählt rein der Profit. Hast du keinen Führerschein, darfst du gewisse Berufe nicht ausüben. UND WARUM SCHWEIGEN DIE MAINSTREAMMEDIEN ZU DIESEM THEMA???!!!

GibAMeinSenfDerzua
1 Monat 8 Tage

Am besten öffnet Kompatscher die Impfungen, damit sich endlich jene impfen lassen können, welche es wollen. Alle anderen sollen sich halt dann mit den Tests nach Bedarf begnügen. Mal schauen wieviele sich dann impfen lassen, wenn diese nicht mehr gratis sind.

nuisnix
nuisnix
Universalgelehrter
1 Monat 7 Tage

Ehrlich?
Ich hätte mich auch impfen lassen, wenn ich dafür – ich werfe einfach eine Zahl – 10 Euro hätte zahlen müssen.
Diese würden ganz sicher niemandem weh tun, dem Staatshaushalt aber eine gewaltige Summe ersparen!
Und zusätzlich würde es der Impfung vielleicht sogar noch einen zusätzlichen Wert geben…
Wirt wissen ja, dass alles was nichts kostet, in den Köpfen auch nichts wert ist…

Madmax
Madmax
Grünschnabel
1 Monat 7 Tage

Diskriminierung??

ElenaBraunn
ElenaBraunn
Grünschnabel
1 Monat 7 Tage

Man hat ja 5 Millionen Tests angekauft. Wird noch eine Weile dauern bis diese verbraucht werden, also keine Sorge – niemand wird erstmal selbst zahlen müssen.

Doolin
Doolin
Universalgelehrter
1 Monat 8 Tage

…na guten Morgen!…siegt endlich mal die Vernunft?…statt sich mit Impfgegnern rumzuschlagen, hätte man LÄNGST schon die Impfmöglichkeiten an ALLE Freiwilligen öffnen können…übrigens ist die Altersklasse über 50 eine rein Südtiroler Erfindung…im nationalen Impfplan gibt’s die nicht und wäre wohl angefochten worden…
😆

Fritzfratz
Fritzfratz
Tratscher
1 Monat 8 Tage

Vormerkung der Altersgruppe 50-59 ist erst seit Donnerstag möglich, bischen Geduld braucht es schon. Fallen jetzt schon die Altersbegrenzungen kommt man zwischen Jungen die die Impfung für den Urlaub wollen und Zweitimpfungen erst im Herbst dran.

Doolin
Doolin
Universalgelehrter
1 Monat 7 Tage

…die Altersklasse 50-59 ist eine rein Südtiroler Erfindung und kommt im nationalen Impfplan gar nicht vor und ist somit nicht mehr zu halten…
😆

Ninni
Ninni
Kinig
1 Monat 8 Tage

ENDLICH, dann dalli dalli 😜👍

Goggile
Goggile
Tratscher
1 Monat 7 Tage

Wenn sich die Erwachsenen NICHT impfen lassen, sind halt Kinder und Jugendliche umso schneller dran….so ist das halt…

Storch24
Storch24
Kinig
1 Monat 7 Tage

Did Jugendlichen, plus Altersgruppe um die 50 haben lt geschrien, wann kommen endlich wir dran ?
Und was jetzt ? Es geht niemand.

EviB
EviB
Superredner
1 Monat 8 Tage

Wird auch langsam Zeit!

wellen
wellen
Universalgelehrter
1 Monat 7 Tage

Impfen für alle statt Impfzwang für einige

PeterSchlemihl
PeterSchlemihl
Superredner
1 Monat 7 Tage

Es muss noch viel mehr, viel öfter, viel schneller, Tag und Nacht, geimpft werden.

Staenkerer
1 Monat 8 Tage

sell war a supper soche!

Schneehuhn
Schneehuhn
Grünschnabel
1 Monat 7 Tage

Besser gestern als erst morgen die Grenze fallen lassen

Doolin
Doolin
Universalgelehrter
1 Monat 7 Tage

…ja, sonst schreitet Rom noch ein, da die Altersklasse 50-59 im nationalen Impfplan nicht vorgesehen ist…
🤪

Offline
Offline
Universalgelehrter
1 Monat 8 Tage

Zu den “urbanen (städtischen) Legenden” kommen auch noch eine Vielzahl von “Dörflichen” hinzu…

Hustinettenbaer
Hustinettenbaer
Universalgelehrter
1 Monat 7 Tage

Macht mit: Geimpfte werden immer jünger !

Jason_Voorhees
Jason_Voorhees
Tratscher
1 Monat 7 Tage

Dem General soll  vorgeführt werden “wie gut Südtirol organisiert ist”…? auwehauwehauweh…..  🙂

Anderrrr
Anderrrr
Universalgelehrter
1 Monat 7 Tage

Aso eilig hoters zzzzz das in herbst net no mol ols zua bleib

Superredner
1 Monat 7 Tage

zem muaser ober in Herbscht des teschn a lossn sunscht geatt des tiater wieder von nuidn los

sophie
sophie
Universalgelehrter
1 Monat 7 Tage

So ist es: nicht viel reden, schneller handeln, Alle Impfen was wollen und schon lange darauf warten, dann schauen wie’s weiter geht…..

Horti
Horti
Superredner
1 Monat 7 Tage

Wieso hat es Kompatscher eilig? Die jüngeren haben es eilig damit Sie im Sommer mal wegfahren können.

Superredner
1 Monat 7 Tage

viele wochn so longsom auf und lossn sich desholb nit impfn

hefe
hefe
Superredner
1 Monat 7 Tage

Ich bin halt mal froh wenn ich endlich meine Impfung erhalte, dann muss ich mich nicht zwei mal in der Woche testen lassen

Storch24
Storch24
Kinig
1 Monat 7 Tage

Liebe Medien, wie wäre es wenn ihr nicht immer aus reiner Mücke einen Elefanten macht.
Lt Medien sollten eigentlich die unter 50 alle, sprich 80.000 geimpft werden, sein.
Und wieviel sind es Effektiv ?

mandorr
mandorr
Superredner
1 Monat 7 Tage

Super Job, den die Verantwortlichen der Landesregierung und der Sanität machen.
Das Ausland staunt!!

mandorr
mandorr
Superredner
1 Monat 7 Tage

Nur die Dauernörggler würden es noch perfekter machen

Realist 2.0
Realist 2.0
Grünschnabel
1 Monat 7 Tage

Das wird auch zeit. Es sollte sich jeder impfen lassen dürfen, der will

l OneManArmy l
l OneManArmy l
Superredner
1 Monat 7 Tage

Ich (22) würde mich sofort melden.

Storch24
Storch24
Kinig
1 Monat 7 Tage

In Massa werden schon Studentinnen mit 23 Jahren geimpft.
Leider mit der 6 fachen Dosis. Hat sicher für die nächsten Jahre Antikörper

wpDiscuz