Vormerkung

Impfung: Großes Interesse bei den 75- bis 79-Jährigen

Mittwoch, 10. März 2021 | 15:20 Uhr

Bozen – Mit heute ist die Vormerkung für die Impfung für Personen von 75 bis 79 Jahren gestartet. Das Interesse war enorm. Die Termine dieser Woche sind daher bereits vergeben. Auch in den nächsten Wochen ist es möglich sich vorzumerken.

Für die Bürgerinnen und Bürger ist wichtig zu wissen, dass in den nächsten Tagen neue Termine in Abhängigkeit von den Lieferungen des Impfstoffes freigeschaltet werden. Aktuell sind auch deshalb wenige freie Termine verfügbar, weil die bereits in den vergangenen Tagen vorgemerkten Impfungen für das Personal der Schulen, Kindergärten, Universität noch durchgeführt werden. In Kürze wird es mehr Verfügbarkeiten geben, weshalb die Bürgerinnen und Bürger eingeladen sind, eine Vormerkung zu einem späteren Zeitpunkt vorzunehmen.

Die Vormerkung erfolgt online und ist auch in den nächsten Wochen möglich. Generaldirektor Florian Zerzer unterstreicht, dass auf jeden Fall für alle aktuell vorrätigen Impfstoffe Termine vergeben werden. Die Gruppe der 75- bis 79-Jährigen umfasst etwa 23.000 Personen, die Impfung dieser Personengruppe wird demnach also in den nächsten Wochen weitergeführt. AstraZeneca hat für nächste Woche eine Lieferung von 2.500 Dosen und für übernächste Woche eine Lieferung von 6.000 Dosen angekündigt.

Die Bürgerinnen und Bürger sind eingeladen, den Anamnesebogen und die Einverständniserklärung bereits ausgedruckt mitzubringen (auf www.coronaschutzimpfung.it unter „Download“) – wenn das nicht möglich ist, stehen die Dokumente selbstverständlich vor Ort zur Verfügung. Notwendig ist es auch, dass die Liste der eingenommenen Medikamente, schwerwiegende Erkrankungen etc. mitzubringen.

Bis gestern wurden in Südtirol 76.892 Dosen geimpft, davon 52.018 Erstdosen und 24.871 Zweitdosen.

Von: mk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

21 Kommentare auf "Impfung: Großes Interesse bei den 75- bis 79-Jährigen"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Musiker123
Musiker123
Neuling
1 Monat 1 Tag

Zuerst ist AZ nur zulässig für Personen im Alter von 55 Jahren. dann bis 65 und nun soll er laut Studien aus GB für Ü70 überragende Wirkung zeigen. Phase drei der Studie noch im vollen Gange. Sobald der letzte willige Mensch seine Dosis erhalten hat können wir wieder da capo starten und neue Impftermine vereinbaren. 

Doolin
Doolin
Superredner
1 Monat 1 Tag

…wär schon zufrieden, wenn i an ersten Termin kriegen tat…
🤪

genau
genau
Kinig
1 Monat 1 Tag

Nja vieleicht sollte man dieser Zielgrupper eher den Impfstoff von Biontech vetabreichen.
Anstatt selbigen an mitte 20-Jährige zu verabreichen.🤦🏻‍♂️

Untrlandlr
Untrlandlr
Neuling
1 Monat 1 Tag
der AZ-Impfstoff wurde so dermaßen schlecht geredet, wobei letztens gerade in Regionen wo damit ordentlich durchgeimpft wurde (Schottland), festgestellt wurde dass er an Effektivität gar nicht schlecht da steht. Die Prozentzahlen sprechen sogar für AZ (94% nach der 1. Dosis), wo gegenüber PfizerBiontech (85%) schlechter gewirkt hat. Der Grossteil der geimpften war 80+, also bevor wir hier von Phase 3 sprechen, keine Sorge… das Mittel wurde bereits auf dem ‘Feld’ erprobt. Langzeitschäden können wir leider nicht abschätzen, aber ich persönlich bin eher für eine Handvoll Side effects als die ewig lange Liste an Verstorbenen wegen dieses hässlichen (und unser Sozialleben… Weiterlesen »
falschauer
1 Monat 1 Tag

@genau

genau, nomen est omen

ElenaBraunn
ElenaBraunn
Grünschnabel
1 Monat 1 Tag

Offiziel hat fast jeder 4te Südtiroler Kontakt mit dem Vorus gehabt, entweder durch Impfung (52k) oder mit der Krankheit (70k) selbst. Wird es nicht langsam Zeit aufzumachen?

Lobby
Lobby
Neuling
1 Monat 1 Tag
@ElenaBraunn: Mein Betrieb isch seit November geschlossen. Meine gonze Familie ohne Arbeit. I woas net wie die Schulden zohlen etc. Die gonze Situation geat mir lei auf die Eier!!!! Existenxangst!!! Lei hoffnungslose versprechen seitens der Politik. OBER dechtsch. I PROBIERS realistisch zu segen. Tatn mir onfong April wieder ausperren, sein mir Mitte Mai wieder zue!! Und donn kennmer erst wieder in Juli ausperren. Lei an Eiertreterei… MIR miesn versuchen, die Neuinfektionen so tief zu holten wie es lei geat um ob Pfingsten olles ausperren zu kennen und an gewissen Puffer zu hoben, sodass mir nimmer zusperren miesen! Sel war meiner… Weiterlesen »
bubbles
bubbles
Universalgelehrter
1 Monat 1 Tag

@Lobby
Existenzangst. Das ist das wahre Problem. Uns alle wird sie noch treffen.

Untrlandlr
Untrlandlr
Neuling
1 Monat 1 Tag

Respekt meiner Seits und a wenn’s net viel bringt hosch mein moralischen Beistand. Und für olle dei in der Situation sein, bitte Zähne zombeissn, fürn engen Familienkreis a Fels in dr Branding sein und des ausstian. Es schlimmste isch vorbei, Israel, GB und USA zoagn dass es mitn Impfn geat. Iatz mias mr holt amol in insrer ‘Super’-Sanität vrtrauen und hoffn dass sie ihren Toal tian. Bei dr Organisation fahlts im Moment net, es sein die Impfmittl wos net kemmen wia sie solltn… obr bleib mr amol positiv und schaugn wia’s in 2-3 Wochen ausschaut 💪🤞

ElenaBraunn
ElenaBraunn
Grünschnabel
1 Monat 1 Tag

Dein Aussage ist verständlich und macht Sinn, aber dennoch muss man sich fragen: wer hält es psychisch und finanziell noch weitere zwei Monate aus? An sich wär das keine schlechte Idee aber Pfingsten isch no weit und die meischtn sein am Limit…

thomas
thomas
Universalgelehrter
1 Monat 1 Tag

es kann nicht sein, dass wir uns nur digital zur Impfung anmelden können!

Stadtler
Stadtler
Tratscher
1 Monat 1 Tag

Wenn du imstande warst diesen Kommentar zu schreiben, wirst du dich wohl auch online zu einem Termin anmelden können.

Iatz woll
Iatz woll
Tratscher
1 Monat 1 Tag

Muss dieser Aussage 100%zustimmen!
Laut meiner persönlichen Erfahrungen haben die älteren Mitbürger große Probleme mit der digitalen Vormerkung! Sie wenden sich auch an Ihre Basisärzte, aber die selben (muss man verstehen, sind total überlastet!) verweisen an die zentrale Vormerkungstelle. Wählt man diese Nummer, gerät man in eine Warteschleife, und die nicht mehr so betagten wissen nicht, dass sie nicht auflegen sollen.

offnzirkus
offnzirkus
Superredner
1 Monat 1 Tag

Ist ja nett dass diese zielgruppe reges interesse zeigt. Grosses interesse hätte auch der rest der bevölkerung , nur bei diesem schneckentempo werden wir voraussichtlich erst im spätherbst drankommen.

Lobby
Lobby
Neuling
1 Monat 1 Tag

Wersch segen, dass in Mai sich jeder Impfen lossen konn, wenn er will. In England starten Sie nächste Woche, mir sein a Munat a holb hinten noch

LouterStyle
LouterStyle
Tratscher
1 Monat 1 Tag

@Lobby hoffmors decht

EviB
EviB
Tratscher
1 Monat 1 Tag

@Lobby
ich tippe eher auf Juli…
Wäre aber auch noch nicht sooo schlecht.

Lobby
Lobby
Neuling
1 Monat 21 h

@EviB: Bis Ende Juni sollte Italien 68.000.000 Dosen haben, davon kann man 75.000.000 Leute komplett immunisieren.
Italien hat 60 Mio Einwohner, davon zirka 50 Mio. ab 16 Jahre. Sollten davon nur 70% Impfwillig sein= 35 Mio, könnten wir bis dorthin all diese immunisieren.
Bei Astrazeneca weis man zwar noch nicht ob 10 oder sogar 20 Mio Dosen geliefert werden, jedoch vergehen zwischen erst und 2t Dosis knapp 3 Monate. Deßhalb gehe ich davon aus, das ab dem Monat Mai der Impfplan auf die gesamte Bevölkerung ausgeweitet wird.

TopGun66
TopGun66
Neuling
1 Monat 1 Tag

i hoff mir erreichen die Herdenimmunität,
hoffntlich sein genuag de sich impfen lossn,
i bin ba de holt net dorbei 🙂

Piefke-NRW
Piefke-NRW
Superredner
1 Monat 1 Tag

In D kostet er circa 25€ … der Antikörper-Test. Sollte IMHO jeder vor einer Impfung machen lassen, da selbige dann überflüssig ist.

ferri-club
ferri-club
Tratscher
1 Monat 1 Tag

Wozu der gonze stress zum impfen, jetzt kriegmer jo olle an haufn Geld (i so wie viele onder a, koans) don geats schun wieder a por monate daidai net kopf hängen lossn.

wpDiscuz