Landesweite Aktion desr Südtiroler Schützenbundes

“Jetzt reicht es!”

Sonntag, 03. Mai 2020 | 10:42 Uhr

Der Schützenbezirk Burggrafenamt Passeier hat sich am Samstagabend, den 2. Mai 2020, an der Aktion des Südtiroler Schützenbundes beteiligt und auf dem Marlinger Berg eine Feuerschrift entzündet, welche die Unabhängigkeitsforderung vom italienischen Staat zum Ausdruck bringen sollte.

“Gerade die Einschränkungen der bürgerlichen Grundrechte in Bezug auf die Eindämmung der Coronavirus Pandemie hat deutlich gemacht, dass die ‘weltbeste’ Autonomie für Südtirols Bürger-innen keinen Schutz bietet. Und die auf die Pandemie noch folgende schwere Wirtschaftskrise wird nicht durch die Bestimmungen des Südtiroler Autonomiestatutes abgeschwächt oder vom Land ferngehalten werden können, weil von nun an alles dem nationalitalienischen Interesse untergeordnet wird”, so der Bezirksmajor Hannes Holzner.

“Die Regierung in Rom hat ja auch schon verlauten lassen, dass sie das Südtiroler Landesgesetz zum Hochfahren der hiesigen Wirtschaft anfechten wird. Der 2.400 Milliarden Euro verschuldete italienische Staat wird kaum in der Lage sein, effiziente finanzielle Hilfspakete für alle zu schnüren, auch weil alle anderen europäischen Staaten mit der Stabilisierung ihrer eigenen Finanzhaushalte zu tun haben werden. Wie bei Krisensituationen in der Vergangenheit oft festgestellt, werden Bürokratie und Lobbys sogar die wenig vorhanden finanziellen Hilfen in die „richtigen Kanäle“ leiten, sodass die Bevölkerung auch dieses Mal in ihrer Not allein gelassen werden wird. Jetzt reicht es! Was muss noch alles passieren, dass Südtirols Regierende erkennen, dass das politische System Italiens nicht gut für die Italiener selbst, aber noch weniger für die Lebensweise der Südtiroler-innen geeignet ist. Um als Tiroler Volk in der angestammten Heimat in Freiheit, Frieden und Wohlstand leben zu können benötigt Südtirol endlich seine eigenen und nicht anfechtbaren Gesetze für Sanität, Fürsorge, Wirtschaft, Kultur, Bildung, Sicherheit, Sport bzw. Freizeit und somit die Landeshoheit”, so Holzner

Von: lup

Bezirk: Burggrafenamt

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

75 Kommentare auf "“Jetzt reicht es!”"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Coco
Coco
Neuling
27 Tage 7 h

Schûtzt uns vor den Schûtzen!

Andreas
Andreas
Superredner
27 Tage 4 h

bei dir sig man schun bei deiner tastatur das du nix mit die schützen und ihrer kultur zu tian hosch

koenig Ludwig
koenig Ludwig
Tratscher
27 Tage 1 h

@Andreas
😂😂

Coco
Coco
Neuling
27 Tage 1 h

Kultur🙈

M_Kofler
M_Kofler
Superredner
26 Tage 11 h

Andreas
was ist denn genau ihre Kultur, erzähl mal, mir ists nicht mehr ersichtlich

M_Kofler
M_Kofler
Superredner
25 Tage 12 h

Andreas
Keine Antwort, aha! na da wird die Kultur dann doch nicht so ausgeprägt sein, wenn man das nicht mal erklären kann.

nero09
nero09
Grünschnabel
27 Tage 6 h

das war leider ein eigentor! wenn man seinen gegner provoziert, wird er sich nur umso mehr dagegen wehren. aber die schützen hatten ja noch nie einen sinn für diplomatie.

Sag mal
Sag mal
Kinig
27 Tage 4 h

nero09 wie soll s schon fu nktionieren und umzusetzen Sein .Was soll Diese Wortklauberei ?

Sag mal
Sag mal
Kinig
27 Tage 4 h

nero09 man soll also kuschen,schleimen still sein .DAS hatten Wir jetzt lange genug.Damit habt IHR Was errreicht?!!Dass man mit Uns tun konnte Was man wollte .Aber kein Freistaat😏 Der Scheinfrieden ist also gar kein Frieden😏sonst bräuchte man nicht zu fürchten so Etwas zu fordern.

hefe
hefe
Superredner
27 Tage 2 h

Im Land herrscht Frieden ja, habe jeden Tag mit Italienischsprachigen Südtirolern zu tun und es gibt ein harmonisches Miteinander….. Sicher gibt es auch schwarze Schafe aber die sind in allen Sprachgruppen vertreten…… das was die Schützen leisten fördert sicber nicht das harmonisches Zusammenleben….beliebt sind sie nicht und das auch bei den deutschsprachigen Südtirolern

M_Kofler
M_Kofler
Superredner
26 Tage 11 h

Sag mal
das gesamte Land ist friedlich, kommst so wenig oft von zu Hause raus?
Wo ist kein Frieden? Also auf zu den Waffen?
Und den Unterschied zwischen “sich fürchten” und der Sichtweise, dass diese Aktion nicht sinnvoll ist, sind 2 Paar Schuhe, aber lieber alles in einen Topf werfen, kennen wir bereits

hefe
hefe
Superredner
27 Tage 8 h

Wenn schon Eigener Staat Südtirol…..!! Für eine Rückkehr zu Österreich wird es keine Mehrheit geben…… dann lieber Autonomie und bei Italien…… Glaube kaum das Südtirol bei Österreich die gleichen Rechte hätte wie in Italien…… Der größte Teil der Steuern ginge nach Wien… usw

pfaelzerwald
pfaelzerwald
Tratscher
27 Tage 4 h

Und die Steuern aus Südtirol gehen nach Rom?

hefe
hefe
Superredner
27 Tage 2 h

Ein Kleiner Teil ja….. Die Mehrwertsteuer bleibt im Land und das Land schickt den staatlichen Anteil nach Rom, denn wer bezahlt die Staatsorgane usw, nicht alle sind Landesbeamte…..

Blitz
Blitz
Universalgelehrter
27 Tage 2 h

@hefe Spätenstens, wenn der Staat auf dein Konto Zugriff hat, wirst du deine italophile Meinung sofort/ schnellstens ändern !

Tanne
Tanne
Superredner
27 Tage 2 h

©hefe
Stimmt. Steuern lieber nach Rom, wie nach Wien. Ist ein sehr grosser unterschied.
Und Rechte, bei Österreich? Wer hat da schon Rechte? Nicht einmal die Rechten haben Rechte in Österreich, und Recht haben sie. In Italien haben wir mehr rechte als die Rechten, und recht haben wir mit unseren Rechten.

arturocalle
arturocalle
Neuling
26 Tage 15 h

Mal schauen wie viele Rechte Südtirol bald noch haben wird.

M_Kofler
M_Kofler
Superredner
26 Tage 10 h

Blitz
italophil … ach wie lange habe ich dieses amüsante Wort schon nicht mehr gehört 🙂 das absolute Lieblingswort der Nationalisten

macht weiter so, versucht immer weiter zu spaltet, ihr erkennt immer noch nicht den Boomerang-Effekt, den ihr seit Klotz’s Abgang heraufprovoziert … als Anti-Nationalist kann man sich da nur freuen.

Und Tanne überschlägt sich schon vor lauter Frust auf die eigenen Leute

hefe
hefe
Superredner
26 Tage 6 h

Auf Ntv hat auch ein Deutscher Politiker gesagt die Deutschen sollen das Geld vom Könto nehmen

bern
bern
Superredner
27 Tage 5 h

Bravo, gut gemacht! Los von Rom, wir lassen Italien alleine untergehen.

arturocalle
arturocalle
Neuling
26 Tage 15 h

Der HC Bozen spielt schon in der österreichischen Eishockey Liga.

Ist inzwischen auch kein Skandal mehr.

einervonvielen
einervonvielen
Tratscher
26 Tage 12 h

@bern, du bist wohl der Südtiroler Schettingo 🙂

einervonvielen
einervonvielen
Tratscher
26 Tage 12 h

…Schettino

M_Kofler
M_Kofler
Superredner
26 Tage 10 h

bern
wer ist “wir”?

hefe
hefe
Superredner
26 Tage 9 h

Blödsinn ist eine internationale Liga, österreichischer Meister können sie trotzdem nicht werden gott sei Dank nur Champion

Cri
Cri
Tratscher
27 Tage 8 h

Tolle Aktion,ihr Schützenhelden,habt wieder einmal für den ethnischen Frieden beigetragen.Aber bitte zeigt uns, wie das Los von Rom funktionieren soll und wie es nachher weitergehen soll.Ihr stellt nur Forderungen ohne Lösungen.Lasst endlich das Gewühle im Dreck!

Andreas
Andreas
Superredner
27 Tage 9 h

👍👏😃 mir gfollen de bergfuier olm guat. super soche. iberhaup die botschoft! uanfoch lei genial!!!

info
info
Tratscher
27 Tage 8 h

Es ist schon beachtenswert, wie jene, die gerade am lautesten nach “Freiheit” schreien, häufig genau die sind, die unsere Freiheit am meisten bedrohen, weil sie sich nicht an die notwendigen Vorsichtsmaßnahmen halten wollen, die sie sie als aufgedrängt empfinden und uns dadurch geradewegs in den nächsten Lockdown führen.

MayerSepp
MayerSepp
Tratscher
27 Tage 5 h

Starke Aktion! Los von Rom!

axel123
axel123
Grünschnabel
27 Tage 4 h

Ein eigener Staat. Wir wären flächenmäßig ein größeres Luxemburg, ca.
gleichviele Einwohner, ebenfalls mehrere Sprachgruppen, die alle
gleichberechtigt behandelt werden, wir könnten uns alle mit einer
gemeinsamen Identität zusammengehörig fühlen trotz kultureller
Unterschiede und wir könnten ALLES selbst Entscheiden ohne auf ein Rom
o.Ä. hören zu müssen. Natürlich noch zuerst die Politikergehälter nach
unten anpassen. Eine Zukunftsvision, ein Traum, ich hoffe er wird
irgendwann Wirklichkeit.

nero09
nero09
Grünschnabel
27 Tage 1 h

naive träumerei…
südtirol wäre ein völlig isolierter staat außerhalb der eu, weil nationalistische staaten wie spanien oder italien niemals freundschaftlische beziehungen zu südtirol zulassen würden oder gar einer aufnahme in die eu.

lottchen
lottchen
Superredner
27 Tage 1 h

👏👏 visionen sind immer gut, sie sind immer der anfang für veränderungen, nur wer bereit ist neues zu wagen, kann es wagen zu träumen…nur auf der stelle treten bringt keinen weiter…ich bin mit dabei😍..

arturocalle
arturocalle
Neuling
26 Tage 19 h

Genau so ist es. Und Deutschland, Österreich und die Schweiz wollen keine neue Steueroase.

Ein gemeinsames Tirol wäre erstrebenswert. Kärntner sind auch keine Österreicher und das Zusammenleben mit der slowenischen Volksgruppe funktioniert inzwischen sehr gut. Die Minderheitenrechte sind vorbildlich.

M_Kofler
M_Kofler
Superredner
26 Tage 6 h

arturocalle
das Beispiel Kärnten ist eigentlich sehr gut gewählt; war es zu Beginn noch ziemliche Diskrimminierung und Ressentiments, die von beiden Seiten bedient wurden, herrscht immer mehr Harmonie und gemeinsames Leben, von Jahr zu jahr mehr.
Minderheitenrechte sind bei uns aber auch sehr sehr gut; dies sieht man ja auch daran, welche Punkte die STF “aufdeckt” (Schilder, Strafzettel, etc.).Auch das muss natürlich verbessert werden, aber das ist Kritik auf sehr sehr hohem Niveau, wir können froh sein.

arturocalle
arturocalle
Neuling
26 Tage 1 h

“Jammern auf hohen Niveau”.
Erzählen Sie das bitte keinen kärntner Slowenen der ein Strafmandat auf Slowenisch haben will.

Das sind Grundrechte.

bon jour
bon jour
Universalgelehrter
25 Tage 23 h

die Slowenen haben fast nichts. Was hätten die Wals… pardon die Italiener unter Österreich? Noch weniger.

arturocalle
arturocalle
Neuling
25 Tage 21 h

Warum wollen die kärntner Slowenen nicht zu Slowenien?

Weil sie alle zeisprachig sind einen sehr hohen Anteil an Uni-Absolventen haben und in Firmen die mit Slowenien geschäft machen in Spitzenpositionen sitzen, bzw hohe Amter der Republik Österreich belegen.

Bsp Valentin Inzko ist Hoher Repräsentant für Bosnien und Herzegowina.

M_Kofler
M_Kofler
Superredner
25 Tage 12 h

arturocalle
jaja wenn man nur das lesen will, was man hören will, kann man auch die Wörter zerklauben.
Antwort wirst du keine erhalten, die Interpretation machst ja auch du für mich.

hefe
hefe
Superredner
27 Tage 8 h

Überflüssige Provokation, wird den Urzi und anderen Parteien nicht gefallen und ein eventuelles Landesgesetz zu Fall bringen…….. WETTEN???

Tanne
Tanne
Superredner
27 Tage 2 h

©hefe
Genau, mit A….krieche hätte es vielleicht geklappt mit dem neuen Gesetz, aber so.

Server
Server
Tratscher
27 Tage 5 h

Ein eigener Staat Südtirol? Da braucht es aber Politiker mit Rückgrat und Charakter und Bürger, die hinter diesen stehen. Ist uur Zeit nicht der Fall und diese (Sandkasten-)Spielchen zwischen Kompatscher und Achammer brauchen wir schon gar nicht.

Sag mal
Sag mal
Kinig
27 Tage 4 h

Server Wer redet denn von Denen🙄

Neumi
Neumi
Kinig
27 Tage 4 h

Die “Los von Rom” Fraktion ist sich nicht einig, ob sie wirklich einen eigenen Staat will.
Deshalb würde bei einem Referendum derzeit meiner Meinung nach die Option “bei Italien bleiben” am meisten Stimmen kriegen, die Stimmen der “Wegwoller” würden sich auf 3 grundsätzliche Möglichkeiten aufteilen.

Blitz
Blitz
Universalgelehrter
27 Tage 2 h

@Neumi Lies meinen Post und denk mal darüber nach .

arturocalle
arturocalle
Neuling
26 Tage 19 h

Die “Los von Rom” Fraktion hat angst, dass es in einem vereinigten Tirol keinen gutbezahlten Posten mehr für sie gibt.

Ein Staat Südtirol kann nur als Steueroase alleine überleben. Es gibt aber schon Liechtenstein in der Nähe. Deshalb wird das keiner akzeptieren.

pfaelzerwald
pfaelzerwald
Tratscher
26 Tage 6 h

Man kann Liechenstrin und Südtirol nicht gleichsetzen . Liechtenstein hängt wirtschaftlich an der Schweiz.

anonymous
anonymous
Universalgelehrter
27 Tage 4 h

Eine solche Aktion braucht es jede Woche,U das Feuer sollte man auch in Rom sehen

M_Kofler
M_Kofler
Superredner
26 Tage 10 h

Tja, da sieht man die Prioritäten unter deines gleichen; lieber ein Feuerchen jede Woche anzünden, anstelle mal richtig anzupacken

Zugspitze947
Zugspitze947
Universalgelehrter
27 Tage 5 h

Dieser Zug ist lange schon endgültig abgefahren ! Der Luis hat EUCH endgültig verkauft und die Opposition allen VORAN die STF hat brav mitgeholfen  !

Sag mal
Sag mal
Kinig
27 Tage 9 h

Gott sei Dank gibt es auch diese Menschen🙏 nicht nur Solche🙈🙉🙊

michl02
michl02
Grünschnabel
27 Tage 7 h

Der Südtiroler Landeshauptmann bekommt einen der den höchsten Gehälter. Der wird nicht gg Rom aufmucken.

Neumi
Neumi
Kinig
27 Tage 4 h

Was spricht eigentlich dagegen, den legalen Weg zu gehen?
1. sich in die Landesregierung wählen lassen
2. Erörtern (OHNE REFERENDUM), ob das wirklich der Wunsch der Bevölkerung ist.
3. mit Rom eine Verfassungsänderung ausarbeiten
4. Per Referendum EINE Möglichkeit bestimmen, in welche Richtung es weitergehen soll
5. Selbstbestimmungsreferendum

… echte Arbeit und auch noch viel davon? Ja, das könnte ein Grund sein, warum lieber gewettert wird.

lottchen
lottchen
Superredner
27 Tage 1 h

mit dem willen des volkes, das auch an einem referendum teilnehmen würde. das ist das erste problem, ich bin gespannt ob die leute nach corona endlich mal aufwachen und zum wählen gehen!!! es wäre möglich, sicher…. ob rom eines seiner besten pferde aus dem stall lässt🤔 ist halt eine andere frage und zu welchen bedingungen? freikaufen?

M_Kofler
M_Kofler
Superredner
26 Tage 10 h
lottchen die Leute gehen doch schon vor Covid19 wählen?? 2018 lag die wahlbeteiligung bei knapp 74%, ein Wert den gewisse europäische Länder / Regionen bisher noch nie erreicht haben. Das bedeutet, dass bei uns sehr sehr viele Leute wählen gehen, also was soll dieses “aufwachen und wählen gehen”? Das erkläre bitte mal. Echte Arbeit, ivo hat es schon angesprochen, das wäre mal ein erster Schritt. Das bedeutet mal konkrete Pläne, Ziele und das nicht nur zu 1 Thema. Und einfach sagen die Leute müssten “aufwachen” ist halt der einfache Weg, der aber keinen Erfolg bringen wird. 2018 hätte das ganz… Weiterlesen »
schwejk
schwejk
Grünschnabel
27 Tage 9 h

Und die auf die Pandemie noch folgende schwere Wirtschaftskrise wird nicht durch die Bestimmungen des Südtiroler Autonomiestatutes abgeschwächt oder vom Land ferngehalten werden können, weil von nun an alles dem nationalitalienischen Interesse untergeordnet wird.”,
Das nenn ich mal eine realistische Einschätzung 👍- anders als die Meinung bestimmter Lobbys, die meinen, nach dem 4. Mai geht die “Party” einfach weiter wie immer.

qwert
qwert
Grünschnabel
27 Tage 2 h

So a bledsinn! Geat ausn österreich wenns enk do net passt! Mit den bissl feuer erreicht es jo decht nicht! Südtirol isch und weart olm italiern bleibm sem weart a koan schütze epes ändern!

MayerSepp
MayerSepp
Tratscher
26 Tage 23 h

Nun guat. Wenn ois so klar ist, wie manche hier behaupten, dann spricht sicher nix doegeg‘n, die Sütiroler über ihre Zukunft abstimmen zum lassen?

EQ
EQ
Grünschnabel
26 Tage 22 h

mit einem Referendum würde deinesgleichen eine demokratische watsche kassiern dass es still sein miassat und enk donoch is wossor fahlat.. sell wisst es a

MayerSepp
MayerSepp
Tratscher
26 Tage 21 h

@EQ

Aha. Also bischt für a Referendum. Guat so.

dolomiti-lucani
27 Tage 2 h

Kulturen sind überall verschieden. In Bayern ticken sie auch anders als in der Pfalz. Aber wieso loslösen? Stell dir vor Südtirol wäre ein eigener Staat, dann gäbe es wohl Bezirke die man loswerden will. Oder? In einer Gemeinschaft ist es die Kulturvielfalt die reich macht. Wenn man das nicht sieht hat man Grundwerte nicht verstanden.

Blackadder
Blackadder
Grünschnabel
27 Tage 2 h

Los von Rom wäre nicht schlecht aber nicht unter Führung von einem antiquierten Faschingsverein bitte.

EQ
EQ
Grünschnabel
27 Tage 40 Min

Die Goass krahlt soffl long bis se lig.. Seimo zufriedn, mir hobm insgesomt net zu blärn ba ins.. Die Hitzköpfe solln wortn bis mir wieder wirklich unterdrückt wearn, donn kennse wiedo bombm legn.. Hitzköpfe

wellen
wellen
Universalgelehrter
27 Tage 1 h

Jetzt sind Urzi und Nicolini erst recht inca…iert und werden das Landesgesetz zu Fall bringen. Boccia boccia la legge provinciale.Schützen : so blöd muss man erst sein. Klassisches Eigentor.

heinold
heinold
Tratscher
27 Tage 1 h

Da steht nur “Iaz reichts”! Da steht nichts über los von Rom oder zurück nach Österreich oder mir san mir. Übrigens, mir reicht es auch.  

Allee89
Allee89
Tratscher
26 Tage 22 h

So ein Schwochsinn… Iaz dran di Schützn a no durch!

MarkusKoell
MarkusKoell
Grünschnabel
26 Tage 12 h

Leider wollen die meisten bei Italien bleiben als an eigener Staat 😩

M_Kofler
M_Kofler
Superredner
26 Tage 10 h

Woher die Annahme?

Guenni
Guenni
Universalgelehrter
27 Tage 1 h

So wie die Südtiroler*innen sich jetzt schon nicht einig sind, was sie eigentlich sind oder sein wollen, würde es als selbständiger (Frei) Staat erst recht nicht funktionieren.

algunder
algunder
Superredner
27 Tage 4 h

Sauber Hannes !!!!
👍🏻👍🏻

arturocalle
arturocalle
Neuling
26 Tage 20 h

Spätestens wenn Italien entgültig pleite ist und die Pensionen gekürzt
oder Zeitweise gar nicht mehr ausbezahlt werden, wird auch die
italienische Bevölkerung Südtirols einsehen, dass das einzig sinnvolle
eine Loslösung von Italien ist.

Das letzte Problem sind die 50%  überflüssigen Politiker im Falle der Wiedervereinigung in Nord- und Südtirol im Lande. Deshalb ist die “Los vom Rom” Bewegung ja so zerstritten.

Versorgungsposten in Büssel und Wien, für Urzi ein hohes diplomatisches Amt in Rom und das Problem ist gelöst.

bon jour
bon jour
Universalgelehrter
25 Tage 23 h

Danke den Schützen.

das war echt K& K

Kindisch und Kontraproduktiv.

Abspaltung ist durch solches Affentheater ferner denn je. Mich freuts ja

Tschars
Tschars
Grünschnabel
26 Tage 3 h

Arme Südtiroler einst so stolz und freiheitsliebend jetzt nur jammern die in Rom sand nix die Regierung in Bozen ischt nix zu de Öschtreicher wollma ned (wollen die euch?) die Eu isch nix die deitschen mogma sowiso ned. Wie sagte meine Oma isch net viel iber

einervonvielen
einervonvielen
Tratscher
26 Tage 11 h

durften unsere Schützen richtiges Feuer nehmen, oder mussten Sie LED Lichtlan nehmen? 

Ratziputz
Ratziputz
Grünschnabel
23 Tage 7 h

Bin auch der Meinung, dass mit diesem Staate kein “Staat” zu machen ist, aber haben die Schützen und Südtiroler Freiheit auch die Programme bzgl. Pensionsansprüche Währung EU usw. bei einer evt. Selbstbestimmung?? Dass uns Österreich mit offenen Armen aufnehmen würde, bezweifle ich!
Zudem würde ein Riss durch die Südtiroler Bevölkerung gehen.
Also net lei schreien und fordern, sondern auch Programme und Lösungen präsentieren!

Black-Mamba
Black-Mamba
Tratscher
23 Tage 15 h

Brandstifter!

wpDiscuz