Reinigungskraft bringt verlorene Handtasche mit 500 Euro vorbei

Junge Südtirolerin hat Glück im Unglück

Mittwoch, 28. Dezember 2022 | 09:44 Uhr

Bozen – Eine junge Frau, deren Handtasche am Heiligen Abend im Einkaufszentrum Twenty abhandengekommen war, hatte Glück im Unglück.

Eine Reinigungskraft hat die Tasche mit sämtlichen Dokumenten und 500 Euro Bargeld gefunden und der Eigentümerin zurückgebracht.

Alto Adige

Die Handtasche hatte die junge Frau im Bereich der Umkleidekabinen eines Sportgeschäfts verloren. Das Sicherheitspersonal und die Polizei haben sie nicht mehr gefunden.

Am gestrigen Dienstag hat dann ein junger Mann aus dem Senegal, der als Putzkraft im Einkaufszentrum arbeitet, der Frau die Tasche spontan zu Hause vorbeigebracht. Er hatte sie zuvor unter einem Regal im Geschäft entdeckt.

Von: luk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

28 Kommentare auf "Junge Südtirolerin hat Glück im Unglück"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Selbstbewertung
Selbstbewertung
Superredner
1 Monat 5 Tage

Es gibt nicht nur Krieg, nicht nur Krisen und Leid. Es gibt auch Positives zu berichten, und es gibt auch viele tolle Menschen, unabhängig von Herkunft, Geschlecht oder Hautfarbe. Wenn wir nicht in kollektiver Paranoia und Depression versinken wollen, müssen auch positive Meldungen in der Berichterstattung ihren Platz finden. Solche Ereignisse gibt es reichlich, wir und vor allem die Redakteure müssen nur hinschauen!

N. G.
N. G.
Kinig
1 Monat 5 Tage

Tatsache ist aber, dass jede Kleinigkeit in den Medien verbreitet und damit ein zum Teil falsches Bild der Realität transportiert wird. Reisserische Berichte in Massen denn der Leser muss bei der Stange gehalten werden. Dinge über die früher nicht ein Buchstabe geschrieben worden wäre. Einmal, da zu unwichtig und zweitens, weils ganz einfach nicht die digitalen Möglichkeiten gab.
Generell sund sich manche Redaktionen ihrer Verantwortung nicht bewusst!

Tata
Tata
Universalgelehrter
1 Monat 5 Tage

@N. G. …und drittens, weil es früher einfach normal war, sich gegenseitig zu unterstützen und zu helfen!! HEUTE wird man verspottet und als Gutmensch bezeichnet, wenn man sich für andere einsetzt….bzw. darf man hier nur Einheimischen weiterhelfen, weil Migranten ja anscheinend alles bekommen!!🤦🏻‍♀️

Faktenchecker
1 Monat 5 Tage

NG Du bist Bestandteil dessen.

Calimero
Calimero
Universalgelehrter
1 Monat 5 Tage

N. G.

Zum Glück haben wir noch Experten für alles aus „ Good old Germany 🇩🇪 „

Rudolfo
Rudolfo
Kinig
1 Monat 5 Tage

@Tata..👏 Du hast einen Volltreffer gelandet. Wünsche Dir ein gutes neues Jahr und bleib gesund und optimistisch…

Hustinettenbaer
1 Monat 5 Tage

@Selbstbewertung
Ja. Ich find auch, dass meisten Menschen liebenswürdig (auch wieder ein schönes Wort) sind.
Das ist halt keine Schlagzeile wert.
Die paar A….löcher die es gibt, kann man leider nicht ignorieren. Aber ich hab keine Lust, mir von denen die Freude an Lieblingsmenschen vermiesen zu lassen.
Und der nette Handtaschenretter ist so einer.

Selbstbewertung
Selbstbewertung
Superredner
1 Monat 5 Tage

@Hustinettenbaer: stimmt leider, aber genau darin liegt ein großes Problem! Positive Schlagzeilen müssten wenigstens gleichen Wert haben. Ansonsten passiert gesellschaftlich genau das, was wir jetzt haben: eine verzerrte Optik voller Vorurteile, überall Gefahren, Kriminelle und andere Unmenschen, Mißtrauen und Anfeindungen. Angst korreliert gemäß Studienlage mit Verschwörungsdenken. Und: wer ohnehin schon Angst hat, sucht förmlich nach Negativmeldungen. Und diese erhöhen wieder die Angst…usw….Die neuen Medien verstärken noch die selektive Wahrnehmung, weil man auch vermehrt jene Informationen zugespielt bekommt, die am ehesten den eigenen Vorstellungen entsprechen und schwuppdiwupp, die geistige Inzucht ist perfekt, noch bevor wir es merken. Klappe zu ohne Rückfahrkarte!

N. G.
N. G.
Kinig
1 Monat 5 Tage

@Calimero Na, hab mich geirrt. Dachte bei dem Artikel wagt sich keiner der üblichen SN ler aus der Deckung. Einer ist immer der Dumme!

N. G.
N. G.
Kinig
1 Monat 5 Tage
@Selbstbewertung Dazu gibt es unzählige Studien die deine Ausagen stützen . Gerade im Netz trifft das zu. Wer in eine bestimmte Richtung sucht, bekommt durch Algorithmen nur noch bestätigende Meldungen zu sehen und glaubt dann das was er sieht. Die Medien tun ihres dazu! Der Großteil der Internet Nutzer ist ganz einfach gesagt, noch nicht bereit für das WWW und weiß nicht mal, das er sich im Grunde selbst manipuliert bzw. seine Wahrnehmung trübt und den Rest tun dann gewisse Parteien dazu. Mir stehen dabei die Haare zu Berge. Bei so viel Unwissenheit und Dummheit wird das in Zukunft ein… Weiterlesen »
N. G.
N. G.
Kinig
1 Monat 5 Tage

@Tata So ist es und wenn man deine und meine Meinung vehement vertritt, wird man dann noch mit rein persönlichen Unterstellungen, Unwahrheiten und Beschimpfungen gehatet anstatt mit Argumenten diskutiert.
So schlimm ist es nicht, dem grossen Teil gehts doch um die Ssche aber ne Hand voll User hier, gehörten raus geworfen.

Rudolfo
Rudolfo
Kinig
1 Monat 5 Tage

Aus den 👎Bewertungen kann man schließen, dass diese tolle Nachricht ein Tiefschlag in die Magengrube aller 🟫 SNler ist 😡….

Rudolfo
Rudolfo
Kinig
1 Monat 5 Tage

11👎sind viel zu Wenige. Da trauen sich Einige, trotz Anonymität, nicht aus der Deckung….

Selbstbewertung
Selbstbewertung
Superredner
1 Monat 5 Tage

@Rudolfo: derer gibt es genug: viele von denen, die hier 👎 drücken, lesen solche Artikel von vorneherein nicht, um ihre Gesinnung nicht hinterfragen zu müssen! Damit zensieren sie ihr Mitgefühl und ersparen sich schlaflose Nächte!

N. G.
N. G.
Kinig
1 Monat 5 Tage

@Rudolfo Doch, Cali ist da! Der schlauste unter ihnen!

Suedtirolfan
Suedtirolfan
Superredner
1 Monat 5 Tage

@Rudolfo
Du liegst wieder mal mit deiner Einschätzung genau richtig!
Ich wünsche Dir und allen die KEINE Rassisten sind einen guten Jahreswechsel…🛡

Future
Future
Superredner
1 Monat 5 Tage

Vorbildhaft!

Future
Future
Superredner
1 Monat 5 Tage

Ich muss wohl davon ausgehen, dass die Minisdrücker das Geld behalten hätten.

Vorbildhaft (Ironie off).

Brummbaer
Brummbaer
Tratscher
1 Monat 5 Tage

Ein Bravo dem jungen Reinigungsmann! Das ist mal ein schönes Beispiel von Ehrlichkeit!

Evi
Evi
Universalgelehrter
1 Monat 5 Tage

Gott sei Dank gibt es noch ehrliche Menschen 🍀

65Wendi
65Wendi
Grünschnabel
1 Monat 5 Tage

Super ,da hat die Junge Frau aber Glück gehabt das ein ehrlicher Finder die Tasche gefunden hat.
Schön😂👍😊

Sag mal
Sag mal
Kinig
1 Monat 5 Tage

…stehn Ihm 20%Finderlohn zu!?

Pyrrhon
Pyrrhon
Universalgelehrter
1 Monat 5 Tage

@Sag mal, nein, laut Gesetz stehen dem ehrlichen Finder 10% bis zu einem bestimmten Betrag zu, darüber nur mehr 5%, nachdem die Tasche aber im Geschäft gefunden wurde könnte es auch sein dass dem Finder gesetzlich gar nichts zusteht, ich hoffe aber schon dass der ehrliche Finder min. 50€ erhalten hat

Staenkerer
1 Monat 5 Tage

schien zu wissn das es ba oll de meldungen über einbrüche, überfälle im lond, solch ehrliche leit gib!
👏👏👏 für den vorbildlichen monn!

Neumi
Neumi
Kinig
1 Monat 5 Tage

Ist mir vor knapp drei Jahrzehnten mal mit 500’000 Lire passiert, als das noch viel war 🙂
Ein Angestellter der Bank, vor der ich meine Geldbörse verloren hatte, hat mich dann kontaktiert.

snip
snip
Superredner
1 Monat 5 Tage

Als Jugendlicher Geldtasche 3min kurz umkleide vergessen an a See (ohne Migranten damals), weck wars Geld und Geldtasche nächsten Tag in BZ neben Müll gefunden. Niemand hat sich gewundert, die Erziehung jugendlicher war größtenteils mies und egoistisch geprägt.

Trina1
Trina1
Kinig
1 Monat 5 Tage

Ein grosses Lob, wünsche ihm eine gute Zukunft!

claudiosincero
1 Monat 5 Tage

Habe einmal zu Silvester mein Handy in Meran verloren.Ein österreichischer Tourist hat es mir am Neujahrstag zu mir nach Hause gebracht,nachdem er den letzten gespeicherten Anruf wiederholte und so von einem Freund von mir meine Wohnadresse erfuhr.Hab ihm einen grossen Finderlohn gegeben,auch wenn er es zuerst gar nicht annehmen wollte.

wpDiscuz