Nichtsahnend öffnete er den Carabinieri die Tür

Kastelruth: Carabinieri fassen gesuchten Slowaken

Samstag, 06. Juni 2020 | 16:20 Uhr

Kastelruth – Ein 35-jähriger Slowake, der nach mehreren gewaltsamen Raubüberfällen in der Slowakischen Republik in Südtirol untergetaucht war, wurde nun von den Carabinieri festgenommen.

In der slowakischen Stadt Banská Bystrica hatte der Mann im Juni und November 2018 mehrere Raubüberfälle verübt und dabei eine Verkäuferin eines Lebensmittelgeschäfts angegriffen sowie auch einen Angestellten eines öffentlichen Lokals mit einer Waffe bedroht. Im Ausgang der Überfälle war der Mann von der Bildfläche verschwunden.

Anfang dieses Jahres wurde der Verbrecher von der slowakischen Justizbehörde für schuldig erklärt, woraufhin ein europäischer Haftbefehl ausgesprochen wurde. Die Carabinieri von St. Ulrich ist es nun gelungen, den Gesuchten festzunehmen.

Nach einer im Vorfeld durchgeführten Ermittlung konnte nämlich festgestellt werden, dass der Mann in der Zwischenzeit in einem Hotel in Kastelruth Arbeit gefunden hatte. Im Ausgang davon konnte rasch die Wohnung des Gesuchten lokalisiert werden. Kurze Zeit später standen auch schon die Carabinieri vor der Tür, die von dem bademanteltragenden Mann nichtsahnend geöffnet wurde.

Der Verbrecher wartet nun im Bozner Gefängnis auf seine Auslieferung in die Slowakische Republik.

Von: lup

Bezirk: Salten/Schlern

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

7 Kommentare auf "Kastelruth: Carabinieri fassen gesuchten Slowaken"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
inQuarantaene
inQuarantaene
Tratscher
29 Tage 1 h

Wer sucht der findet, wer nicht sucht der findet eben nicht!

anonymous
anonymous
Universalgelehrter
29 Tage 19 h

Wenn die Polizei Ganoven Sucht,in Südtirol wird die Polizei immer fündig

giftzwerg
giftzwerg
Universalgelehrter
29 Tage 18 h

südtirol ist der beste ort für ganoven  unterzutauchen

DerTourist
DerTourist
Grünschnabel
28 Tage 22 h

Weil sie unter den Einheimischen nicht auffallen?

Siegerlaender
Siegerlaender
Grünschnabel
29 Tage 2 h

Das ist das Service-Fachpersonal für die Touristen. Die Einheimischen distanzieren sich ja von dieser Arbeit und gehen lieber studieren.

Guenni
Guenni
Universalgelehrter
28 Tage 21 h

Das hat weder mit Südtirol, noch mit Urlaubern oder Arbeitskräften in welcher Branche auch immer etwas zu tun, es handelt sich um einen in Südtirol untergetauchten slowakischen Verbrecher. Lesen bildet….

MarkusKoell
MarkusKoell
Tratscher
29 Tage 1 h

Unsere Qualitäts Touristen/Arbeiter 😂

wpDiscuz