Couch hat Feuer gefangen

Kellerbrand in Bozen: Dichte Rauchschwaden

Montag, 06. März 2017 | 12:06 Uhr

Bozen – Am Sonntag wurde die Berufsfeuerwehr Bozen gegen 11.30 Uhr von Bewohnern des Gebäudes in der Drususallee 85 gerufen. Das Stiegenhaus war voller Rauch, berichtet das Tagblatt Dolomiten.

Ein Teil der Wehrmänner kümmerte sich um die Entlüftung. Die Anwohner reagierten richtig und verließen ihre Wohnungen bis zur Entlüftung nicht. Eine zweite Gruppe der Wehrleute konnte den Brand rasch lokalisieren.

Im Keller des fünfstöckigen Wohnhauses hatte ein Sofa, das in der Nähe der Treppe abgestellt war, Feuer gefangen. Die Brandursache ist noch unklar. Vermutet wird, dass eine brennende Zigarette der Auslöser gewesen sein könnte. Allerdings schließen die Brandermittler auch Vorsatz nicht aus.

Die Couch konnte von den Wehrmännern, die mit schwerem Atemgerät ausgerüstet waren, mit einem Handlöschgerät schnell gelöscht werden. Der Einsatz endete gegen 12.15 Uhr. Verletzt wurde glücklicherweise niemand. Auch die Polizei befand sich am Ort des Geschehens.

Von: mk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz