Prozess in Bozen

Kellnerin von Hüttenwirt begrapscht: Zeugenaussagen wiegen schwer

Dienstag, 09. Januar 2018 | 08:40 Uhr

Bozen – Hubert Weissteiner, der Leiter einer Schutzhütte im Pustertal, muss sich in Bozen vor Gericht wegen sexueller Gewalt verantworten.

Der 62-jährige Mann soll eine 32-jährige Kellnerin aus der Dominikanischen Republik immer wieder begrapscht und ihr obszöne Avancen gemacht haben. Die Vorfälle sollen sich vom Winter 2013 bis Frühjahr 2015 zugetragen haben. Mit Gewalt und Drohungen sei die Frau genötigt worden, sexuelle Handlungen über sich ergehen zu lassen.

Zeugenaussagen von anderen Mitarbeitern belasteten gestern den Angeklagten. Sie bestätigten die von der Kellnerin erhobenen Vorwürfe. Erschwerend kommt hinzu, dass die Tat unter Missbrauch einer beruflichen Beziehung begangen worden sei.

Aus Angst ihren Job zu verlieren, schwieg die Kellnerin monatelang und vertraute sich nicht einmal ihrem Ehemann an.

Doch bei einer Gelegenheit bekam dieser dennoch Wind davon und die Sache kam ans Tageslicht. In ihrer Anzeige betont die Frau, dass sie ihrem Chef mehrmals zu verstehen gegeben habe, dass sie die Annäherungsversuche nicht wünsche. Auch über das Internet soll der Mann die Frau belästigt haben.

Als der Ehemann der 32-Jährigen den Hüttenwirt zur Rede stellte, soll dieser den Vorfall laut Medienberichten heruntergespielt haben. Er ließ zudem durchblicken, dass der Arbeitsplatz der Frau auf der Kippe stehen würde. Das Gespräch wurde vom Ehemann aufgezeichnet.

Der Prozess gegen Weissteiner geht am 5. Februar weiter. Dann soll das Urteil fallen.

Von: luk

Bezirk: Bozen, Pustertal

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

55 Kommentare auf "Kellnerin von Hüttenwirt begrapscht: Zeugenaussagen wiegen schwer"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Ralph
Ralph
Superredner
7 Tage 19 h

könnte es sein, dass beide die win win situation ausnützten?

ivo815
ivo815
Kinig
7 Tage 19 h

Kann es sein, dass Altersdemenz hinter deiner Aussage steckt?

Ralph
Ralph
Superredner
7 Tage 19 h

@ivo815 wohl eher dass ausser provokation nicht viel kommt von dir

oli.
oli.
Universalgelehrter
7 Tage 18 h

@ivo815 , auch ein Chef was Mitarbeiterinnen ausnützt , sonst würde er so was nicht schreiben.

6079_Smith_W
6079_Smith_W
Superredner
7 Tage 18 h

Hätte der eine nicht gegrapscht hätten die anderen jetzt nix auszunützen, deswegen selber schuld! (gerechte Bestrafung ist angebracht und sollte auch anderen eine Lehre sein damit diese wissen wie man sich dem anderen Geschlecht gegenüber verhält)

Und auf der Alm gibts ja angeblich koa Sünd’

denkbar
denkbar
Kinig
7 Tage 16 h

@Ralph . Win Win ist es nur, wenn beide einverstanden sind und das ist da nicht der Fall!

Pyrrhon
Pyrrhon
Tratscher
7 Tage 13 h

sicher hot kuan Wirt odr Chef es recht die Ungstelltn wia (Sex)Sklavn zu behondln
verstea obr net wieso de Frau sich des über an Johr gfolln losst
genausowianig verstea i die Mitorbeiter net, wenns so schwerwiegend wor und scheinbor hobns jo viele gwisst

bilbo
bilbo
Neuling
7 Tage 11 h

was ist da eine win-win- situation? und was sollen da BEIDE ausgenutz haben? er hat möglicherweise ihre abhängigkeit als angestellte ausgenutzt, okay. und was hat sie ausgenutzt? eine antwort deinerseits wäre super, damit klar ist, dass wir auch im internet ins denken kommen.

Savonarola
Savonarola
Universalgelehrter
7 Tage 11 h

niemand hat das Recht, begrapbscht zu werden!

Tabernakel
7 Tage 9 h

@Savonarola

Du hast das Recht auf https://www.duden.de/

george
george
Tratscher
6 Tage 6 h

@denkbar :win win ist wenn beide gewinnen, fertig aus. Dabrauchts keine daneben greifenden und scheinvertiefenden Auslegungen

fanalone
fanalone
Tratscher
7 Tage 19 h

Pograpschen auf der Hüttn wird zum Justizspektakel….die Vorfälle im Kreissaal vom Krankenhaus Sant’Eugenio sind nicht der Erwähnung wert…? Irgendwie merkwürdig.

ivo815
ivo815
Kinig
7 Tage 19 h

Was hat das eine mit dem anderen zu tun? Rege dich gefälligst gleich auf, wie du es bei einem Nafri tun würdest.

gapra
gapra
Tratscher
7 Tage 19 h

@fanalone Merkwürdig ist Ihr Herunterspielen des ” Pograpschens auf der Hüttn”, klingt ja faszt wie ein Heimatfilm…und den Vergleich mit einem anderen Fall herzustellen, der mit dem obigen rein gar nichts zu tun hat.

denkbar
denkbar
Kinig
7 Tage 16 h

@fanalone. Was soll das denn? Solche Kommentare zeigen, dass wir Frauen und noch viel, viel mehr wehren sollten, wenn Männer Grenzen überschreiten.

Tabernakel
7 Tage 9 h

Ich denke Du hast den Schuss nicht gehört.

amme
amme
Tratscher
7 Tage 18 h

um welche hütte handelt es sich?Bin unbefriedigt

denkbar
denkbar
Kinig
7 Tage 15 h

@amme . Humor ist eine gute Sache, aber sich über so was und in der Art lustig zu machen, finde ich nicht angebracht! 

Krissy
Krissy
Tratscher
7 Tage 15 h

@amme
Beate Uhse Shop befindet sich in der Sernesiegallerie in Bozen. Leicht erreichbar mit Öffis und zu Fuss.

Mastermind
Mastermind
Tratscher
7 Tage 9 h

@denkbar Normalerweise kommen die Provokationen aus deiner Ecke, aber wehe einer “trollt” euch. Der Kommentar von amme ist noch lächerlich zu dem, was Tabernakel bringt, wobei es bei ihm ernsthaft und bei dir rüber kommt.

Tabernakel
7 Tage 9 h

@denkbar

Der meint das ernst.

ivo815
ivo815
Kinig
7 Tage 8 h

@Mastermind Niveau ist keine Handcreme.

honakoanonung
honakoanonung
Grünschnabel
7 Tage 7 h

@Krissy Beate Uhse pleite

denkbar
denkbar
Kinig
6 Tage 21 h

@Mastermind . Wenn ich Sie richtig verstehe, haben Sie mit den Kommentaren vom Tabernakel ein Problem und weil Sie nicht den Mumm haben ihm das zu sagen, lassen Sie Ihre Wut lieber an einer Frau aus. Hmmm????? Passt ja gut zum Artikel!

denkbar
denkbar
Kinig
6 Tage 20 h

@Mastermind – Übrigens, es lohnt sich Ihr Profil anzusehen. Interessant die Angaben, die Sie über sich machen: “Exilsüdtiroler”, “herabschauend”, was für Selbstoffenbarungen!!! Wer hat Sie denn ins Exil geschickt? Auf wen schauen Sie herab?

witschi
witschi
Universalgelehrter
7 Tage 18 h

liebe frauen. wenn ihr nicht schon beim ersten versuch klar sagt was ihr nicht wollt, dann ist es für manche männer eben eine einladung weiter zu machen. die meinen halt es gefällt ihr wenn sie nicht blockt. nein heisst nein und erst dann sollte man gerichtlich vorgehen. und das sofort

denkbar
denkbar
Kinig
7 Tage 15 h

@witschi . Lieber Männer, wir sind nicht eine Einladung für Herren und müssen nicht mit einem Schild um dem Hals herumlaufen, auf dem draufsteht was Männer dürfen und was nicht. Ihr habt das nicht zu tun! Das hat für uns Frauen nur in der Liebesbeziehung Platz, zumindest im Normalfall und vom Normalfall dürft ihr ausgehen.

klara
klara
Tratscher
7 Tage 15 h

Grapschen ist kein Rosenstrauß, den eine Angebetete zurückweisen müsste,um ihr Desinteresse zu bekunden. Grapschen ist in jedem Fall ein Übergriff und keine Avance. 

witschi
witschi
Universalgelehrter
7 Tage 14 h

@denkbar, warum? frauen machen das ja auch

natan
natan
Tratscher
7 Tage 8 h

@witschi jawohl, das kann ich bestätigen, aber leider nicht bei mir…😣😣😣

der Vinschger
der Vinschger
Tratscher
7 Tage 19 h

Er hat kein Recht mit seiner Angestellten so umzugehen, wird Zeit, dass gegen ihn endlich vorgegangen wird!

wellen
wellen
Tratscher
7 Tage 17 h

Meetoo auch in Südtirol. Man glaubte die Hiesigen tun sowas nicht.Schau mal an ( Ironie aus). Bravo der mutigen Dame. Leider kein Einzelfall.

der Vinschger
der Vinschger
Tratscher
7 Tage 15 h

Ach do brauchsch nit weit rennen! Richtig und wichtig dass sich die Frauen wehren

Andreas K.
Andreas K.
Neuling
7 Tage 15 h

An alle welche hier jemanden schon verurteilen:  Die Zeugenaussagen müssen stichhaltig sein. Es kommt nicht selten vor, dass Frauen ( vor allem ausländischer Herkunft ) versuchen mit solchen Anschuldigungen zu belasten um an Geld zu kommen oder sonst was zu erreichen. Es kommt auch nicht selten vor, dass sich später herausstellt, dass alles nur erfunden oder übertrieben war. In diesem Fall wäre dann der Mann das Opfer. Also schön abwarten bis die Sache glasklar ist und dann richten.

Tabernakel
7 Tage 9 h

“Zeugenaussagen von anderen Mitarbeitern belasteten gestern den
Angeklagten. Sie bestätigten die von der Kellnerin erhobenen Vorwürfe.
Erschwerend kommt hinzu, dass die Tat unter Missbrauch einer beruflichen
Beziehung begangen worden sei.”

“Das Gespräch wurde vom Ehemann aufgezeichnet.”

wellen
wellen
Tratscher
7 Tage 14 h

Witschi, du hast nix verstanden. Annäherung unter Gleichgestellten ist eine Sache, Ausnutzung eines Abhängigkeitsverhältnisses eine andere. Mit dem klaren Zweck, anderen Schaden zuzufügen zugunsten der eigenen Befriedigung, im Wissen, dass die schweigt, weil der Wirt ihr mit Arbeitsplatzverlust droht. Trotz dass sie deutlich und mehrfach gesagt hat, er soll diese Handlungen unterlassen. Das ist ein Straftatbestand. Auch weil das Serientäter sind, wo viele Frauen betroffen sind.

witschi
witschi
Universalgelehrter
7 Tage 14 h

wellen, natürlich habe ich damit nicht grapschen gemeint. aber avancen machen müssen drinn sein und im fall mit danke nein beantwortet werden.

klara
klara
Tratscher
7 Tage 13 h

@witschi 
Noch einmal: Grapschen ist keine Avance, außer vielleicht im Tierreich. 

witschi
witschi
Universalgelehrter
7 Tage 9 h

@klara, eben, lerne unterscheiden

klara
klara
Tratscher
7 Tage 9 h

@witschi 
Du bist einfach süß.

Calimero
Calimero
Tratscher
7 Tage 15 h

Man sollte nicht den Hüttenwirt vorverurteilen und warten bis das Gerichtsurteil da ist, danach kann man diskutieren.

andole
andole
Neuling
7 Tage 14 h

Das ist sicher kein Einzelfall. Erst vor kurzen ein ähnlicher Fall im Raum Bruneck passiert.
Aber auch dort wurde es mit Einschűchterung versucht damit nichts an die Őffentlichkeit kommt….

Tabernakel
7 Tage 9 h

Bitte einen Link!

Marta
Marta
Universalgelehrter
7 Tage 14 h

wer in Gastgewerbe arbeitet,weiß dass das kein Einzelfall ist !!!

Marta
Marta
Universalgelehrter
7 Tage 14 h

Dazu dürften sich auch mal die HGV-Obmänner äusern—–weil das sind keine Einzelfälle !!!–und auch die wissen das !!!!

Marta
Marta
Universalgelehrter
7 Tage 14 h

das war bis vor 20Jahre gan und gebe !!!—

bilbo
bilbo
Neuling
7 Tage 10 h

liebe redaktion, das im artikel beschriebene verhalten des wirtes, wenn es denn bewießen wird, nennt sich sexuelle belästigung (grabschen) und sexuelle nötigung(zu sexuellen handlungen zwingen). eure überschrift ist irreführend und in sich schon verharmlosend und insofern die tür durch die dann so manche kommentatoren fallen, weil ihr sie angelehnt habt lassen.

honakoanonung
honakoanonung
Grünschnabel
7 Tage 7 h

du aber auch müsen teutsch lernen zu schraiben

Sag mal
Sag mal
Universalgelehrter
7 Tage 9 h

Männer haltet Eure Hände bei Euch.Auch wenn noch so schön mit dem Po gewackelt Wird.

bergfex
bergfex
Neuling
7 Tage 8 h

Fa do Dominikanischen af ah puschtra schutzhitte.. Et letz.. 😄

Tante Mitzi
Tante Mitzi
Tratscher
7 Tage 9 h

a so a schweinigl

rosenstock2017
rosenstock2017
Grünschnabel
6 Tage 22 h

Es geht alles nur ums Geld.Monatelang hat sie kein Wort gesagt und jetzt träumt sie sicher noch von einem Haufen Geld.

Tschoegglberger
Tschoegglberger
Grünschnabel
6 Tage 20 h

Kann sein daß da noch was im Spiel war was wir alle nicht wissen. Eine Frau hat dann immer die Möglichkeit so wie in diesem Falle dich anzuzeigen. Umgekehrt fast unmöglich. Deshalb bitte den Hüttenwirt nicht vorverurteilen.

janadiehellebirne
6 Tage 17 h

Todesstrafe ober sofort, dess muas aufhearn
😡😋

wpDiscuz