95-Jähriger auf Fahrrad tödlich verunglückt

Kerzen und ein weißes “Ghost Bike” zur Erinnerung an Gino

Donnerstag, 14. Oktober 2021 | 16:32 Uhr

Bozen – Bereits das zweite Ghost Bike ist nun von der Facebook-Gruppe Critical Mass Südtirol in Bozen aufgestellt worden. Mit diesen weißen Fahrrädern weist die Bewegung auf Unfallstellen hin, an denen es zu Unfällen kam, die Radfahrerinnen und Radfahrer ein tödliches Ende nahmen.

Diese Woche wurde der 95-jährige Gino Pisoni in der Volta Straße getötet. Die Bewegung organisiert ein öffentliches Treffen um 18.00 Uhr am Waltherplatz. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer radeln dann gemeinsam zum Unfallort.

„Radfahren in der Fahrradstadt Bozen muss sicherer werden! Es gibt zu viele Stellen, die potentiell zu tödlichen Unfällen führen können. Mit diesem Mahnrad wollen wir konkret dem getöteten Radfahrer gedenken und auf diese Gefahrenstelle hinweisen und sensibilisieren!“, erklärt die Bewegung.

Die Gruppe schlägt vor, an dieser Stelle drei bis vier Autoparkplätze zu streichen und den Platz für mehr Sicherheit zu nutzen. „Denn die schwächsten Verkehrsteilnehmer brauchen mehr Platz und Aufmerksamkeit auf unseren Straßen“, erklärt die Bewegung in einer Aussendung.

Von: mk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz