Drogen und Diebesgut beschlagnahmt

Landesweite Kontrollen der Carabinieri: Zwei Festnahmen und acht Anzeigen

Samstag, 01. Dezember 2018 | 12:08 Uhr

Bozen – Die Carabinieri haben am Freitag in ganz Südtirol verschärfte Kontrollen durchgeführt. Rund 300 Fahrzeuge wurden aufgehalten, 430 Personen wurden überprüft. Während acht Personen eine Anzeige auf freiem Fuß kassierten, wurden zwei festgenommen. Auch Drogen und Diebesgut konnten beschlagnahmt werden.

In Sterzing haben die Carabiniei einen Autolenker aufgehalten, der ein Messer mit einer mehr als zwölf Zentimeter langen Klinge bei sich hatte. Der 30-Jährige, der den Ordnungshütern bereits bekannt ist, wurde angezeigt, das Messer beschlagnahmt.

Die Carabinieri von Neumarkt haben hingegen einen 60-Jährigen aus Kaltern wegen Trunkenheit am Steuer angezeigt. Als die Carabinieri nach den Dokumenten verlangten, wollte der offensichtliche betrunkene Fahrer diese nicht herzeigen. Auch einen Alkoholtest verweigerte der Mann. Ihm wurde der Führerschein entzogen und er muss sich nun vor Gericht verantworten. In Branzoll haben die Carabinieri hingegen einen Mann aus Pfatten aufgehalten, gegen den ein Vollstreckungsbefehl der Bozner Staatsanwaltschaft vorlag. Der 35-Jährige muss demnach eine Haftstrafe von zwei Jahren und neun Monaten wegen Körperverletzung, Raubüberfalls und Hehlerei abbüßen. Die Vergehen sollen im Jahr 2017 in Bozen begangen worden sein.

Auch eine 55-jährige Frau aus Bruneck wurde festgenommen. Die Frau wurde in St. Lorenzen erwischt, obwohl sie sich nach einer Verurteilung am Bozner Landesgericht zu zwei Jahren Haft im Hausarrest befindet. Die Carabinieri brachten sie zur Station und anschließend in ihre Wohnung.

In Meran haben die Carabinieri in der Nähe des Bahnhofs einen 57-jährigen Tunesier kontrolliert, der über keine feste Unterkunft verfügt. Bei der Kontrolle stießen die Carabinieri auf mehr als 30 Gramm Haschisch in einer Plastiktüte. Die Drogen wurden beschlagnahmt. Ein 24-jähriger Neapolitaner und ein 38-jähriger Albaner wurden ebenfalls angezeigt, weil sie mit mehreren Dosen Kokain, einer Präzisionswaage und Material zum Verschneiden der Drogen erwischt wurden. Auch in diesem Fall wurden sämtliche Gegenstände beschlagnahmt.

In Meran haben die Carabinieri außerdem zwei weitere Tunesier und einen Algerier wegen erschwerten Diebstahls angezeigt. Die drei waren im Besitz einer Brieftasche mit nur einer geringen Menge an Bargeld, die zuvor einer Frau beim Einkaufen in einem Supermarkt gestohlen worden war.

In Bozen haben die Carabinieri drei Jugendliche mit einer geringen Menge an Marihuana erwischt. Sie wurden dem Regierungskommissariat als Drogenkonsumenten gemeldet.

In Klausen wurde ein Pakistaner wegen Hehlerei angezeigt. Die Carabinieri erwischten ihn mit mehreren gestohlenen Handys. De Geräte waren in der Vergangenheit aus einem Geschäft gestohlen worden. Als die Carabinieri die Wohnung des Mannes durchsuchten, stießen sie außerdem auf eine geringe Menge an Haschisch, weshalb auch dieser Mann dem Regierungskommissariat gemeldet wurde.

Die Carabinieri werden in den kommenden Tagen weitere Kontrollen landesweit durchführen. Gerade in der Adventszeit, wenn mehr Touristen ins Land kommen, wollen die Ordnungskräfte vermehrt für öffentliche Sicherheit garantieren.

Von: mk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

17 Kommentare auf "Landesweite Kontrollen der Carabinieri: Zwei Festnahmen und acht Anzeigen"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
sakrihittn
sakrihittn
Superredner
9 Tage 11 h

Es gibt viel zu tun, packen wir’s an!

Gudrun
Gudrun
Grünschnabel
9 Tage 11 h

dann gibt’s Gratsskikarten für die ganze Familie,wenn die Arbeit gemacht ist !!!!

Martha
Martha
Tratscher
9 Tage 9 h

@Gudrun Gratisskikarten !

Trixie
Trixie
Grünschnabel
9 Tage 11 h

Boah.. Soffl anzeigen do San bis nimma aufhört… Do hot die Justiz die Hände voll zu tion dasse nicht ma nochnkemm .. bis des obgewicklt isch.. Kennse ruhig weiter die Straftaten vergehen.. Do frog I mie wos läuft do schiof?? 🤔🤔🙈

Nico
Nico
Tratscher
9 Tage 10 h

momentan isch die Gesetzeslage no viel zu lasch, werd sich mitn Salvini – Dekret wol bold ändern! (hoffi holt!)

Jefe
Jefe
Tratscher
9 Tage 10 h

ach alles nur pagatellen….etwas gescheites haben sie nicht gekriegt….mit diesen Sachen zahlt der Staat oder Südtirol eh nur drauf

Norbi
Norbi
Superredner
8 Tage 22 h

@Jefe
bin überzeugt dass sie das besser machen würden gel ?

Mure
Mure
Grünschnabel
9 Tage 11 h

Ähm das wahre Verbrechen lauert anderswo und nicht in der Klingenlänge des Taschenmessers eines Mannes

Septimus
Septimus
Superredner
9 Tage 10 h

@ Mure Kleinfieh macht aber auch sehr viel “Mist”…und der muss weggeräumt werden…von wem wohl..?👮👮👲👲

Loam
Loam
Grünschnabel
9 Tage 11 h

Weiter so 👍

Mikeman
Mikeman
Kinig
9 Tage 11 h

@sakrihittn
Ja mit “anpacken” ist leider auch nicht viel getan wenn es kein Gesetz gibt das auch ermächtigt mit dem Angepackten auch definitiv aufzuräumen.

bozen
bozen
Neuling
9 Tage 10 h

Bravo, weiter so !!

Nico
Nico
Tratscher
9 Tage 10 h

hon gimoant wenn jemand aussn Hausarrest ausbricht kimp er wieder ins Gefängnis?? wor wol schwanger de guate Frau 😂

sepp2
sepp2
Tratscher
9 Tage 7 h

könnte man öfters machen

Paul
Paul
Universalgelehrter
9 Tage 4 h

aber rückläufig , oder,?

Jefe
Jefe
Tratscher
9 Tage 1 h

bei den Einheimischen auf jeden Fall 😅

Loewe
Loewe
Superredner
9 Tage 28 Min

Juhuuu , Hurra, das sind ja tolle Neuigkeiten!!!!

Zum Glück sind die Carabinieri und alle Ordnungshüter nahezu perfekte Leute!!

Da gibts einfach nichts zu rütteln, deren Ethik ist einfach Traumhaft!! 😉😉😱😊👌

Ich würde sagen den Schiepass haben nicht nur die
Carabinieri für sich verdient, sondern auch für die gesamte
Verwandtschaft bis zum 3. Grad! ich würde das sofort genehmigen!
Nebenbei können sie einige Schiefahrer Festnehmen, usw. …

wpDiscuz