Ein Kommentar

Lernen statt Tanzen

Donnerstag, 20. August 2020 | 10:17 Uhr

Bozen/Rom – Die Entscheidung der römischen Regierung, die Diskotheken wieder zu schließen, schlug in Italien ein wie eine Bombe. Während die Diskothekenbetreiber sich zu Sündenböcken abgestempelt fühlen und Einkommensverluste beklagen, begrüßen die Experten diese Entscheidung.

Facebook/PRAJA GALLIPOLI

Angesichts der in Italien genauso wie in ganz Europa wieder ansteigenden Neuansteckungen mit dem Coronavirus ist das Machtwort aus Rom keine Überraschung. Die in den letzten Monaten erfolgten Lockerungen ließen viele Menschen übermütig werden, was zur Folge hatte, dass im Urlaub am Meer und abends in vielen Innenstädten selbst die mildesten Corona-Regeln in den Wind geschlagen wurden. Besonders großen Ärger riefen die Bilder von übervollen Diskotheken hervor.

Natürlich sind nicht nur die Diskotheken an der erneuten Verbreitung von Covid-19 schuld, aber es ist eine wissenschaftliche Tatsache, dass die in den Tanzlokalen herrschende „Covid-19-Anarchie“ mit weitgehend missachteten Abstandsregeln und fehlender oder nicht durchgesetzter Maskenpflicht Ansteckungen mit SARS-CoV-2 begünstigt.

Facebook/PRAJA GALLIPOLI

Mit Blick auf den Schulbeginn und der im Raum stehenden Gefahr, bei weiterhin steigenden Zahlen nicht mit einem regulären Unterricht beginnen zu können, ist der Preis eines eingeschränkten Nachtlebens wirklich klein. Eine erneute Rückkehr zum Homeschooling würde viele Familien vor kaum lösbare Probleme stellen und in der Folge auch Südtirols Wirtschafts- und Arbeitswelt ins Chaos stürzen.

Das Lernen ist wichtiger als das Tanzen. Und dafür müssen wir auch das eine und andere Opfer bringen.

Von: ka

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

24 Kommentare auf "Lernen statt Tanzen"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Andreas1234567
Andreas1234567
Superredner
1 Monat 7 Tage
Hallo ka (Kommentator), es ist unfaire Berichterstattung immer wieder diese unsäglichen italienischen Grossraumdiskothekenbilder als Beleg herzunehmen warum Südtirol auch unbedingt das Diskothekenverbot brauchte. Südtirol hat seit dem 8. Mai und dem Sonderweg sehr viele Instrumente das Land auf eigenem Kurs zu halten, stattdessen wird wieder der bequeme Weg gewählt die Gebote Roms unverändert an die Amtstafeln zu nageln. Zumindest bei Aussenveranstaltungen hätte man etwas steuern können, ich denke auch an die zahlreichen Brauchtumsveranstaltungen welche betroffen sein könnten. Da wäre z.B. diese unsägliche Maskenpflicht in den Abendstunden  an “belebten Orten”, ein herrlicher Gummiparagraph. Eigentlich kann man Gasslfeste und Almabtriebe absagen wenn… Weiterlesen »
Costa
Costa
Superredner
1 Monat 6 Tage

Wichtig ist, dass in nachhaltigen Bereichen des öffentlichen Lebens Sicherheit garantiert wird, wie eben in Bildungseinrichtungen und nicht in erster Linie bei Massenveranstaltungen, die mehr für die Gäste als für Einheimische gedacht sind.

Andreas1234567
Andreas1234567
Superredner
1 Monat 6 Tage

Hallo @Costa,

sicher sind die Dorffeste auch ein gewisser Touristenmagnet aber man darf nicht vergessen die ganzen Verkaufsstände werden gern und oft von heimischen Organisationen betrieben wie Bergwacht, Feuerwehrler und Brauchtumsvereinen und dort wird sich ein erheblicher Teil für die Vereinskasse hereingeholt.
Die Zahlen geben es seit Monaten her (den 21er Ausrutscher gestern mal aussen vor), Südtirol kann offensichtlich auf engstem Raum mit Heimischen, Gästen und Gastarbeitern umgehen ohne ein führendes Pestloch in Europa zu werden, ganz im Gegenteil..

Auf Wiedersehen in Südtirol

Costa
Costa
Superredner
1 Monat 5 Tage

@Andreas1234567
Genau, die Zahlen sind gut und müssen das auch bleiben, wenn Schule in Sicherheit wieder starten kann. Darum sind auch strenge Maßnahmen nötig.
Denn falls die Bildungseinrichtungen wieder geschlossen werden müssen wäre der Schaden an unseren Kindern und durch die zu Hause bleibenden Eltern größer, als wenn einige Vereine mit weniger Geld auskommen müssen.

M_Kofler
M_Kofler
Universalgelehrter
1 Monat 5 Tage

“aber man darf nicht vergessen”
keine sorge, wir südtiroler wissen schon, von wem so ein Dorffest organisiert wird …. 🙂

Andreas1234567
Andreas1234567
Superredner
1 Monat 5 Tage

Hallo @Costa,

Südtirol ist mit einem der lockersten und einfachsten Regeln zum Abstand (Einmeter sonst Maske) seit Monaten gut gefahren.
Das war mutig, Südtiroler Sonderweg, hat sich bewährt.
Die stabilen Zahlen müssen als Konsequenz ein “weiter so” haben, es ist nicht gerechtfertigt Südtiroler Strukturen wie eben die Vereine grund-und faktenfrei zu schädigen.
Es geht ja nicht mal um Lockerungen, es geht um sinnfreien Verschärfungen von einem bewährten System

Jetzt werden die Schulkinder vorgeschoben weil ein lautstarkes Grüppchen mit sicherem monatlichem Einkommen gern ihre Ruhe haben möchte.

Auf Wiedersehen in Südtirol

falschauer
1 Monat 5 Tage

@Costa ….das nennt man etwas auf einen vernünftigen nenner bringen, ganz egal ob montressori oder waldorf schule, beide sind für träumer gedacht

Costa
Costa
Superredner
1 Monat 4 Tage

@falschauer
Was ist bei Montessori für Träumer?

falschauer
1 Monat 1 Tag

@Costa…. die einbildung etwas bessere zu sein, einer elite anzugehören, ist auch nur etwas für sehr betuchte, man bezahlt ja dafür recht ordentlich, habe jedoch nichts gegen die unterrichtsmethode

Costa
Costa
Superredner
1 Monat 17 h

@falschauer
Der beste Beweis, dass der Unterschied zwischen Montessori und Waldorf nicht klar ist: jährlich machen zahlreiche Lehrpersonen die Montessori Ausbildung und unterrichten an öffentlichen Schulen. Da kann sich jeder einschreiben.
Waldorfschulen sind privat.

Neumi
Neumi
Kinig
1 Monat 6 Tage

… oder man geht in eine Montessori-Schule, dann lernt man tanzen(d) 😀

toeeuni
toeeuni
Superredner
1 Monat 6 Tage

oh da macht sich jemand über montessori lustig.
tja, manchen provinz schlaumeiern ist der pädagogische wert und werdegang von mont. absolventen nicht bewusst 🤭.

Costa
Costa
Superredner
1 Monat 6 Tage

Verwechselst Montessori Ausrichtung mit Waldorfschule.
Bitte, gern.

Neumi
Neumi
Kinig
1 Monat 6 Tage

@ toeeuni … von denen einer gesagt hat “Ich kann jetzt meinen Namen tanzen”.

Costa
Costa
Superredner
1 Monat 5 Tage

@Neumi
Nochmal zum mitschreiben:
das ist Waldorfschule.
Und nein, das ist nicht dasselbe wie Montessori.
Bitte, gern.

Neumi
Neumi
Kinig
1 Monat 5 Tage

@ Costa das sagst du. Derjenige sagt was anderes.

Neumi
Neumi
Kinig
1 Monat 5 Tage

@ Costa Anhang … aber ehrlich gesagt sind mir beide so oder so wurscht.

Wer den oben genannten Kommentar ernst nimmt, ist selbst schuld.

genau
genau
Kinig
1 Monat 2 Tage

Montessori oder Waldorf ist klassischen Schulsystem vorzuziehen.
Das aktuelle Modell ist einfach veraltet.

Sieh dir mal das Bdungssystem in Skandinavien an.
Da werden aus Schülern eigenständige Menschen gemacht.

Im deutschsprachigen Raum geht es nur darum kleine Roboter zu züchten!

Ars Vivendi
Ars Vivendi
Universalgelehrter
1 Monat 1 Tag

@genau..wenn hier irgendwann ein Artikel erscheint, in dem es um die verschiedenen Bildungssysteme und Unterrichtsphilosophien geht, mache ich auch mit……

Ars Vivendi
Ars Vivendi
Universalgelehrter
1 Monat 6 Tage

Lernen und damit Bildung kann man in Beruf und damit Einkommen umsetzen. Vom “Tanzen” leben einige wenige Ballerinen und die Diskothekenbetreiber mit Personal…

der Europaeer
1 Monat 5 Tage

Leider falsch – davon leben professionelle Tanzlehrer mit dem Titel „Maestro di Ballo“ in Italien oder ADTV-Tanzlehrer mit 3jähriger Berufsausbildung und jahrelanger Berufserfahrung. Nicht zu verwechseln mit den sog. „Diplomierten Tanzlehrern“ die hier in Südtirol herumschwirren in jedem Dorf – bitte gerne

Ars Vivendi
Ars Vivendi
Universalgelehrter
1 Monat 5 Tage

@der Europaeer..nicht falsch, denn höchstens unvollständig. Bitte gerne

Missx
Missx
Kinig
1 Monat 5 Tage

@Ars Vivendi

Ach die alten Leute…

Savonarola
1 Monat 6 Tage

das ist in der heutigen Spaßgesellschaft schwer vermittelbar. Sie lebt vom Konsum in allen möglichen Bereichen, nicht nur Klamotten, Essen, usw., sondern auch TV-Konsum bis hin zu Urlaub- und Medikamentenkonsum und weiterem Schrott, der nur dazu da ist, wertvolle Lebenszeit und -Energie zu vergeuden.

wpDiscuz