Bluttat in den Büros von Athener Reederei führte zu einem Großeinsatz

Mann erschießt in Athen drei Menschen und verübt Suizid

Montag, 12. Februar 2024 | 12:28 Uhr

Ein Mann ist am Montag in die Büros einer Reederei in der Athener Vorstadt Glyfada eingedrungen und soll dort drei Menschen erschossen haben. Anschließend habe er Suizid begangen, berichtete der griechische Rundfunk ERTnews unter Berufung auf Polizeikreise. Nach zunächst nicht offiziell bestätigten Informationen soll es sich bei dem mutmaßlichen Täter um einen etwa 70 Jahre alten Mann handeln, der ein Angestellter der Reederei gewesen war.

Mitarbeiter der Reederei, die rechtzeitig fliehen konnten, berichteten, der Täter sei vor wenigen Tagen entlassen worden. Er habe eine Flinte und einen Revolver bei sich gehabt, sagten die Augenzeugen.

(S E R V I C E – Sie sind in einer verzweifelten Lebenssituation und brauchen Hilfe? Sprechen Sie mit anderen Menschen darüber. Hilfsangebote für Personen mit Suizidgedanken und deren Angehörige bietet das Suizidpräventionsportal des Gesundheitsministeriums. Unter www.suizid-praevention.gv.at finden sich Kontaktdaten von Hilfseinrichtungen in Österreich. Der Telefonseelsorge-Notruf rund um die Uhr und kostenfrei unter 142 zu erreichen. Infos für Jugendliche gibt es unter www.bittelebe.at)

Von: APA/dpa

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz