Verwaltungsstrafe beträgt 35 Euro

Maßnahme fruchtet: Über 141.000 Arztvisiten abgesagt

Donnerstag, 02. Januar 2020 | 10:04 Uhr

Bozen – Seit 1. Jänner 2019 müssen Bürger, die eine fachärztliche Leistung vorgemerkt haben, mit einer Verwaltungsstrafe rechnen, wenn sie die Visite ungenutzt verfallen lassen. Die Verwaltungsstrafe beträgt 35 Euro plus 15 Euro Versandspesen.

Wie das Tagblatt Dolomiten heute berichtet, scheint diese Maßnahme zu fruchten. Bis Ende November 2019 wurden 141.362 vorgemerkte Visiten von Patienten abgesagt.

77 Prozent davon bzw. 109.105 Facharztvisiten und diagnostische Leistungen wurden fristgerecht abgesagt. 23 Prozent, sprich 32.257 fachärztliche Leistungen, wurden allerdings zu spät abgesagt. Hier brauche es noch Aufklärung, meint Gesundheitslandesrat Thomas Widmann.

Mehr dazu lest ihr in der heutigen „Dolomiten“-Ausgabe!

Von: luk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

27 Kommentare auf "Maßnahme fruchtet: Über 141.000 Arztvisiten abgesagt"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
berthu
berthu
Superredner
1 Monat 18 Tage

Da will man wieder mal eine Schnapsidee schönreden: Wenn 77% abgesagt wurden…+ welche unabgesagte,
dann ist mit ca 80% unerwünschten Terminen, dieser Unsinn des Terminvorschreibens aufzuhören!
Die Sanität soll ihre Resourcen dafür einsetzen, daß Bedürftige Bürger in kürzestmöglicher Zeit einen echten Termin bekommen!

Eppendorf
Eppendorf
Universalgelehrter
1 Monat 18 Tage

Die ca. 140.000 nicht wahrgenommenen Termine sind nur ein kleiner Prozentsatz der gesamten Termine, die gehen gewiss über einer Million.
Du scheinst da etwas zu verwechseln.

Bauchnoblwollwuzl
1 Monat 18 Tage

@ berthu
wer lesen (und rechnen) kann ist klar im Vorteil.
Mit den 77% sind 77% der “abgesagten” Vormerkungen gemeint und nicht aller Vormerkungen.
Abgesagte Vormerkungen 141.362, davon sind 109.105 (ca. 77%) rechtzeitig abgesagt worden, 32.257 (ca 33%) wurden zu spät abgesagt.

Cri
Cri
Grünschnabel
1 Monat 18 Tage

Berthu…warum sollen nur bedürftige Bürger in kurzer Zeit einen Termin bekommen.Jene die nicht ticketbefreit sind haben das gleiche Recht und sind gleich krank.Unterschied : die müssen dafür noch kräftig bezahlen… Die Bedürftige n sollen ihre Situation nicht immer schamlos ausnutzen…

Eppendorf
Eppendorf
Universalgelehrter
1 Monat 18 Tage

@Cri
Das Ticket ist doch eine Lappalie.
Wenn ich wirklich einen Arzt brauche, würde ich auch 100-200 Euro Ticket zahlen.

Cri
Cri
Grünschnabel
1 Monat 18 Tage

Eppendorf…das würde ich so nicht behaupten…wenn man für Blutproben 80 Euro hinblättern muss,ist das für mich keine Lappalie…

denkbar
denkbar
Kinig
1 Monat 17 Tage

Berthu. Die Absagen haben dazu geführt, dass man Termine in kurzer und kürzester Zeit bekam. Bei jeder Absage würden Vorgemerkte angerufen, ob sie zu dem Termin kommen möchten.

zockl
zockl
Superredner
1 Monat 18 Tage

…endlich mal was vernünftiges – ihre Friseurtermine können sie ja auch absagen

Staenkerer
1 Monat 18 Tage

es gib fochorztthermine de zwoa johr in voraus vergebn wern, ( zb. nochvisite einer op von vor 5 johr)!
warum gib man nit de empfehlung sich in an gewissen zeitobstond vom hausorzt untersuachn zu lossn und losst deb nor entscheidn ob es a fochorztvisite überhaupt braucht?

Storch24
Storch24
Universalgelehrter
1 Monat 18 Tage

Sie sind wahrscheinlich in der glücklichen Situation, noch nie eine OP gebraucht zu haben

Staenkerer
1 Monat 16 Tage

@Storch24 de obtwort auf deine froge hot man leider nit gebrocht! ubd jo, honn i ghob!

pustramadl
pustramadl
Neuling
1 Monat 18 Tage

Diese Maßnahme muss dringend überarbeitet werden. Meine Tochter konnte einen Facharzttermin an einem Dienstag nicht wahrnehmen, weil sie übers Wochenende einen grippalen Infekt bekam. Am Montag habe ich den Termin sofort abgesagt und eine ärztliche Bestätigung eingeholt.
Die Strafe ist trotzdem gekommen. Ich musste einen Rekurs einreichen, es genügte nicht etwa eine einfache E- Mail. Nein, ich musste mittels Einschreibebrief den Rekurs versenden. Jede Menge Bürokratie! Nicht nur für mich, auch für das Verwaltungspersonal! Das ist einfach lächerlich.

Pully
Pully
Tratscher
1 Monat 18 Tage

Schau mit de gonzen Schlaumeier wos sein geat oanfoch net ondersch.
Sicher für den Betroffenen a sch… orbat obergeat net onderst.
Denk mol du wortesch auf a Darmspiegelung 1 Johr .
Aufgrund von Absagen kimsch noch 1 Munat zui und sie finden an Tumor der noch 6 Monate gonz unauffällig metasiert.
Sem molzeit auf 50€ oder a recomandata.

Rumpelstielzchen
Rumpelstielzchen
Grünschnabel
1 Monat 18 Tage

Stimmt. Was auch nervt, ist die Tatsache dass man einfach Impftermine zugeschickt bekommt. Z.B. Papillomavirus Impfung die Tochter. Die Impfung hat niemand beantragt oder angefragt. Der Termin mit Aufforderung zur Impfung kommt einfach. Den Termin dann absagen, das ist vielleicht ein Unternehmen. Endlose Telefonschleifen und Erklärungen. Wenn ein guter Teil dieser 140.000 Absagen darauf zurückzuführen ist würde mich das nicht wundern.

Pully
Pully
Tratscher
1 Monat 18 Tage

Das sind ca 700 Visiten am Tag die Abgesagt werden.
Ich bin 100% Überzeugt das das der richtige Weg ist.
Bravo der Politik und der Sanität.

Vranz
Vranz
Grünschnabel
1 Monat 18 Tage

Das finde ich eine super Sache. 

giftzwerg
giftzwerg
Universalgelehrter
1 Monat 18 Tage

i hoff ,jetzt gibt  es koa wortezeit mehr

Brixbrix
Brixbrix
Superredner
1 Monat 18 Tage

wortezeiten sein ewig long.

Träumerei, wer moant das es schneller geat

efeu
efeu
Superredner
1 Monat 18 Tage

@Brixbrix
es geht schneller für eine Augenvisite nur 10 Tage super gute Lösung

Ein Louter
Ein Louter
Tratscher
1 Monat 18 Tage

@Brixbrix sell et isch ober a amol a unfong, iber 100.000 termine sein frei geworden sell isch woll et so schlecht👍

raunzer
raunzer
Superredner
1 Monat 18 Tage

Und was hat man in der Zwischenzeit gemacht bis der Nächste dran war?
140.000 x 30 Minuten das sind 70.000 Stunden.

Oma
Oma
Tratscher
1 Monat 18 Tage

Kaffee trinken😜

efeu
efeu
Superredner
1 Monat 18 Tage

raunzer
Daumen drehen
was für ein Sinnloser Kommentar

Reitiatz
Reitiatz
Superredner
1 Monat 18 Tage

lai terfts nit vergessen die freigewordenen termine nui zu vergeben susch bring deis als zom nicht🤔

Storch24
Storch24
Universalgelehrter
1 Monat 18 Tage

Natürlich werden Termine abgesagt, hat man vorher auch gemacht. Wenn man für eine Visite 8 Monate warten muss (physiatrische visite) muss man notgedrungen privat geben. Nicht immer gibt es Prioritäre, dringende Visite. Aber der Schmerz hat keine Lust 1 Jahr zu warten

So ist das
So ist das
Universalgelehrter
1 Monat 18 Tage

Ein erster Schritt, aber die Wartezeiten sind nich immer zu lang.
Also kein Grund zum Jubeln.

Gitschile
Gitschile
Neuling
1 Monat 17 Tage

Hier braucht es nicht unbedingt Aufklärung, aber man sollte überdenken, wie das ist, wenn ich am Tag der Visite mit Bauchgrippe aufwache. Die Visite wird zwar abgesagt, aber die Strafgebühr bleibt. Auch ein Attest des Hausarztes zählt in dem Fall nichts.

wpDiscuz