Ein Kommentar

Maßnahmen sind notwendig

Dienstag, 24. März 2020 | 09:50 Uhr

Bozen – Die Datenlage rund um Covid-19 ändert sich ständig. Die sogenannte Dunkelziffer bleibt eine Variable, die sich nur schwer fassen lässt. Unterschiedliche Ansätze gibt es auch in der Handhabung der Krise. 

Politiker müssen nun wahrscheinlich die schwersten Entscheidungen ihres Lebens treffen. Wissenschaftlichen Studien stimmen darüber überein, dass Ausgangssperren, die Schließung der Schulen und Universitäten, eine Isolierung der Infizierten und eine generelle Kontaktdistanzierung die Überforderung des Gesundheitssystems verhindert.

Allerdings warnen Forscher wie Neil Ferguson vom Imperial College London auch davor, dass sich auf diese Weise kaum Immunitäten bilden. Werden die Maßnahmen gelockert, könnte die Infektionsrate wieder rapide ansteigen.

Die Forscher um Ferguson schlagen deshalb eine flexible Strategie vor, bei der eine starke Kontaktreduzierung und die Schließung der Schulen und Universitäten über einen längeren Zeitraum immer wieder verhängt und aufgehoben werden.

Trotzdem hält auch Ferguson Maßnahmen für unbedingt notwendig, während Politiker wie Donald Trump die Krise wohl am liebsten sofort für beendet erklären würden.

Der Vorteil von Ausgangssperren ist, dass sich die Staaten Zeit verschaffen. Das Gesundheitssystem wird entlastet, es gibt weniger Todesopfer und es besteht die Chance, dass die Medizin eine effiziente Behandlungsmöglichkeit findet.

Immer wieder wird das Coronavirus als größte Herausforderung nach dem Zweiten Weltkrieg bezeichnet. Nicht alle scheinen das Ausmaß der Gefahr auch tatsächlich erkannt zu haben. #IchbleibezuHause

Von: mk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

2 Kommentare auf "Maßnahmen sind notwendig"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Andreas1234567
Andreas1234567
Tratscher
4 Tage 12 h
Hallo mk (Kommentator), langsam setzt sich ein gewaltiger Tsunami in Bewegung welcher die Restriktionen nicht mehr hinnehmen mag. Weil es nicht mehr hinzunehmen ist. Riesenproblem: Die “illegale” Altenpflege durch Osteuropäer, die verschwinden gerade in Scharen.. Aktuell das Treibstoffproblem, wenn der Brenner dicht ist fängt der Stiefel schnell an zu stinken. Erntehelfer in Süditalien/Spanien bleiben aus.Ganze Ernten vergammeln auf dem Feld.. Wenn das so restriktiv wie bisher gehandhabt wird landen wir auch bei zweistelligen Arbeitslosenquoten und welche Regierungen das als Ausgeburt zeitigt mag man sich nicht ausmalen. Nach Abwägung aller Tatsachen muss das Europa vom 31.12 2019 spätestens am 1.4.2020 wieder… Weiterlesen »
Summser
Summser
Neuling
3 Tage 14 h
Die Ausgangssperre ist das einzige Mittel, um die Pandemie einzubremsen, wobei allen bewusst ist, dass auch danach Epidemieherde auftreten könnten. In einem Punkt hat der Kommentator nicht recht: dass dir Immunität danach gleich niedrig sei wie davor: wenn es stimmt, dass die Infektion bei 70% der Infizierten ohne Symptome verläuft, dann sind in diesen 2 oder 3 Wochen weit mehr Menschen immun geworden, als wir glauben. Denn auch die Hochrechnung der immensen Todesrate auf eine sehr hohe Dunkelziffer an Infizierten, aber ungetestete und damit nicht erfassten Personen mit Covid-19 bedeutet, dass nach den 3 oder 4 Wochen Ausgangssperre die Rate… Weiterlesen »
wpDiscuz