Der Täter wollte den E-Roller

Meran: 28-Jährige brutal überfallen

Donnerstag, 18. März 2021 | 11:17 Uhr

Meran – Es ist Montag 9.00 Uhr abends. Eine 28-Jährige, die in Obermais in Meran arbeitet, kehrt von der Arbeit nach Hause zurück. Sie ist auf ihrem E-Roller unterwegs. In der Maia-Straße hält sie an, um Altglas zu entsorgen. Dass sie Opfer eines brutalen Überfalls wird, damit hat sie wohl kaum gerechnet.

Wie Alto Adige online berichtet, kam ein hochgewachsener Mann auf sie zu, der akzentfreies Italienisch sprach. Er fragte sie, ob sie einen Hund in der Nähe gesehen habe. Der Mann gab vor, den Hund genauer beschreiben zu wollen, und trat näher an sie heran. Wie aus dem Nichts schlug er ihr plötzlich mit der Faust ins Gesicht.

Die junge Frau, die vom Angriff völlig überrascht war, duckte sich unter dem Schmerz. Gleichzeitig reagierte sie blitzschnell und stieg auf ihren E-Roller. Der Fremde versuchte sie festzuhalten und ihr den Roller zu entwenden. Die Geräte kosten bis zu 1.500 Euro, auch wenn es bereits Modelle um 200 Euro gibt.

Letztendlich gelang es dem Angreifer nur, ihr den Rucksack zu entreißen, während sie rasch das Weite suchte.

Sobald sie zu Hause angelangt, verständigte die junge Frau die Carabinieri. Die Ordnungshüter rieten ihr, sich ins Krankenhaus in die Notaufnahme zu begeben. Der Rucksack wurde am nächsten Tag gefunden, die Brieftasche, Dokumente und Bargeld waren allerdings weg.

Derzeit läuft die Fahndung nach dem Täter. Weil weder Überwachungskameras in der Gegend angebracht sind noch Passanten unterwegs waren, bleibt es allerdings fraglich, ob eine Identifizierung möglich ist. Sollte der Täter gefasst werden, muss er sich wegen Raubüberfalls verantworten. Ihm drohen zwischen fünf und zehn Jahren Haft sowie eine Geldstrafe von 927 bis 2.500 Euro.

Die Mutter der 28-Jährigen steht unter Schock. Sie begreift zunächst nicht, wie jemand so brutal vorgehen kann – vor allem gegen eine Frau. Doch dann hält sie inne. „Wie sind mitten in der Krise, unter der manche mehr leiden als andere. Vielleicht dachte dieser Mann, mit dem E-Roller meiner Tochter über die Runden zu kommen“, erklärte die Mutter laut Alto Adige online. Man müsse die Wut hinter sich lassen und den Respekt voreinander wiederfinden. „Dieser Gewalt begegne ich mit Sanftmut: Ich will daran glauben, dass dieses schreckliche Ereignis nur ein Einzelfall ist“, erklärt die Mutter der 28-Jährigen.

Von: mk

Bezirk: Burggrafenamt

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

57 Kommentare auf "Meran: 28-Jährige brutal überfallen"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
meilenstein
meilenstein
Tratscher
24 Tage 12 h

Die Politik sagt Meran hat kein Sicherheitsproblem das stimmt dann wohl nicht.

Faktenchecker
24 Tage 7 h

Ja, da stimmt was nicht!

genau
genau
Kinig
24 Tage 7 h

Nja ich denke die kommissarische Verwaltung ist sowieso die Beste Alternative!😄
Einfach bis zur nächsten Wahl so lassen!

Trina1
Trina1
Universalgelehrter
24 Tage 6 h

@genau das ändert nichts mehr, war vorher auch nicht besser!

genau
genau
Kinig
24 Tage 3 h

@Trina1

Ja aber zumindest wird es nicht noch schlimmer!😄🤔

Trina1
Trina1
Universalgelehrter
23 Tage 12 h

@genau stimmt, recht viel geht nicht mehr 😉

dizzy
dizzy
Grünschnabel
24 Tage 12 h

Schrecklich! Hoffentlich wird der Täter ausgeforscht.

Faktenchecker
24 Tage 7 h

Geht nicht! Unmöglich.

Pepe
Pepe
Tratscher
24 Tage 6 h

@dizzy, sicher nicht 😪keine Zeugen und er hot sicher a Maske aufkopp also werd er net
leicht zu beschreiben sein von Opfer

genau
genau
Kinig
24 Tage 3 h

@Pepe

Ich hoffe er hatte eine FFP2-Maske!
Und eine Eigenerklärung.

genau
genau
Kinig
24 Tage 11 h

“Weil weder Überwachungskameras in der Gegend angebracht sind noch Passanten unterwegs waren”

Die Kameras braucht man nur bei den Speedboxen und der automatischen Durchfahrtskontrolle an der Postbrücke. Also nur dort wo man Bürger abzocken kann!🤦🤦🤦🤮

Trina1
Trina1
Universalgelehrter
24 Tage 8 h

genau, es ist in der Stadtmitte auch nicht besser.

traurig
traurig
Tratscher
24 Tage 5 h

@ genau und wenn Kameras obm sein donn beschwern sich die Leit dasses ein Eingriff in die privacy isch🤷‍♀️. Do soll sich oner auskennen. Recht wars nie. Überoll Kameras auhängen

Offline
Offline
Universalgelehrter
24 Tage 4 h

@genau..👍Einerseits gebe ich dir Recht, andererseits erinnerst du dich an die Diskussionen bei der Einführung von “Immuni” bezüglich der persönlichen Freiheit und deren Überwachung ?

genau
genau
Kinig
22 Tage 22 h

@traurig

Absolut nicht.
Zu dieser Gruppe von Leuten gehöre ich nicht!

genau
genau
Kinig
22 Tage 22 h

@Offline

Ich erinnere mich an diese Diskussion.
Ich persönlich habe überhaupt kein Problem mit dieser Tracing-App.
Ich nutze sie sogat aktiv.

Aber die Leute lassen sich lieber einsperren das diese App ja “ihre Freiheit beschneidet”.🤦🤦🤦

Fritzfratz
Fritzfratz
Tratscher
24 Tage 11 h

Solange kein Tourist zu Schaden kommt ist es der Stadtverwaltung egal was in Meran bezüglich Kriminalität abgeht.

Trina1
Trina1
Universalgelehrter
24 Tage 8 h

Fritzfratz, es hat in der Vergangenheit schon Touristen auch getroffen! Eine Schande was in Meran abläuft!

Farbenfroh
Farbenfroh
Grünschnabel
23 Tage 17 h

@ Fritzfratz ….das ist doch sehr weit hergeholt🥴 haben alle Touristen ein Lämpchen oder ein leuchtendes T auf dem Kopf?

genau
genau
Kinig
22 Tage 22 h

@Farbenfroh

Wir reden hier von einer Kurstadt die Entspannungsurlaub auf gehobenem Niaevau anbieten will.

Da passen diese möchtegern-Räuber nicht gut ins Bild!🤦

Trina1
Trina1
Universalgelehrter
22 Tage 12 h

@genau Kurstadt ist Meran lange nicht mehr. Auch der Massentourismus hat dazu beigetragen.

Farbenfroh
Farbenfroh
Grünschnabel
21 Tage 6 h

Der Artikel weist auf die Kriminalität in Meran hin… Davon sind nicht nur die Meraner, sondern auch alle anderen Menschen, die nach Meran kommen, betroffen. Deswegen habe ich ja bereits angemerkt daß man einen Südtiroler nicht unbedingt von einem Touristen unterscheiden kann.

Trina1
Trina1
Universalgelehrter
24 Tage 12 h

Wenn sie sich in Meran nichts einfallen lassen um uns Sicherheit zu geben, wird es traurig auschauen. Eine Schande, dass man sich Abends nicht mehr auf die Strasse getraut.

Sag mal
Sag mal
Kinig
24 Tage 7 h

Trina1 wo kannst Dich noch sicher fühlen??

Trina1
Trina1
Universalgelehrter
24 Tage 6 h

@Sag mal so unsicher wie ich mich in Meran fühle das reicht mir und es geht nicht nur mir so. Bin viel gereist, man weiss keinen keinen Schmuck usw, mir ist noch nie was passiert! In Meran habe ich Szenen erlebt das kann es nicht sein!

genau
genau
Kinig
22 Tage 22 h

@Trina1

Da gebe ich dir Recht!
Wir reden hier nicht von einer Metropole.
Wir reden von einer Kleinstadt mit 30.000 Einwohnern.😄

Trina1
Trina1
Universalgelehrter
22 Tage 13 h

@genau ich glaube 40.000 das müsste man in den Griff bekommen ja!😉

Sag mal
Sag mal
Kinig
24 Tage 11 h

die Einstellung der Mutter ,sorry, aber da hab ich eine ganz andere Meinung .

der Vinschger
der Vinschger
Superredner
24 Tage 7 h

Jo i a!

Offline
Offline
Universalgelehrter
24 Tage 4 h

@Sag mal…diese Frau glaubt noch an das Gute im Menschen.

Suedtirolhans
Suedtirolhans
Grünschnabel
24 Tage 12 h

Es war, ist und bleibt weiterhin ein Problem in Meran, welche die Polizei einfach nicht in den Griff bekommt, anderseits wundert es mich auch nicht das bei den alten (zum Teil lachhaften) Gesetzten, es immer wieder zu ähnlichen Straftaten kommt…… die Täter wissen es ja selber das die Polizei praktisch machtlos ist….. Die Gesetze müssen sich Italienweit mal ändern……

Offline
Offline
Universalgelehrter
24 Tage 4 h

@Suedtirolhans…ich habe es bei den sich ständig wiederholenden Vorkommnissen im Bozener Bahnhofspark schon einmal erwähnt. Mir tun neben den vielen Opfern auch die Polizeibeamten leid, die eine gute Arbeit machen, kontrollieren, aufwändig recherchieren und protokollieren. Und wenige Tage, wenn überhaupt, wieder den gleichen und altbekannten “Kunden” gegenüber stehen.

Farbenfroh
Farbenfroh
Grünschnabel
23 Tage 17 h

@ Südtirolhans….es ist meiner Meinung nach, zum größten Teil, ein europäisches Problem. Strafen sind zu mild und Gefängnisse zu kuschlig, da geht man gerne mal hinein….

Kingu
Kingu
Tratscher
24 Tage 11 h

Die Krise? Diese Frau hat anscheinend mehr vertrauen als wie ich, einmal noch als Jugendlicher von irgendwelchen Italiener in Bozen angepöbelt worden, in der SASA ein Diebstahlversuch meiner Brieftasche. Bin froh, dass man in der Schweiz mit einem C-Ausweis zumindest zu Hause eine Waffe legal besitzen und sich verteidigen darf.

info
info
Tratscher
24 Tage 10 h

na dann passen Sie bitte ja immer gut auf beim Putzen.

quilombo
quilombo
Tratscher
24 Tage 5 h

was hätte eine Waffe dieser jungen Frau genützt? Gar nichts.
Im Gegenteil, hätte sie auch nur ein kleine Chance gehabt diese herauszuziehen, hätte der Täter sie ihr entrissen und womöglich gegen sie verwendet.
Alle Sicherheitsexperten sagen, daß das Tragen einer Waffe in 90% der Fälle gefährlicher ist, als unbewaffnet unterwegs zu sein.

Trina1
Trina1
Universalgelehrter
24 Tage 3 h

@quilombo so weit soll es nicht kommen, dass wir bewaffnet sein müssen!

quilombo
quilombo
Tratscher
24 Tage 2 h

@Trina1, Kingu möchte bewaffnet sein

Trina1
Trina1
Universalgelehrter
23 Tage 12 h

@quilombo von mir aus , noch sind wir nicht im Wilden Westen 😂

Rosenrot
Rosenrot
Tratscher
24 Tage 10 h

@Suedtirolhans: was das Pizzaessen im Freien anbelangt, ist die Polizei alles andere als machtlos! 🥴

genau
genau
Kinig
24 Tage 7 h

Ja diese Tat ist zwar nicht schön aber es gibt größere Verbrechen.
Wie diese Freiluftpizza-Konsumentinen!😄😄🤦

gutergeist
gutergeist
Neuling
24 Tage 10 h

So wie beschrieben, Faustschlag ins Gesicht, das klingt nach keinem Bedürftigen. Sondern ganz klar absichtlich, kriminell und ohne Skrupel. Weil leider bei solchen Tätern kein Geld zu verdienen ist, konzentrieren wir uns besser auf die Speedboxen. Unsere arbeitende Bevölkerung hat’s ja!

Rosenrot
Rosenrot
Tratscher
24 Tage 10 h

Nun, das sicherste Pflaster scheint Meran ja nicht mehr zu sein…war wohl einmal!

nuisnix
nuisnix
Universalgelehrter
24 Tage 11 h

Ich muss schon wieder mal den Hut ziehen.
Dieser Artikel ist sprachlich und stilistisch hervorragend geschrieben!
Danke

info
info
Tratscher
24 Tage 10 h

ja, das hatten wir in der Mittelschule auch: “Schreibe einen spannenden Bericht zu einem Ereignis Deiner Wahl”…
Und das fabula docet niemals vergessen!
10 mit *

Nobbs
Nobbs
Grünschnabel
24 Tage 12 h

Einfach besorgniserregend,was bei uns so abläuft,eine Frau zu überfallen,die liebe Mutter,zeigt sich so rücksichtsvoll und bescheiden gegenüber des Täters,hoffe die Tochter und Anghörige erholen sich bald,wünsche viel Kraft den Schock den vor allen die Tochter verkraften muss,vieleicht Augenzeugen,oder waren keine unterwegs,da wäre es sicher bitter nötig,an kameralosen Gegenden mehr zu kontrollieren.
Wünsche mir sehr vieleicht nochmals den Täter zu fassen und die gebührende Strafe zu ermöglichen.

tobi1988
tobi1988
Tratscher
24 Tage 7 h

Mit Sanftmut wird den Täter sicher nicht davon abhalten können so etwas wieder zu versuchen. 

wahnsinn
wahnsinn
Grünschnabel
24 Tage 5 h

Sette rozzlöffel müsste man windelweich schlogn,nor merkt er sich a ,mol bei mir brauchet er des nit probieren sem klapperts und sell unständig

Trina1
Trina1
Universalgelehrter
24 Tage 3 h

wahnsinn, sein meistens in Gruppen !

quilombo
quilombo
Tratscher
24 Tage 2 h

wahnsinn, im Artikel steht, daß der Täter ein großer Mann war, kein Rozzlöffel und auch nicht eine Gruppe.
Wenn dir jemand total überraschend einen Faustschlag ins Gesicht setzt, dann hast du ausgeklappert.

quilombo
quilombo
Tratscher
24 Tage 5 h
immer wenn so etwas passiert, schreit man gleich gegen die Politiker. In den letzten Jahren in Meran war immer der Rösch schuld, oder die Grünen im Allgemeinen. Aber bitte, was soll die Politik machen? In der ganzen Stadt alle 500 m einen Polizisten aufstellen? Jedes Haus die ganze Nacht bewachen lassen? Wollen wir den totalen Polizeistaat, so daß man zum Einkaufen eine Stunde mehr Zeit einkalkulieren muß, wegen der ganzen Kontrollen? Das Problem der kleinen und schwereren Kriminalität wird man nie beseitigen können. Aber soziale Einrichtungen welche niemand ausgrenzen, können die Lage erheblich verbessern. Übrigens, bei den Recyclinginseln gehören überall… Weiterlesen »
Trina1
Trina1
Universalgelehrter
24 Tage 3 h

quilombo, es gibt einen Mittelweg auch. Dass die Kriminalität in Meran ein Problem geworden ist das kann niemand leugnen. Mehr Kontrollen haben nichts mit einem Polizeistaat zu tun! Was den Müll anbetrifft schau dir das Zentrum um sechs Uhr früh an.

quilombo
quilombo
Tratscher
24 Tage 2 h

@Trina1, welches ist der Mittelweg?

Trina1
Trina1
Universalgelehrter
23 Tage 12 h

@quilombo nachdem die Gemeinde Meran viel Geld für den Tourismus investiert, brauchen sie nur mehr fûr die Sicherheit investieren. Wo ein Wille da ein Weg!

wahrheitssucher
wahrheitssucher
Grünschnabel
24 Tage 2 h

Sanftmut ? Die Krise kann keine Entschuldigung für so einen Angriff sein. Obwohl die Tat schon äusserst brutal war, sollte man bendenken, das es noch schlimmer hätte ausgehen können.
Kein Wunder das Frauen Angst bekommen wenn sie alleine durch die Strassen gehen.
#textmewhenyougethome auch in Südtirol !

Trina1
Trina1
Universalgelehrter
23 Tage 12 h

wahrheitssucher, stimmt wir haben Angst!

Guennl
Guennl
Tratscher
24 Tage 2 h

Kann an der Stelle nicht passiert sein

wpDiscuz