Exzesse nach dem Lockdown

Meran: Fünfmal Trunkenheit am Steuer in einer Woche

Samstag, 30. Mai 2020 | 18:25 Uhr

Meran – Das Ende des Lockdowns und das Wiederauflammen des Nachtlebens mit den ersten Lockerungen in Phase zwei haben in Südtirol nicht nur positive Folgen. Jugendliche und junge Erwachsene konsumieren wieder vermehrt Alkohol – und setzen sich in manchen Fällen leider hinters Lenkrad.

Wie die Tageszeitung Alto Adige berichtet, hat die Meraner Stadtpolizei allein in einer Woche fünf Personen wegen Trunkenheit am Steuer den Führerschein entzogen.

In drei Fällen wurden die Betroffenen gegen Mitternacht kontrolliert, im schwerwiegendsten Fall wurde ein Autofahrer allerdings schon kurz nach 18.00 Uhr in der Nähe des Krankenhauses aufgehalten.

Der junge Fahrer hatte mehr als zwei Promille Alkohol im Blut. Laut Verkehrskodex ist in solchen Fällen neben dem Entzug des Führerscheins für ein bis zwei Jahre eine Geldstrafe von 1.500 bis 6.000 Euro, eine Haftstrafe von sechs Monaten bis zu einem Jahr und die Beschlagnahme des Autos vorgesehen.

Von: mk

Bezirk: Burggrafenamt

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

12 Kommentare auf "Meran: Fünfmal Trunkenheit am Steuer in einer Woche"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
giftzwerg
giftzwerg
Universalgelehrter
1 Monat 5 Tage

dem Entzug des Führerscheins für ein bis zwei Jahre eine Geldstrafe von 1.500 bis 6.000 Euro, eine Haftstrafe von sechs Monaten bis zu einem Jahr und die Beschlagnahme des Autos

wäre es nicht einfacher alkohol überhaupt zu verbieten?
der wirt ist auch schuldig wenn er betrunkene noch aufschenkt

PuggaNagga
PuggaNagga
Universalgelehrter
1 Monat 5 Tage

Dann brennt man sich den Schnaps selbst und braut sich das Bier auch selbst.
Verbote bewirken gar nichts.
Stehlen ist ja auch verboten und das wird leider trotzdem gemacht.

Faktenschnecker
Faktenschnecker
Tratscher
1 Monat 5 Tage

Alkohol verbieten??? Was ist mit dir los?

toeeuni
toeeuni
Superredner
1 Monat 5 Tage

am besten wir verbieten drogen um den konsum zu verhindern. moment mal……

Guenni
Guenni
Universalgelehrter
1 Monat 5 Tage

Dieses Verhalten hat aber nichts mit Corona zu tun. Wer mit mehr als 2 Promille noch Auto fahren kann, macht das nicht zum ersten Mal. Nur gut, dass kein Unfall passiert ist.

So ist das
So ist das
Universalgelehrter
1 Monat 5 Tage

Ganz deiner Meinung.
Die Corona Krise sollte nicht als Entschuldigung für Dummheit, Respektlosigkeit oder gefährliches Verhalten herhalten.

brunner
brunner
Superredner
1 Monat 5 Tage

Richtig so! Hart durchgreifen!

Enzo
Enzo
Grünschnabel
1 Monat 5 Tage

Auto beschlagnahmen find i net richtig, der Führerschein isch eh weck, von mir aus a saftige Verwaltungsstrafe ober donn geats schun, oder?

Calimero
Calimero
Universalgelehrter
1 Monat 5 Tage

Sehr fragwürdig diese Statistik, wer sucht der findet auch.

herta
herta
Grünschnabel
1 Monat 5 Tage

gute Arbeit macht weiter so es sind leider immer noch kopflose unterwegs

Sag mal
Sag mal
Kinig
1 Monat 5 Tage

wundert mich gar nicht aber Andere in Gefahr bringen muss nicht Sein🤨

knoflheiner
knoflheiner
Universalgelehrter
1 Monat 5 Tage

saftige strof und führerschein entzug isch richtig! ober im knast gien, loch…do konni jo glei a bank überfolln ouder uan umbringen

wpDiscuz