Das hätte nicht jeder geschafft: Händler behält in brenzliger Situation die Nerven

Meran: Raubversuch mit Schlachtermesser

Dienstag, 06. Februar 2018 | 09:26 Uhr

Meran – Ein Meraner Tabakwarenhändler behielt einen kühlen Kopf, als plötzlich ein Mann mit einem Schlachtermesser in sein Geschäft trat und Geld forderte. Mit leeren Händen musste der Übeltäter die Flucht antreten.

Es war am vergangenen Samstag gegen 19.15 Uhr. Der Geschäftsschluss in der „Tabaccheria Dalì“ in der Romstraße stand kurz bevor, als sich plötzlich doch noch einmal die Tür öffnete.

google

Doch herein kam nicht ein Kunde, sondern ein fast zur Gänze vermummter Mann, der in einer Hand ein Schlachtermesser hielt. „Er hatte eine blaue Jacke an, die Kapuze tief ins Gesicht gezogen und der Kragen verhüllte bis zu den Augen ebenfalls weite Teile des Gesichts. Nur seine Augen waren zu sehen“, so Alfonso Ponticelli, der Betreiber des Tabakwarenladens gegenüber lokalen Medien.

Gleich war ihm klar, dass der Mann nichts Gutes im Schilde führte. Mit einem süditalienischen Akzent versuchte er Ponticelli hinterm Verkaufstresen einzuschüchtern und verlangte das Tagesinkasso.

Dieser blieb aber ruhig und rührte sich kein bisschen. Im Gegenteil: Er sagte dem Räuber, dass er einen Stock habe und diesen auch einsetzen wolle.

Noch einmal versuchte der Mann mit dem Messer den Geschäftsbetreiber einzuschüchtern, doch als sich dieser immer noch nicht anstellte, seine Kasse zu öffnen, suchte er ohne Beute wieder das Weite.

Ponticelli alarmierte umgehend die Carabinieri und lieferte ihnen eine genaue Personenbeschreibung ab. Den Sicherheitskräften gelang es aber nicht, den glücklosen Räuber auf den Straßen Merans auszuforschen.

Die Ermittlungen laufen aber weiter, auch anhand der Aufzeichnungen der Videoüberwachungsanlage.

Ponticelli beschreibt seine kühle Haltung in dieser gefährlichen Situation nachträglich als doch etwas leichtsinnig. Man könne nie wissen, wie die Reaktion des Gegenübers ausfalle. Ihm spielte wahrscheinlich in die Hände, dass es sich bei dem Kriminellen wohl nicht um einen Profi gehandelt hat. Der Überfall schien sehr improvisiert.

Von: luk

Bezirk: Burggrafenamt

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

16 Kommentare auf "Meran: Raubversuch mit Schlachtermesser"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
6079_Smith_W
6079_Smith_W
Superredner
13 Tage 1 h

Bravo! So ist richtig!

Sag mal
Sag mal
Universalgelehrter
12 Tage 22 h

ich weiss nicht ..da den Helden spielen.Der Schuss kann nach hinten los gehn.

Mistermah
Mistermah
Universalgelehrter
12 Tage 14 h

Richtig so. Helden braucht das Land. Hosenscheisser haben wir schon genug

Staenkerer
13 Tage 49 Min

sehr guate nerven der monn! hut ab!

Marta
Marta
Universalgelehrter
13 Tage 1 h

Kulturstadt Meran !!!-

Savonarola
Savonarola
Universalgelehrter
13 Tage 1 h

Merano capitale italiana della cultura

Mutti
Mutti
Superredner
13 Tage 1 h

Die Ruhe bewahren isch olm es beschte ,obo in so a Situation sicho net leicht,guat gemocht

Mitgequatscht
Mitgequatscht
Grünschnabel
13 Tage 1 h

Huat ob! Des hett i mi wohrscheinlich net getraut…

Kiki
Kiki
Grünschnabel
12 Tage 21 h

Da hatte er wohl mehr Glück als Verstand.

Ando der Macher
Ando der Macher
Grünschnabel
12 Tage 20 h

Wer sticht wegen ein paar Euro schon einen Menschen nieder ??

Mistermah
Mistermah
Universalgelehrter
12 Tage 14 h

Wieso Glück. Vielleicht hatte ja der Räuber Glück, dass er nicht verprügelt wurde.

Hudy17
Hudy17
Tratscher
13 Tage 35 Min

zin glück noumol guet gongen

andr
andr
Tratscher
12 Tage 19 h

Und wieder ein Raubüberfall an dem man sich gewöhnen wird es vergeht kein Tag, die Zeiten haben sich geändert vor 20 Jahren war das ein jahresereigniss aber wie gesagt wenn man in unseren Städten unterwegs ist ist es gefährlich für Normalbürger Politiker haben da weniger Probleme

nobody
nobody
Tratscher
12 Tage 16 h

Was in Südtirol gerade abgeht istnicht mehr normal. Angefangen bei Überfällen am helllichten Tag, bis Drogenhandel, Zuhälterei, Raub, Diebstahl um nur einiges zu erwähnen. Was ist in den letzte 10 Jahren aus unserem lebenswertem Land geworden? Appell an die zuständigen Politiker !!!! Allerhöchste Zeit Konsequenzen zu ziehen um Sicherheit für alle zu gewähren….

raunzer
raunzer
Tratscher
12 Tage 17 h

Hatte eigentlich vor mit meiner Frau in den nächsten Tagen in die Stadt zu gehen bevor die ganzen Touristen wieder da sind. Nach dieser Meldung werd ich darauf verzichten.

Paul
Paul
Tratscher
12 Tage 16 h

ob 19.00h. wirds echt gefàhrlich in der vieleicht zukúnftigen Kulturhauptstadt

wpDiscuz