Großbrand

Meransen: Stadel in Flammen

Freitag, 19. Mai 2017 | 08:23 Uhr

Meransen – In Meransen ist in der vergangenen Nacht ein Stadel in Falmmen aufgegangen. Wegen des Großbrandes mussten die Freiwilligen Feuerwehren von Meransen, Rodeneck, Natz, Schabs und Brixen ausrücken.

Das Futterhaus des Speckerhofes ist vollkommen abgebrannt. Kurz vor drei Uhr war Alarm geschlagen worden.

Im Einsatz waren zwischen 80 und 100 Wehrmänner. Das Vieh konnte glücklicherweise gerettet werden.

Was das Feuer verursacht hat, ist derzeit noch unklar.

Von: mk

Bezirk: Pustertal

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

5 Kommentare auf "Meransen: Stadel in Flammen"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
bern
bern
Tratscher
1 Monat 7 Tage

Wahrscheinlich Heu-Selbstentzündung. Der Vorteil von Silage ist, dass die Stadel NICHT abbrennen.
Leider geht der Trend wieder zu Heumilch…die Kuh muss Diät halten, die Stadel brennen ab, nur damit die Stadlertussi meint eine bessere Milch zu kaufen.

Alpenrepuplik
Alpenrepuplik
Universalgelehrter
1 Monat 7 Tage

Erstmals einen großen Dank an die Helfer und Feuerwehr…ohne diese vielen freiwilligen würde es schlecht aussehen. Zum Glück kam weder Mensch noch Tier zu schaden, auch wenn es jetzt erstmal schlecht aussieht. Materieller Schaden lässt sich ersetzten….alles gute!!!!

Tomturbo
Tomturbo
Grünschnabel
1 Monat 7 Tage

😣😣

Staenkerer
1 Monat 7 Tage

traurig des zu sechn! zum glück blieb mensch u. tiere unbeschodet!
ollm wieder vergeltsgott den ff u. oll den helfern de für de bauernfamilie do sein!

Tomturbo
Tomturbo
Grünschnabel
1 Monat 7 Tage

@Staenkerer jo gottsadonk koa lebn gikoschtit obo dechto traurig

wpDiscuz