Polizei erstattet Anzeigen in Bozen und Meran

Minderjährig und bereits Ladendiebin: Vater ist geschockt

Mittwoch, 12. Juni 2024 | 11:04 Uhr

Von: mk

Meran – Das Phänomen rund um Jugendkriminalität ist nicht ausschließlich männlich. Die Polizei hat in den vergangenen Tagen mehrere minderjährige Mädchen bei Ladendiebstählen erwischt. Wie die Ordnungskräfte mitteilen, handelt es sich in manchen Fällen um regelrechte Seriendiebinnen, die es vor allem auf Kleidung und Kosmetikprodukte abgesehen haben. Zum Teil sind sie unter 14 Jahre alt und daher nicht strafmündig.

In der Fast-Fashion-Boutique Zara in der Museumsstraße in Bozen hatte eine Minderjährige aus der Stadt den Alarm ausgelöst, weil sie mit einem unbezahlten T-Shirt das Geschäft verlassen wollte. Die Polizei forderte die Jugendliche auf, das Diebesgut dem Leiter der Filiale zurückzugeben, und brachte sie zur Quästur. Dorthin wurde auch der Vater des Mädchens einbestellt.

Die Minderjährige wurde beim Jugendgericht wegen Diebstahls angezeigt. Nach Abwicklung der Formalitäten wurde sie in die Obhut ihres Vaters übergeben.

Ein ähnlicher Vorfall hat sich am Montag in Meran ereignet. In der Interspar-Filiale in der Romstraße sollen zwei minderjährige Schwestern Waren unter ihrer Kleidung versteckt haben. Offenbar gingen sie mit einer gewissen Geschicklichkeit vor, die Handbewegungen wirkten routiniert.

Die Leiterin der Filiale hatte die Polizei verständigt, nachdem sie die Jugendlichen gesehen hatte, wie sie zwischen den Regalen herumgeschlichen waren. Der Sicherheitsbeauftragte hatte die Mädchen am Ausgang des Supermarkts aufgehalten und verlangte von ihnen, ihre Taschen zu leeren.

Die Jugendlichen gestanden ihre Tat sofort und übergaben der Polizei das Diebesgut – verschiedene Lebensmittel, eine Gesichtscreme und eine Bodylotion. Anschließend wurden sie aufs Kommissariat gebracht.

Die 15-Jährige wurde beim Jugendgericht wegen Diebstahls angezeigt, ihre Schwester ist hingegen nicht strafmündig. Der Vater, den die Polizei in Kommissariat gerufen hatte, zeigte sich über das Verhalten seiner Töchter überrascht und verärgert. In der Vergangenheit hätten sie sich niemals etwas Derartiges zuschulden kommen lassen.

„Jugendliches Fehlverhalten ist ein großes Problem in der Gesellschaft, in der wir leben“, erklärt Quästor Paolo Sartori. Deshalb verstärke die Staatspolizei weiterhin ihre regelmäßigen Vorträge im Rahmen von schulischen Veranstaltungen. Dabei soll den Minderjährigen an der Seite von Eltern und Lehrern vermittelt werden, wie wichtig es ist, sich als aktiver Teil der Bürgerschaft zu fühlen – „mit Rechten und Pflichten und unter Einhaltung der Regeln des zivilen Zusammenlebens“, wie Sartori erklärt.

Bezirk: Burggrafenamt

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

26 Kommentare auf "Minderjährig und bereits Ladendiebin: Vater ist geschockt"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
N. G.
N. G.
Kinig
1 Monat 14 h

Na ja, Jugendliche, fast egal im welchem Alter haben fast ausnahmslos mal geklaut. Was für ne Überraschung. GRINS

Faktenchecker
1 Monat 12 h

NG Du schließt von Dir auf andere?

Staenkerer
1 Monat 11 h

na, jo, ober es isch schun a unterschied wos geklaut werd… oder?
ba teure kosmetika und T-Shirt heart des pubertierende “ausloten” auf gheart einzustelln!
i find es guat wenn eltern frühzeitig informiert wern und richtig drauf reagiern! de beste change für de kinder für den richtigen weg in ihre zukunft!

Seppl_1234
Seppl_1234
Grünschnabel
1 Monat 10 h

Ich hab einmal an einer Würstelbude für eine Portion Pommes nicht bezahlt und dafür schäme ich mich heute (15 Jahre späte) noch!

N. G.
N. G.
Kinig
1 Monat 9 h

@Staenkerer Das spielt dabei keine Rolle! Man stiehlt was mna braucht, ist das Motto dieser Jugendlichen. Wo steht wieviel es gekostet hat??

DrBoazner
DrBoazner
Grünschnabel
1 Monat 15 h

Kinder sind fuer Ihre wie fremde im eigenen Haus

N. G.
N. G.
Kinig
1 Monat 14 h

In der Pubertät bestimmt! Und das sie dir was anvertrauen was nicht sein sollte, da erwartest du zu viel.

hundeseele
hundeseele
Universalgelehrter
1 Monat 13 h

@DrBoazner
Was genau soll das heißen,was du uns sagen willst…????..???

Faktenchecker
1 Monat 12 h

@hundeseele Er will sagen: hicks!

Paladin
Paladin
Universalgelehrter
1 Monat 10 h

@N.G.: Nicht alle pubertierenden stehlen systematisch. Grenzen abtasten passt ja, aber hier handelt es sich um mehr als einmalige Ausrutscher “Offenbar gingen sie mit einer gewissen Geschicklichkeit vor, die Handbewegungen wirkten routiniert.” Da stimmt etwas in der Familie nicht, mangelnde Kommunikation, besteht mit Sicherheit.

N. G.
N. G.
Kinig
1 Monat 9 h

@Paladin Ach was, natürlich gehen sie mit Geschicklichkeit vor weil es nicht zum ersten Mal war. Schau doch was sie geklaut haben, es war für sie selbst. Hab nicht behauptet alle… es gibt viele die stehlen, meist nur für sich selbst.

So ist das
1 Monat 13 h

…Zum Teil sind sie unter 14 Jahre alt und daher nicht strafmündig….

Hier ist endlich die Politik am Zug und das Alter herunterzusetzen 🤔
Seit Jahren überfällig anstat nach Psyhologen und Streetworker zu rufen.

Zussra
Zussra
Superredner
1 Monat 14 h

Der wos do iz widdo do Politik die Schulde am Fehlvoholtn vo die oagn Kindo gib, hot ba do Erziehung af gonzo Linie vosogg‼️☝️

So sig holt is
1 Monat 14 h

des konn mearere Gründe hoben wieso de des tian. Kommt oft auch aufs Elternhaus an, manchmal ist es denen komplett wursch was die Sprösslinge machen, Hauptsache die alten haben ihre ruhe.. und oft ist es sicherlich auch der gesellschaftliche Druck junger leute, bei denen die Eltern vielleicht nicht soviel geld haben bzw nicht immer etwas neuer kaufen können oder weniger/kein taschengeld geben und die jugendlichen dann halt vielleicht Ängste haben ausgegrenzt zu werden.. internet und sozial media hat viel gutes, aber auch sehr viel schlechtes

N. G.
N. G.
Kinig
1 Monat 9 h

Einen Grund hast du vergessen! Es ist der Kick! Der Kick etwas zu tun und dabei nicht erwischen zu werden.

So sig holt is
1 Monat 5 h

@N. G. kann sein, bei manchen wahrscheinlich zutreffend, dass sie den kick suchen etwas verbotenes zu tun, glaube aber nicht dass das der Hauptgrund ist..

magg
magg
Superredner
1 Monat 12 h

3 Dinge:
– entweder die Familie ist arm und kann sich solche Produkte nicht leisten, damit sich die Jugendlichen in ihrer Clique nicht minder fühlen.
– oder die Eltern wollen es ihnen nicht kaufen, da sie noch zu jung sind, aber die Jugendlichen wollen es auf jeden Preis.
– oder es ist eine Mutprobe unter Jugendlichen (siehe Tiktok)

N. G.
N. G.
Kinig
1 Monat 9 h

Ich erkläre dir jetzt hiet mal was, da längst verjährt… Früher haben aus unserer Gruppe, alle um die 12-15 Jahre, jeder ne Zeit lang geklaut. Es war sozusagen ein spaßiger Sport, Mutprobe, alles zusammen… Es hatte weder mit Geld noch sonst was zu tun. Ist eine hübsche Idee die du da hast, warum Kinder stehlen, aber trifft meist nicht zu!

Kennschinwehin
Kennschinwehin
Grünschnabel
1 Monat 8 h

Oder sie segens von die eltern. Erwachsene mit kinder de in die obstwiesen radl fohren und oanfoch 2-3 epfl or tian, sig man zur genüge. Und wenn man sie nor drauf unspricht, hoassts meistens, de hängen jo no genua. Und wos lernen die kinder? Des wos i mog, konn i oanfoch lei nemmen.
Und no eppes. Wenn man in bauer frog, nor greag man fost (gib leider a idioten unter ins) olm an epfl. Oder drei

Trixie77
Trixie77
Grünschnabel
29 Tage 18 h

@ng
Das ist aber mal ein Outing.
Wir hatten Respekt vor dem Eigentum anderer.
Eigentlich kenne ich niemanden der in dem Alter “mal ne Zeit lang” geklaut hat.

marher
marher
Kinig
1 Monat 13 h

Jugendlichen aber auch Eltern sind sich oft nicht bewusst, dass auch nur der kleinste Diebstahl geahndrt, polizeich fatal sein kann,. Meist bleibt eine polizeiliche Diebstahlanzeige – Eintragung im System hängen.

Faktenchecker
1 Monat 12 h

Die Einheimischen machen doch so etwas nicht… 😂😂😂😂😂

prontielefonti
prontielefonti
Universalgelehrter
1 Monat 7 h

Hut ab, schnelle Karriere, chapeu!

Faktenchecker
29 Tage 6 h

Peu a peu?

Konrad44
Konrad44
Grünschnabel
29 Tage 16 h

Kinder sind das Spiegelbild der Eltern.

Batman
Batman
Grünschnabel
29 Tage 19 h

klar, die Erziehung ist ausschlaggebend,es gibt aber nicht nur Eltern, sondern eine ganze Gesellschaft die dafür mitverantwortlich ist, aber die haben natürlich auch ein Hirn, dass sie einschalten müssten.
Der Gessellschaftliche Wandel und eine gewisse Verweichlichung der disziplinären Folgen trägt natürlich einiges dazu bei.
Ich will jetzt nicht mit “Früher war alles besser”kommen, aber wenn ich 30 Jahre zurückbicke, als ich 14 war, da hätts richtig konsequenzen gegebn, daheim, aber auchbin der Schule.Wenn die Kinder genau wissen dass ihnen nicht viel passiert, werden sie solche Dummheiten auch öfters machen und auch schlimmeres anstellen.

wpDiscuz