Zivilklage steht bevor

Mordfall Barbara Rauch: Senkung der Haftstrafe möglich

Mittwoch, 25. Januar 2023 | 11:28 Uhr

Bozen – Für den wegen Mordes an Barbara Rauch verurteilte Lukas Oberhauser könnte es eine Haftreduzierung von drei Jahren geben, berichtet heute die italienische Tageszeitung Alto Adige. Das Urteil aus erster Instanz sah bekanntermaßen 26 Jahre Haft mit vorausgehender Sicherheitsverwahrung in einer Einrichtung für Straftäter, die psychiatrische Hilfe brauchen (REMS) vor.

Weil die Verteidigung nun auf mehrere Berufungsgründe verzichtet, wird dadurch der Weg für einen Vergleich in zweiter Instanz geebnet. Diese sieht nun eine Senkung der Haftstrafe um drei Jahre vor. Somit muss Oberhauser für 23 Jahre ins Gefängnis sowie drei weitere Jahre in die REMS-Einrichtung.

Kommt es bei der Berufungsschwurgerichtsverhandlung tatsächlich dazu, wäre der Fall aus strafrechtlicher Hinsicht abgeschlossen. Die Hinterbliebenen wollen über ihre Anwälte, Flavio Moccia und Angelo Polo, aber eine Zivilklage einreichen. Sie fordern statt der 600.000 Euro Schadenersatz, die bereits geleistet wurden, 1,1 Millionen Euro.

 

Von: luk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

6 Kommentare auf "Mordfall Barbara Rauch: Senkung der Haftstrafe möglich"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Paladin
Paladin
Superredner
4 Tage 2 h

Das wäre eine Schande für die Justiz und ein Schlag ins Gesicht nicht nur der Angehörigen des Opfers, sondern auch aller anderen Opfer-Familien, die eine solche Tat erleiden mussten.

magg
magg
Grünschnabel
4 Tage 30 Min

Nachdem der Fall in Gröden publik gemacht wurden bzw. eine Negativwerbung für das Südtirol Tourismus um die Welt geht, wurden Verbesserungsmaßnahmen und schärfere Eingreifen versprochen und wenn ein verurteilter Frauenmörder jetzt noch Hafterleichterung bekommt, da fehlen einem ja die Worte. (und die Worte die mir einfallen kann man in diesem Forum ja nicht verwenden, wegen den nettigkeitshalber, aber 🤬 🤬 🤬 🤬 🤬) Für jedes Opfer ein Klatsche ins Gesicht.

Rudolfo
Rudolfo
Kinig
3 Tage 23 h

Irgendwann erhält die/der erste TäterIn nicht nur eine Reduziering der Haftstrafe, sondern eine “Gutschrift” für die nächste Tat….

bin vo do
bin vo do
Tratscher
4 Tage 57 Min

echt iets??

ieztuets
ieztuets
Superredner
3 Tage 20 h

Nit zun glabn… als ob do irgend a Grund für a “Senkung” bestiehn sollat!

Trina1
Trina1
Kinig
3 Tage 18 h

Traurig, dass in solchen Fällen net ein einzig definitives Urteil möglich isch! Na muss man die Angehörigen zusätzlich Jahrelang plagen ! Eine Schande.

wpDiscuz