Am 6. Juli geht der Schwurgerichtsprozess los

Mordfall Rauch: Eine Mio. Euro für Hinterbliebene gefordert

Mittwoch, 23. Juni 2021 | 09:09 Uhr

Bozen – Im Mordfall Barbara Rauch erfolgt am 6. Juli der Auftakt zum Schwurgerichtsprozess. Auf der Anklagebank sitzt bekanntlich Lukas Oberhauser (25) aus Vilpian. Ihm wird vorgeworfen, am Abend des 9. März 2020 die 28-Jährige in ihrem Lokal in Eppan mit Messerstichen getötet zu haben.

Einem Bericht der Tageszeitung Alto Adige zufolge, haben nun die Rechtsanwälte der Angehörigen des Opfers eine Schadenersatzforderung bei Gericht hinterlegt. Angelo Polo und Flavio Moccia fordern für die Zivilpartei, die sich als Nebenkläger in das Verfahren eingelassen hat, etwas mehr als eine Million Euro.

Bekanntermaßen haben die Ermittlungen ergeben, dass der Täter mehr als ein Dutzend Mal auf sein Opfer eingestochen hat. Das Messer dafür – mit seinen Initialen versehen – hatte er mitgebracht. Daher wirft ihm die Staatsanwaltschaft vorsätzlichen Tod an. Sie geht davon aus, dass die Tat geplant gewesen ist. Das ist aber nur einer der erschwerenden Umstände. Auch die besondere Grausamkeit, die verminderte Verteidigungsfähigkeit seines Opfers und Stalking im Vorfeld kommen zum Tragen.

Laut der Anklage hat der 25-Jährige die Tat vorbereitet und sein Opfer beobachtet. Er habe dann zugeschlagen, als die letzten Gäste das Lokal verlassen hätten und Barbara Rauch alleine war.

 

Von: luk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

5 Kommentare auf "Mordfall Rauch: Eine Mio. Euro für Hinterbliebene gefordert"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Billy31
Billy31
Grünschnabel
1 Monat 4 Tage

Lebenslang plus 1 Mio. Schmerzensgeld. Ist angemessen

Doolin
Doolin
Universalgelehrter
1 Monat 4 Tage

…die Mio. ist nur theoretisch…hat er nicht…
🤔

tigerle
tigerle
Grünschnabel
1 Monat 4 Tage

Kein Geld der Welt bring di Barbara wieder zurück…find traurig dass des so weit kemen hot miassn…fir dor kloanen und firn Partner nimer guet zu mochn😓
Viel Glück und Gesundheit fir dor Zukunft 🤗

User
User
Neuling
1 Monat 4 Tage

Bitte nie mehr Tageslicht sehen lassen, eine Million ist zu wenig. Ach.. kein Geld kann diesen Schaden jemals ansatzweise vergessen machen. Kann mich immer wieder dran erinnern. Wenn ich denke mit wie manche  plötzlich da stehen und weiter leben müssen… Da bin ich schon immer wieder dankbar dass   ich nix zu leiden habe. Wünsche ich jedem.

Nur sind da immer wieder Leute dabei für die ich keine Worte finde… 

Anderrrr
Anderrrr
Universalgelehrter
1 Monat 4 Tage

Geld mocht leider nimmer lebendig😢a kluaner trost holt

wpDiscuz