"Es war wie in einem Horrorfilm"

Mutter soll Sohn über 30 Jahre lang isoliert haben

Samstag, 26. Dezember 2020 | 16:34 Uhr

In Schweden steht eine 70-jährige Frau unter Verdacht, ihren Sohn jahrzehntelang isoliert zu haben, so berichtete die Zeitung “Expressen”. Eine Verwandte habe den heute 41-jährigen Mann in einer völlig verwahrlosten Wohnung aufgefunden.

Gegenüber “Expressen” teilte die Verwandte mit, sie habe bereits seit längerer Zeit den Verdacht gehabt, dass die Frau ihren Sohn einsperren würde. Als die 70-jährige Mutter zu einem Krankenhausaufenthalt gezwungen war und aus diesem Grund ihre Wohnung für längere Zeit verlassen musste, hätte sie sich Zugang zu der Wohnung verschafft, um Klarheit zu gewinnen.

“Es war wie in einem Horrorfilm”, sagte sie der Zeitung. Die Wohnung sei dunkel und gänzlich zugemüllt gewesen. Der tatsächlich anwesende Sohn sei in einer Ecke auf dem Boden gesessen und habe kaum sprechen können.

Seine Beine sollen mit zahlreichen Wunden versehen gewesen sein und trotz seines Alters habe er erstaunlich wenige Zähne gehabt. Zu der Art der Verletzungen wollte sich die Verwandte nicht näher äußern.

Der Mann wurde daraufhin in das Krankenhaus gebracht, in welchem er sich zur Zeit noch befindet. Er soll seit seinem zwölften lebensjahr von der Außenwelt abgeschnitten gewesen sein.

Die 70-Jährige hingegen wurde inzwischen festgenommen. Man ermittelt zur Zeit im Sinne der Freiheitsberaubung und der schweren Körperverletzung gegen sie.

Von: lup

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

13 Kommentare auf "Mutter soll Sohn über 30 Jahre lang isoliert haben"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Kingu
Kingu
Grünschnabel
27 Tage 2 h

Für so viele Jahre Freiheitsberaubung und wahrscheinlich körperlicher Misshandlung, würden man dieses Monster im Gefängnis vergammeln lassen in Amerika, bis man sie mit dem Sarg wieder raustransportiert. In der EU gibt es leider keine gerechte Strafen! 

Trina1
Trina1
Superredner
27 Tage 1 h

Kingu,für so ein Verbrechen gibt es keine gerechte Strafe!

Jiminy
Jiminy
Kinig
26 Tage 23 h

Kingu wird kommen zu richten, die Lebenden und die Toten.

Trina1
Trina1
Superredner
27 Tage 2 h

Na so ein Elend, traurig traurig.

genau
genau
Kinig
24 Tage 17 h

Rosmarie holt den Rosenkranz!!

Roger01
Roger01
Grünschnabel
26 Tage 21 h

Normal heisste es immer Männer seien brutal. Auch die Frauen hinken nicht hinterher.

algunder
algunder
Superredner
27 Tage 1 h

sou grausom isch kuan viech!!!!

Staenkerer
27 Tage 30 Min

es gib vorkommnisse de man nit für möglich holtet! traurig so eppas!

KASPERLE
KASPERLE
Tratscher
26 Tage 21 h

Meine Mutter lässt mir zumindest das WIFI

Hustinettenbaer
Hustinettenbaer
Universalgelehrter
26 Tage 20 h

@KASPERLE
Oh, oh. Sollen wir alle als Befreiungsfront vorbeikommen ?

Mutti
Mutti
Universalgelehrter
27 Tage 1 h

Des isch brutal, wie konn man als Mama des in Sohn untian, i woas net obs do a gerechte strofe gib…

sophie
sophie
Universalgelehrter
27 Tage 14 Min

Wia sollen so eppas gian??? 🙈🙉🙊 De Frau lepp nimma sofl longe dassze dei Gerechte Strofe nou ousitzn kennat, weil so eppas terfs nett gebbn, hoffntlich dohelfnse den hilflos. Mensch

sophie
sophie
Universalgelehrter
26 Tage 23 h

Assou wias do gschriebn steat werd dess et ols stimm, Nachbarin nach 30 Jahren schaut sie nach dem Rechten ????

wpDiscuz