Zahlreiche Feuerwehreinsätze am Freitagabend

Nach den Gewittern ist vor den Gewittern

Samstag, 31. Juli 2021 | 08:45 Uhr

Bozen – Über Südtirol sind am Freitagabend heftige Unwetter gezogen. In mehreren Orten mussten die lokalen Feuerwehren ausrücken, um überschwemmte Keller und Garagen auszupumpen. Auch Straßen wurden überflutet und von abgebrochenem Geäst verlegt. Ebenfalls gab es kleinere Muren-Abgänge. Stellenweise haben auch große Hagelkörner Schäden verursacht.

Am stärksten betroffen war das Wipptal mit Sterzing und Ratschings, aber auch im Burggrafenamt, im Pustertal und im Schlerngebiet waren die Feuerwehren im Einsatz.

Die Freiwilligen Feuerwehren waren bis spät in die Nacht an der Arbeit, um die Schäden zu beseitigen.

Bislang blitzreichster Abend 

Wie der Landesmeteorologe Dieter Peterlin schildert, wurden allein am Freitagabend 2.100 Blitze über Südtirol registriert.

Nach den Gewittern ist vor den Gewittern

Peterlin prognostiziert zudem am Samstagabend und in der Nacht auf Sonntag neue Gewitter über Südtirol. Am morgigen Sonntag zieht zudem eine Kaltfront durch, die Regen und Wind mit sich führt. 

 

Von: luk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

3 Kommentare auf "Nach den Gewittern ist vor den Gewittern"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
OrB
OrB
Universalgelehrter
1 Monat 18 Tage

So schön langsam aber sicher rächt sich Mutter Natur an der Zerstörung durch den Menschen.

Storch24
Storch24
Kinig
1 Monat 18 Tage

Richtig, aber viele wollen immer noch mehr und mehr.

World
World
Grünschnabel
1 Monat 18 Tage

Ich sehe das genauso. Diese Wetter-Extreme nehmen offenbar mehr und mehr zu. Wir betonieren jedoch munter weiter…

wpDiscuz