Besuch in Bozen

Nach neuen Wolfsrissen: Südtirol setzt auf Landwirtschaftsminister Lollobrigida

Samstag, 05. November 2022 | 12:21 Uhr

Prags/Lappach – Nach den Wolfsrissen zweier Kälber in der Gemeinde Prags und in Lappach ist die Sorge groß, dass die Situation ausarten kann und die Wölfe den menschlichen Siedlungen immer näher kommen. Die Kälber waren im Freien, ganz in der Nähe der Bauernhöfe. Der Südtiroler Bauernbund macht nun erneut Druck auf die Politik.

Die Landesregierung will das Thema in Rom auf die Agenda bringen und setzt dabei auf den neuen Landwirtschaftsminister Francesco Lollobrigida. Der Minister wird heute in Bozen erwartet. Das Thema Wolf werde dabei angesprochen, erklärt Landesrat Arnold Schuler.

Minister Lollobrigida wird heute die Herbstmesse in Bozen und danach das Wine-Festival in Meran besuchen. Zum Abschluss steht noch ein Treffen mit der Südtiroler Bauernjugend auf dem Programm, die ebenfalls den Wolf zur Sprache bringen wird. Es wird gefordert, Problemwölfe entnehmen zu dürfen.

Von: luk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

21 Kommentare auf "Nach neuen Wolfsrissen: Südtirol setzt auf Landwirtschaftsminister Lollobrigida"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
rantanplan
rantanplan
Tratscher
28 Tage 9 h

hat bald jemand von den zuständigen organen den schneid zu sagen dass der wolf weg muss……porzellona, la mit quatschn u diskutiern isch is problem decht olm is gleiche…..wir haben jäger, diese haben gewehre, worauf wollen wir noch warten!!!!

Kennschinwehin
Kennschinwehin
Grünschnabel
28 Tage 8 h

Kein Problem. Mach an woffenschein. Derschias es “viech” und gea nor a poor johr in knost(oder zohlsch teiflisch💸💸)
Net folsch verstian, i bin net fürn wolf, lei als jager tat i mi do net inmischen, solong der obschuss net frei gegeben isch.

Doolin
Doolin
Kinig
28 Tage 7 h

…der fascio Minister wird uns schon erlauben, die lupa romana zu killen…

N. G.
N. G.
Kinig
28 Tage 6 h

Wurdest du angefallen? Hast du Tiere verloren? Wurden due nicht bezahlt?
Warum diese Ausage?

N. G.
N. G.
Kinig
28 Tage 6 h

In Mülwahld war der Wolf, mehrfach… Hm, gab keine Probleme, außer von den Bauern (GELD) , die Wanderer hatten Keines! Warum?

letzwetto
letzwetto
Tratscher
28 Tage 6 h

Problemwölfe, alle wölfe sofort ab…..

bern
bern
Universalgelehrter
28 Tage 3 h
der.schon.wieder
der.schon.wieder
Grünschnabel
28 Tage 2 h

denken,
bitte nicht zu viel verlangen.

der.schon.wieder
der.schon.wieder
Grünschnabel
28 Tage 2 h

rantanplan
frag doch mal deinen Lucky Luke, ob er da was machen kann?

Holz Michl
Holz Michl
Tratscher
28 Tage 9 h

Olle de fürn Wolf sein solln iaz in Onstond hobn und fürn Schodn aukemmen. Sel nennt man Verontwortung für die Meinung übernemmen

N. G.
N. G.
Kinig
28 Tage 6 h

Es ist müßig dir zu erklären, dass nie ne Gefahr besteht. Das ist wie mit Spinnen! Sie springen zwar , aber nicht so weit, sie sind giftig, dazu müsstest du gebissen werden und ansonsten, soll es DIR gut gehen! Was tätest du wenn du neben nem Naturpark leben würdest, Leobarden, die wirklich Menschen fressen… Alles ausrotten, damit du dich sicher fühlst?

bern
bern
Universalgelehrter
28 Tage 3 h
Holz Michl
Holz Michl
Tratscher
28 Tage 23 Min

@bern dor Kollege N.G. denken????? Iaz verlongsch schun viel 😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂

N. G.
N. G.
Kinig
28 Tage 7 h

Der Bericht ist nur insofern wichtig, dass darin impliziert wird, Wölfe kämen den Siedlungen immer näher. Was sagt der Bericht dann aus? Menschen wären in Gefahr? Dem ist nicht so, das steht da NICHT!

Holz Michl
Holz Michl
Tratscher
28 Tage 21 Min

Du hosch 0 Ahnung von dor Materie und kensch Tiere vielleicht außn Bilderbuach von sowos kimp deine Meinung

Future
Future
Superredner
28 Tage 8 h

Die Frage ist nicht ob man für oder gegen ein Tier wie dem Wolf ist, sondern welche wirksamen Möglichkeiten gibt es, um Haus-, Stall- bzw Weidetiere zu schützen.

Wurden alle Möglichkeiten bereits ausgelotst? Wie gehen andere Länder nzw Völker damit um in welchen sowohl Wölfe und Herdentiere sozusagen nebeneinander leben?

bern
bern
Universalgelehrter
28 Tage 3 h

@Future
ja, es wurden schon alle Möglichkeiten getestet:
Zäune mit 2,5m Höhe und 1 Meter Tiefe reichen nicht aus
Herdenschutzhunde töten Hunde und beissen Wanderer
Es wird nicht mehr lange dauern und ein Wolf wird ein Kind anfallen. Dann Gnade Gott der Wolfslobby!

Tommmi
Tommmi
Grünschnabel
28 Tage 7 h

Wenn an mensch umbringsch kriagsch e wiainiger strafe wia wenn an wolf umbringsch so gscheit sein heint di sogenannten verantwortlichen.

lumpi
lumpi
Tratscher
28 Tage 6 h

N.G. es wäre villeicht besser, wenn du überlegen würdest was du schreibst. Was hilft es dem Züchter ein paar Euro geben für das Tier das der Wolf gerissen hat ? Es wird mit Liebe aufgezogen und gut versorgt, und wenn es der Wolf tötet ist es ein großer Schmerz für den Besitzer. Der Wolf muß weg, so wie es schon vor ca. 150 Jahren schon mal war.

bon jour
bon jour
Universalgelehrter
27 Tage 23 h

paktelt der Bauernbund mit einem Postfaschisten?

Sag mal
Sag mal
Kinig
27 Tage 11 h

sagenhaft faszinierendes Tier:Anderswo bist Du willkommender als hier.

wpDiscuz