Suchaktion am Eisack

Nächtliche Aufregung in Brixen

Sonntag, 31. Oktober 2021 | 09:12 Uhr

Brixen – Ein Betrunkener hat in Brixen in der Nacht auf Sonntag einen Großeinsatz ausgelöst, berichtet Alto Adige online.

Gegen 3.00 Uhr war er in der Nähe der Disco Max zum Eisackufer gegangen, um sich zu erleichtern. Anschließend kehrte er aber nicht mehr zu seinen Freunden zurück. Aus Sorge, dass ihm etwas zugestoßen sei, alarmierten diese den Notruf.

Daraufhin rückten rund 70 Einsatzkräfte der Feuerwehren aus Brixen und Umgebung sowie die Wasserrettung aus. Vom Ufer aus sowie mit Booten wurde der Fluss abgesucht – ohne Ergebnis.

Nach rund einer Stunde konnte aber Entwarnung gegeben werden. Die Carabinieri haben den vermissten Mann wohlauf gefunden. Er war nie ins Wasser gestürzt, sondern hatte sich am Ufer aufgehalten.

 

Von: luk

Bezirk: Eisacktal

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

12 Kommentare auf "Nächtliche Aufregung in Brixen"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Storch24
Storch24
Kinig
1 Monat 7 Tage

Ich hoffe das wird teuer für die Besoffenen

CHE_G.
CHE_G.
Neuling
1 Monat 7 Tage

traurig, aber so isch holt heintzitoge
stott sich zifrein, dass dea bua wohlau isch,glei schiern und hoffn, dassa viel zohl muss…
sischt hosch du obo koana probleme?

anniho63
anniho63
Grünschnabel
1 Monat 7 Tage

ich hoffe es auch

Dostoevsky
Dostoevsky
Grünschnabel
1 Monat 7 Tage

Sollte das wirklich sehr teuer werden, dann werden sich in Zukunft die Leute zwei mal überlegen ob sie den Notruf anrufen. Wahrscheinlich ist es dann nicht ein falscher Alarm.

Doolin
Doolin
Universalgelehrter
1 Monat 7 Tage

…bsoffene passiert nix…
😆

Mikeman
Mikeman
Kinig
1 Monat 7 Tage

@ CHE_G.
Siehste hier ja fortwährend,solch armselige Wesen gibts hier mehr als Fliegen 🤮
scheinheilig aber zehnmal schlechter als der …………

Storch24
Storch24
Kinig
1 Monat 7 Tage

Natürlich ist man glücklich dass nichts passiert ist. Aber muß immer so gesoffen werden ?

fritzol
fritzol
Superredner
1 Monat 7 Tage

@CHE_G.
da hat storch recht,wenn säufst und und dann sie ganze rettungsmaschine wegen dir zum einsatz kommt sann sollst zahlen egal ob jung oder alt

ebbi
ebbi
Universalgelehrter
1 Monat 7 Tage

Den gesamten Einsatz zahlen lassen.

Dostoevsky
Dostoevsky
Grünschnabel
1 Monat 7 Tage

Besser den Notruf zur Sicherheit anrufen, als wenn man nichts tut und jemand fällt wirklich ins Wasser.

eva
eva
Grünschnabel
1 Monat 7 Tage

Ich finde es richtig , dass die Freunde Hilfe geholt haben!!! Bei einem Zweifel besser immer alarmieren! Das kann unter Umständen Leben retten.

marher
marher
Universalgelehrter
1 Monat 7 Tage

Ein spektakuläres Unterfangen, aber nichts tun wäre Unterlassung von Hilfeleistung. Aber den Jugendlichen muss schon klar sein dass so etwas gar nicht geht.

wpDiscuz