Sechs Unfälle - glücklicherweise nur Blechschaden

Neuer Verkehrsrekord auf der A22 am Samstag

Dienstag, 25. Juni 2019 | 16:23 Uhr

Bozen – Die Brennerautobahn verbucht einen neuen Verkehrsrekord. Am vergangenen Samstag wurden an der Mautstelle in Sterzing mehr als 43.325 Fahrzeuge gezählt.

17 Spuren wurden bei der Mautstelle geöffnet und mit Mitarbeitern besetzt, weil diese die Bezahlung der Mautgebühr schneller als automatischen Kassen abwickeln können.

Es handelte sich vorwiegend um Rückreiseverkehr nach dem Fronleichnam-Feiertag am 20. Juni und nach dem Ende der Pfingstferien in zwei deutschen Bundesländern.

43.325 Fahrzeuge bedeuten 5.000 mehr als beim bisherigen Rekord vor zwei Jahren. Sechs Unfälle haben sich ereignet, die glücklicherweise allesamt glimpflich verlaufen sind. Verletzte gab es nicht, sondern nur Blechschäden. Konkret ist es zu vier Auffahrunfällen und zwei seitlichen Zusammenstößen gekommen.

Trotz der Staus sei die Durchschnittsgeschwindigkeit auf der Nordspur nie unter die Marke von 50 Stundenkilometern gesunken, berichtet die Brennerautobahngesellschaft.

 

Von: mk

Bezirk: Bozen, Wipptal

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

33 Kommentare auf "Neuer Verkehrsrekord auf der A22 am Samstag"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
ausischmeiser
ausischmeiser
Grünschnabel
22 Tage 18 h

den stau kemr in die tirolr verdonkn

Gescheide
Gescheide
Tratscher
22 Tage 15 h

Ja weil wir Südtiroler sind die besten – bei allem!!! 🤣🤣🤣🤣

Mammy
Mammy
Tratscher
22 Tage 15 h

den stau verdanken wir unserer heimat die soo viele auswertige anlockt… schau dich doch mal um… ist es nicht schön??

noergler
noergler
Tratscher
22 Tage 12 h

@Mammy:
De worn olle am Gardasee

Mammy
Mammy
Tratscher
22 Tage 3 h

nana moment mal…. waren sie wohl selber gerade weck auf urlaub??? hatte nicht das gefühl dass alle am gardasee waren…war weit und breit alles ausgebucht hier…. ganz viele familien gesehen… in zug buss und bahn… alles voll mit turisten…

brixna
brixna
Tratscher
22 Tage 20 h

Koa wunder! Wenn nichts unternumm wert!
Tiat lai weiter so

Staenkerer
22 Tage 18 h

dagegn unternehmen?
de schmeißn jo no steuergeld außi um no mehr werbung zu mochn!

Viktor
Viktor
Grünschnabel
22 Tage 19 h

Ein trauriger Rekord.. und die Wipptaler werden vergast..

Diamant21
Diamant21
Grünschnabel
22 Tage 6 h

…….REKORDSÜCHTIGES Südtirol……..eher wird noch GEPRAHLT damit……….

Mammy
Mammy
Tratscher
22 Tage 15 h

Wir fahren nach Südtirol sagt der deutsche zum nachbarn….und es werden immer mehr… die fremden wissen die vorzüge von südtirol scheinbar mehr zu schätzen als manch einheimischer…. und alle die jetzt wieder den ewigen leierkasten spielen wollen schade weil es ist wirklich schön bei uns….

Gescheide
Gescheide
Tratscher
22 Tage 15 h

Was glaubst Du wie lange Südtirol mit diesem angestrebten Massentourismus durchhällt?? Ich kenne andere Orte die schön waren… diese sind es mittlerweile nicht mehr!

giftzwerg
giftzwerg
Universalgelehrter
22 Tage 1 h

klar fahren viele nachsüdtirol ,wo sonst kannst du die ganze woche mit der ganzen familie umanonder fohren auf spesen der einheimischen

ghostbiker
ghostbiker
Tratscher
22 Tage 19 h

Jedes Johr mehr Werbung mochn…

Bella Bionda
Bella Bionda
Superredner
22 Tage 14 h

Also in Südtirol waren bestimmt davon die wenigsten. Die Bayern und ich glaube Baden Württemberg hatten Pfingstferienende. Die waren am Gardasee oder am Meer. Die vom verlängerten Wochenende waren eher am Gardasee. Man muss leider durch Südtirol durch, wenn man ans Wasser will. Was aber die Sache dadurch nicht einfacher macht.

Slotty
Slotty
Grünschnabel
22 Tage 5 h

Die große Masse kommt nicht nach Südtrirol, die fahren, wie schon geschrieben hast an den Gardasee oder Adria. Sie MÜSSEN aber über die Brennerachse fahren. Laut einigen Experten fahren immer mehr Deutsche kürzer aber öfter in den Urlaub. Dieser neue Trend der Deutschen bringt aber immer größere Probleme mit sich.

Rechner
Rechner
Superredner
22 Tage 5 h

In meinem Tal war jedes Bett voll. Und wir haben viele davon…..

artur626
artur626
Neuling
22 Tage 16 h

telepass scholter isch normal zua ! sell isch di graschte Frechheit !!! ober ban kassiern semm sein si glei do ! di tiroler autobohn isch bis innbruck a oanzige bauschtell !!! 2 Stund vom brenner bis innsbruck isch zuviel ! di ösis lochn ins a nou aus und mir derfn nimmer ausweichstreckn fohrn wenn stau isch . i find sellisch sowiso a sauerrei . di austed isch , di rettungskräfte kemmen nimmer durch .fakt isch dei bleidn südtiroler sollnlei strofzohln!!!

tom
tom
Superredner
22 Tage 5 h

sem bin i jo mitn Radl no schneller und in der gegenrichtung gleich schnell

Slotty
Slotty
Grünschnabel
22 Tage 5 h

Warum auch? Die reine Telepass-Spur wäre ständig blockiert. Die Deutschen wissen bestens Bescheid was und wie es bei uns funktioniert, aber das Mautsystem können oder wollen sie nicht verstehen. Genauso wie an der Schönbergmautstation mit der Videomaut.

Gescheide
Gescheide
Tratscher
22 Tage 16 h

Wir haben in Südtirol kein Verkehrsproblem 🤣🤣🤣🤣 man kann sich alles schönreden… aber immer weiter Werbung machen und Leute ins Land holen… folglich muss auch die Infrastruktur ausgebaut werden! Teilweise wär man zu Fuss schneller am Ziel…

aristoteles
aristoteles
Universalgelehrter
22 Tage 18 h

und donn konnsch dafir a no zohln

anonymous
anonymous
Superredner
22 Tage 18 h

Und im wipptal Stau bis zum abwinken

Misanthrop
Misanthrop
Grünschnabel
22 Tage 5 h

Unsere Straßen sind dem Verkehrsaufkommen längst nicht mehr gewachsen… Hier wurde es längst verschlafen Maßnahmen zu setzen und jetzt ersticken wir jedes Wochenende im Verkehr. Dafür werden die Bettenbunker nach jeder Saison um 1/4 größer. Wenn es um die Touristen geht sind wir natürlich ganz vorne dabei. Nur frage ich mich wie lange es dauert bis auch den Touristen der Verkehr zu viel wird. Man denk ja immer dass man vom Brenner bis Salurn nur reine Bergluft atmet. Und vielleicht werden den Touristen auch die Touristen zu viel…

Mammy
Mammy
Tratscher
22 Tage 3 h

auch beim selbst in den urlaub fahren sind die meisten südtiroler mit vorn dabei oder liege ich da falsch???

Misanthrop
Misanthrop
Grünschnabel
22 Tage 32 Min

Da liegst du sicher nicht falsch doch mit dem deutschen Urlaubswahnsinn können wenige mithalten

Mammy
Mammy
Tratscher
22 Tage 9 Min

naja die sind auch 82,79 millionen… von der possition aus gesehen sind es wider nur einzelne…😉😥

MaxvStein
MaxvStein
Grünschnabel
21 Tage 22 h

In Deutschland herrscht mittlerweile bereits eine Art von Konkurrenzkampf wer wo am Wochenende war. Bloß nicht zu Hause bleiben denn dann hat man am Montag im Büro nichts zu erzählen. Am Freitag um 6 in Nürnberg losfahren Richtung Gardasee, und am Sonntag Mittag wieder zurück. Nichts als Stress aber wenigstens schwimmt man mit der Masse mit. Das ist die heutige Gesellschaft und es wird immer schlimmer

widder52
widder52
Grünschnabel
22 Tage 13 h

Alemannia! früher oder spöta kimpse sowieso.
wenn in eisaktal noch 2 tog regn a stoan oagieht isch eh olls zue.. net la die autobahn

So ist das
So ist das
Universalgelehrter
22 Tage 6 h

Aber immer mehr Tourismus fordern und 2026 die Olympiade ins Land holen.
Wann wird die Landesregierung bei alle den Problemen aus ihrer Starre erwachen? Kurz vor den nächsten Wahlen?

giftzwerg
giftzwerg
Universalgelehrter
22 Tage 4 h

mehr werbung ,mehr touristen ,mehr obfoll hin und herführn und mehr stau .

die wirtschaft wächst

Mammy
Mammy
Tratscher
22 Tage 3 h

und ganz viel arbeit von ostern bis allerheiligen auch für einheimische wohlgemerkt.

marher
marher
Tratscher
22 Tage 3 h

Mit dem Rekord sollte man nicht pralen, sonder nachdenken inwiefern wir den Verkehr noch standhalten konnen. Zwischen den CO2 Ausstoessen, Saharasand u.s.w muessten wir demnaescht wohl mit Sauerstoffmasken herumlaufen um die Gesundheit zu schuetzen. Speziell im Wipptal.

OrB
OrB
Universalgelehrter
22 Tage 3 h

Wann werden wir begreifen, daß wir Geld nicht essen können!
Nimmersatte Lobbys.

wpDiscuz